checkAd

    Berkshire Hathaways Portfolio  32141  2 Kommentare Warren Buffetts neue Q2-Wetten: Diese Aktien hat er gekauft – und verkauft

    Warren Buffetts Berkshire Hathaway hat im letzten Quartal sein Aktienportfolio verkleinert, indem es drei Positionen auflöste und mehrere bestehende reduzierte. Eine neue Wette geht Berkshire bei Hausbauern ein.

    Für Sie zusammengefasst
    • Berkshire Hathaway hat sein Aktienportfolio verkleinert.
    • Verkauf von Beteiligungen an McKesson, Marsh & McLennan und Vitesse Energy.
    • Neue Wetten auf Hausbauunternehmen wie D.R. Horton.
    • Anstieg des Wertes der Apple-Beteiligung um 27 Milliarden US-Dollar.

    Berkshire Hathaway verkaufte im vergangenen Quartal seine Beteiligungen an McKesson, Marsh & McLennan und Vitesse Energy, wie aus der Einreichung bei der Börsenaufsicht SEC hervorgeht. Darüber hinaus reduzierte er seinen Hauptanteil an Chevron um sieben Prozent und verringerte seine Wetten auf Activision Blizzard um 70 Prozent, Celanese um 39 Prozent, General Motors um 45 Prozent und Globe Life um 60 Prozent.

    Auf der anderen Seite scheint Berkshire Hathaway auf einen Aufschwung auf dem Wohnungsmarkt zu setzen. So hat Buffetts Unternehmen Aktien des Hausbauunternehmens D.R. Horton im Wert von mehr als 700 Millionen US-Dollar sowie kleinere Anteile an anderen Bauunternehmen wie Lennar und NVR gekauft. Die US-Häuslebauer haben sich besser entwickelt als kleinere Konkurrenten, da die Aktien in diesem Jahr alle um mehr als 30 Prozent gestiegen sind und die Unternehmen einen Ansturm von Käufern begrüßen. 

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Apple Inc.!
    Long
    178,06€
    Basispreis
    1,22
    Ask
    × 14,56
    Hebel
    Short
    203,73€
    Basispreis
    1,21
    Ask
    × 14,44
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Darüber hinaus erhöhte Berkshire seine Beteiligung an Capital One um 26 Prozent auf 12,5 Millionen Aktien, die am 30. Juni einen Wert von 1,4 Milliarden US-Dollar hatten. Berkshire hat im letzten Quartal auch seinen Anteil an Occidental Petroleum um sieben Prozent erhöht. Laut Business Insider deute dies darauf hin, dass Buffett und sein Team daran interessiert sein könnten, ihren Anteil an dem Erdölexplorer und -produzenten auf über 25 Prozent zu erhöhen.

    Der Gesamtwert des US-Aktienportfolios von Berkshire stieg im zweiten Quartal um sieben Prozent auf 348 Milliarden US-Dollar, was vor allem auf einen Anstieg des Wertes der Apple-Beteiligung um 27 Milliarden US-Dollar auf rund 178 Milliarden US-Dollar zurückzuführen ist. Die Apple-Aktie ist im zweiten Quartal stark angestiegen. Berkshire besitzt fast sechs Prozent der Apple-Aktien und betrachtet den Technologietitan als die mit Abstand wertvollste Beteiligung in dem Aktienportfolio.


    Tipp aus der Redaktion: Diese drei Top-Energie-Dividendenaktien sollten Sie kennen! So können Sie im Energieboom von kontinuierlichen Erträgen profitieren. Kostenloses Research für Sie vom Börsenexperten Bryan Perry! Einfach hier downloaden.


    Laut Bloomberg zeigen die jüngsten Veröffentlichungen von Berkshire vor allem eins: Buffetts Abkehr von seiner langjährigen Strategie, Aktien zu kaufen und sie langfristig zu halten. Vielleicht tut sich die Investorenlegende aber auch nur schwer in der derzeitigen Marktlage Schnäppchen zu finden.

    Berkshire hatte im vergangenen Jahr eine Beteiligung an TSMC bekannt gegeben, sich dann aber in den folgenden Monaten weitgehend aus dieser Position zurückgezogen. Buffett sagte, es sei seine Entscheidung gewesen, die Beteiligung zu reduzieren, und nannte geopolitische Spannungen als Grund für diesen Schritt, obwohl er den Chiphersteller weiterhin lobte. "Ich fühle mich mit dem Kapital, das wir in Japan eingesetzt haben, wohler als mit dem in Taiwan", so Buffett auf der Jahresversammlung von Berkshire im Mai. "Ich wünschte, es wäre nicht so, aber ich denke, das ist die Realität, und ich habe das im Lichte bestimmter Dinge, die vor sich gingen, neu bewertet."

    Autorin: Gina Moesing, wallstreetONLINE Zentralredaktion





    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonGina Moesing
    16 im Artikel enthaltene WerteIm Artikel enthaltene Werte

    Berkshire Hathaways Portfolio Warren Buffetts neue Q2-Wetten: Diese Aktien hat er gekauft – und verkauft Warren Buffetts Berkshire Hathaway hat im letzten Quartal sein Aktienportfolio verkleinert, indem es drei Positionen auflöste und mehrere bestehende reduzierte. Eine neue Wette geht Berkshire bei Hausbauern ein.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Kommentare

    Avatar
    25.12.23 17:07:18
    ich schaute nur nach Celanese Corp. ($CE, NYSE). Kein Forum dazu: https://www.wallstreet-online.de/aktien/celanese-aktie

    Dabei lief Celanese sehr gut in den letzten Jahren (Total return):

    Bild: 1213_20231225170254_ce1
    https://www.morningstar.com/stocks/xnys/ce/trailing-returns


    ja, die Aktie war damals (Q2) und ist erst recht Heute fundamental gesehen recht teuer (Beta ist auch erhöht) und das Short interest (free float) ist auch auffallend hoch mit 7.70%: https://finance.yahoo.com/quote/CE/key-statistics?p=CE

    Aber wo soll die Überschuss-Liquidität hin?

    Nach Europa?

    Eher nicht.

    Insofern hat Berkshire Hathaways hier erkennbar zu früh reduziert:

    Bild: 1213_20231225170443_ce
    <$SPY = SP500 ETF; kein Total return>
    Avatar
    25.12.23 16:54:55
    zu: "Darüber hinaus reduzierte er seinen Hauptanteil an Chevron um sieben Prozent und verringerte seine Wetten auf Activision Blizzard um 70 Prozent, Celanese um 39 Prozent, General Motors um 45 Prozent und Globe Life um 60 Prozent."

    Disclaimer