checkAd
Pressemeldung: Asset Standard: Vermögensverwaltende Fonds - Die besten Performer im ersten Halbjahr 2022
Foto: www.assetstandard.de

Pressemeldung Asset Standard: Vermögensverwaltende Fonds - Die besten Performer im ersten Halbjahr 2022

Wie entwickelten sich die vermögensverwaltenden Fonds im herausfordernden Umfeld des ersten Halbjahrs 2022?

18.07.2022 - Der Krieg in Europa, die ansteigende Inflation, die Energie- und die Coronakrise sind die bestimmenden Themen an den Finanzmärkten in 2022. Die Entwicklungen der Aktien- und Anleihemärkte im ersten Halbjahr fielen dementsprechend durchweg negativ aus.

Auch in den beobachteten MMD-Kategorien Defensiv, Ausgewogen, Offensiv und Flexibel für Vermögensverwaltende Fonds mussten im ersten Halbjahr ca. 99% aller VV-Fonds mit einem Volumen von über 10 Millionen Euro ein negatives Ergebnis verbuchen.

Dabei verzeichneten die meisten VV-Fonds allerdings einen niedrigeren maximalen Verlust (Maximum DrawDown (MDD)) als die gängigsten Aktienindizes. Der DAX erlitt in 2022 einen maximalen Verlust von -21,14%, der Euro STOXX 50 Performance -20,40% und der MSCI World EUR GRTR -16,64%. Der deutsche Rentenindex, kurz REX P, wies mit -9,23% ebenfalls einen, im Vergleich zu den Vorjahren, erhöhten Maximum DrawDown aus (Der maximale Verlust stellt das schlechteste mögliche Ergebnis einer Investition in der betrachteten Periode dar. Dabei bemisst sich dieser vom Höchststand bis zum Tiefststand innerhalb der Periode).

In diesem herausfordernden Marktumfeld gestaltete sich das Asset Management für VV-Fonds sehr anspruchsvoll.

Vermögensverwaltende Fonds - Die besten Performer im ersten Halbjahr 2022:


Defensive Vermögensverwaltende Fonds 

Die VV-Fonds der defensiven Kategorie mussten bisher in 2022 einen Verlust in Höhe von -9,24 Prozent verbuchen. Dabei schaffte es nur ein defensiver Fonds mit 0,93% positiv zu performen. Der Deka-Sachwerte Fonds erreichte das Ergebnis mit einem maximalen Verlust in Höhe von -3,96%. Durchschnittlich lag der maximale Verlust bei den defensiven VV-Fonds, gemessen am MMD-Index Defensiv, mit -9,73% deutlich höher. Das geringste Risiko unter den Top 10 Fonds wies der drittplatzierte Metzler Wertsicherungsfonds 98 mit einer Halbjahresrendite von -1,43% und einem maximalen Verlust von -1,47% aus. Dies spiegelte sich auch im MMD-Ranking für ein Jahr, wo sowohl der Deka-Sachwerte Fonds als auch der Metzler Wertsicherungsfonds 98 mit 5 Sternen zu den Top 20% der Peergroup gehört. Das MMD Ranking ermöglicht eine quantitative Bewertung der vergangenen Leistungen eines Fonds und setzt sich zu 50% aus Performance- und 50% Risikokennzahlen zusammen. Unter den Top Ten Fonds erzielten der erstplatzierte Deka-Sachwerte, der Quint:Essence Strategy Defensive, der Lazard Parimoine SRI und der Ethna-DEFENSIV Fonds im MMD Ranking für ein, drei und fünf Jahre jeweils 5 Sterne

Grafik: Fonds mit der besten Performance im ersten Halbjahr 2022 im Bereich Vermögensverwaltende Fonds - Defensiv:

*auf Tageskursbasis; Stand: 30.06.2022; Fondsvolumen > 10 Mio. Euro

Ausgewogene Vermögensverwaltende Fonds 

Der MMD-Index Ausgewogen, der die Entwicklung der VV-Fonds in dieser Peergroup misst, verlor im vergangenen Halbjahr -10,27%. Am besten performte in dieser Kategorie der Schroders ISF Inflation Plus Fonds mit 2,32%. Im Hinblick auf das Risiko lag der Fonds mit einem Maximum DrawDown in Höhe von -8,96% niedriger als der Durchschnitt der ausgewogenen Kategorie (-11,16%). Der Maximum DrawDown Wert war aber unter den Top 10 Fonds der Höchste. Den niedrigsten maximalen Verlust in 2022 konnte der C-QUADRAT ARTS Total Return Balanced Fonds verzeichnen mit -3,06%. Auch im MMD Ranking lag der Schroders ISF Inflation Plus Fonds unter den Top 20% für ein und drei Jahre. Über die Zeiträume ein, drei und fünf Jahre gehörten aus der

Grafik: Fonds mit der besten Performance im ersten Halbjahr 2022 im Bereich Vermögensverwaltende Fonds - Ausgewogen:


*auf Tageskursbasis; Stand: 30.06.2022; Fondsvolumen > 10 Mio. Euro  

Offensive Vermögensverwaltende Fonds

Die offensiven VV-Fonds mussten im Zeitraum vom 31.12.21 bis 30.06.2022 durchschnittlich -11,33% als Verlust ausweisen. Die beste Performance innerhalb der Kategorie hatte der Weltportfolio Dynamik Fonds mit einem Zuwachs von 1,41%. Dies erreichte der Fonds mit einem Maximum DrawDown in Höhe von -4,02% im Vergleich zu -12,76% im Kategoriedurchschnitt. Innerhalb der Top 10 Fonds lag er damit ebenfalls auf dem ersten Platz. Das gute Performance-/Risikoverhältnis spiegelte sich auch im MMD-Ranking für 1 Jahr wieder, wo der Fonds mit 5 Sternen zu den besten 20% gehört. Konstant das beste MMD Ranking für die Zeiträume eins, drei und fünf Jahre erreichte der HanseMerkur Strategie chancenreich Fonds mit jeweils 5 Sternen.

Grafik: Fonds mit der besten Performance im ersten Halbjahr 2022 im Bereich Vermögensverwaltende Fonds - Offensiv:


*auf Tageskursbasis; Stand: 30.06.2022; Fondsvolumen > 10 Mio. Euro

Flexible Vermögensverwaltende Fonds

Bei der flexiblen Kategorie sind die Performancewerte erfahrungsgemäß am weitesten gestreut. So betrug der Abstand zwischen dem besten und schlechtesten Fonds im Betrachtungszeitraum über 51 Prozentpunkte. Im Durchschnitt verloren flexible VV-Fonds in den letzten 6 Monaten -10,57%. Der Incrementum Inflation Diversifier Fund verzeichnete dabei das beste Performanceergebnis in Höhe von 15,42%. Mit einem maximalen Verlust von -3,96% schnitt der Fonds deutlich besser als der Kategoriedurchschnitt (-11,67%) ab. Dadurch gehörte der Fonds auch im MMD Ranking für 1 Jahr zu den Topfonds. Für die Zeiträume drei und fünf Jahre gehört der Fonds aber nicht mehr zu den Spitzenfonds. Dort wurde aber der Ruffer Total Return International Fonds mit jeweils 5 Sternen gerankt. Auch in der Halbjahresauswertung 2022 gehört der Fonds mit einer Performance von 0,93% zu den Top 10 Fonds.

Grafik: Fonds mit der besten Performance im ersten Halbjahr 2022 im Bereich Vermögensverwaltende Fonds - Flexibel:


*auf Tageskursbasis; Stand: 30.06.2022; Fondsvolumen > 10 Mio. Euro

Leistungsgerechte Bewertung des Fondsmanagers mit Hilfe von quantitativen Rankings

Die Auswertung zeigt, dass sich das Verlustrisiko durch VV-Fonds verringern lässt. Alle Kategorien konnten die maximalen Verluste im Vergleich zu den großen Aktienindizes beschränken. Dennoch ist der Anleger auch bei defensiv ausgerichteten Produkten nicht vor Verlusten geschützt.

Für eine leistungsgerechte Bewertung des Fondsmanagers sollten die VV-Fonds im Detail und über einen längeren Zeitraum beobachtet werden. Dabei können in einem ersten Schritt quantitative Rankings – wie das MMD Ranking – helfen, eine entsprechende Vorauswahl zu treffen. „Bei dem MMD Ranking fließen neben den Performanceleistungen auch Risikokomponenten zu 50% mit in die Bewertung ein.“ erklärt Nicolai Bräutigam, Geschäftsführer der MMD Analyse & Advisory GmbH. „So kann mit einem Blick erfasst werden, welche VV-Fonds ein angemessenes Chance-Risiko-Profil aufweisen. Und vor allem kann man auch abgleichen, ob Kursgewinne, die kurzfristig erzielt wurden, auch auf lange Sicht bestätigt werden.“

Informationen über aktuelle Entwicklungen in den Rankingergebnissen von über 4000 VV-Fonds können Sie über den monatlich erscheinenden Rankingreport erhalten. Die aktuelle Ausgabe steht hier zum Download zur Verfügung.

Außerdem ist für jeden Fonds, den Sie über den Fondsfinder auf der Website von Asset Standard aufrufen können, auch auf dessen Fondsinformationsseite die aktuelle Ranking-Einordnung ablesbar.


Weitere Asset Standard Artikel und Analysen finden Sie hier.





0 Kommentare
Gastautor: Asset Standard
 |  490   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Pressemeldung Asset Standard: Vermögensverwaltende Fonds - Die besten Performer im ersten Halbjahr 2022 Wie entwickelten sich die vermögensverwaltenden Fonds im herausfordernden Umfeld des ersten Halbjahrs 2022?