checkAd

    Jede Woche neu!  5369  0 Kommentare
    Anzeige
    Die neusten Bergbau-Nachrichten im SRC Newsletter 29-2023

    Auf dem schnellsten Weg zum perfekten Überblick zu Rohstoffen, Basis- und Edelmetallen! Heiße Investment Themen rund um das Thema Bergbau mit Videos, News, externen Analysen und unserer Aktie der Woche!

    0 Follower
    Autor folgen

     

    Liebe Leserinnen und Leser,

    mit diesem Newsletter erhalten Sie auf einen Blick die perfekte Übersicht über das, was in der Welt der Rohstoffe gerade wichtig und angesagt ist. Hiermit sind Sie immer auf dem neusten Stand!

     

     

    Aktie der Woche

     

    Ein Bild, das Schrift, Text, Grafiken, Logo enthält. Automatisch generierte Beschreibung

     

    Sibanye-Stillwater übernimmt Kroondal komplett und schließt langfristigen Tarifvertrag ab

    Sibanye-Stillwater gab vor kurzem bekannt, dass die am 31. Januar 2022 angekündigte Transaktion zwischen Rustenburg Platinum Mines Limited (RPM), einer Tochtergesellschaft von Anglo American Platinum Limited (AAP), und Sibanye-Stillwaters Tochtergesellschaft Sibanye Rustenburg Platinum Mines Limited (Rustenburg-Betrieb) vorgezogen wurde, was dazu führt, dass der Rustenburg-Betrieb den 50%igen Anteil von RPM am Kroondal Pool and Share Agreement erwirbt und die Gruppe mit Wirkung vom 1. November 2023 das vollständige Eigentum am kostengünstigen, mechanisierten Kroondal-Betrieb übernimmt.

    Zusätzlich teilte das Unternehmen mit, dass man mit allen repräsentativen Gewerkschaften, bestehend aus der Association of Mineworkers and Construction Union (AMCU) und der National Union of Mineworkers (NUM), einen Fünf-Jahres-Tarifvertrag über die Jahreslöhne und -leistungen für die Beschäftigten im PGM-Betrieb Kroondal abgeschlossen hat.

    News: Sibanye-Stillwater übernimmt früher als erwartet das volle Eigentum an Kroondal und verdoppelt damit die Lebensdauer der Mine

    News: Sibanye-Stillwater schließt einen Fünf-Jahres-Tarifvertrag in seinem PGM-Betrieb Kroondal ab

     

    Sibanye-Stillwater übernimmt US-Recycler Reldan

    Zusätzlich dazu vermeldete Sibanye-Stillwater, dass es einen Kaufvertrag zur Übernahme der Reldan Group of Companies abgeschlossen hat. Die Akquisition wird zu einem Unternehmenswert von 211,5 Millionen US$ abgeschlossen, wobei ein Barkaufpreis von 155,4 Millionen US$ zu zahlen ist. Reldan ist ein in Pennsylvania ansässiger Recyclingkonzern, der verschiedene Abfallströme, darunter Industrieabfälle (Halbleiterschrott, Galvanikabfälle usw.) und Elektronikschrott (Mobiltelefone, Tablets usw.), zur Wiederverwertung von grünen Edelmetallen aufbereitet. In den 12 Monaten bis Dezember 2022 verarbeitete Reldan etwa 23mlbs Abfall und produzierte 145koz Gold, 1,9Moz Silber, 22koz Palladium, 25koz Platin und 3,4mlbs Kupfer.

    News: Sibanye-Stillwater übernimmt Reldan, einen in den USA ansässigen Metallrecycler, und verstärkt damit sein Engagement in der Kreislaufwirtschaft

     

    Sibanye-Stillwater erwirbt neue Kupfermine

    Sibanye-Stillwater teilte weiterhin vor wenigen Tagen mit, dass es die Option auf den Erwerb der Kupfermine Mt. Lyell in Tasmanien ausgeübt hat. Sibanye-Stillwater erhielt die Option zum Erwerb von 100 % der Copper Mines of Tasmania Pty Ltd durch die Übernahme von New Century Resources Limited. Mt. Lyell ist eine früher betriebene Untertage-Kupfermine (mit Gold-Nebenprodukten), die 1894 in Betrieb genommen wurde und bis zu ihrer Stilllegung im Jahr 2014 in Betrieb war.

    News: Sibanye-Stillwater übt Option auf die Kupfermine Mt Lyell aus und informiert die Aktionäre gemäß Abschnitt 45(5) des Companies Act

     

    UBS kauft sich bei Sibanye-Stillwater ein

    Zusätzlich dazu teilte Sibanye-Stillwater jüngst mit, dass das Unternehmen eine formelle Mitteilung erhalten hat, dass die UBS Group AG eine Beteiligung erworben hat, die insgesamt 5,39 % der gesamten ausgegebenen Aktien von Sibanye-Stillwater ausmacht.

    News: Mitteilung über den Erwerb einer Nutzniessung an Wertpapieren durch die UBS Group AG

    News: Mitteilung über einen Erwerb von nutzbringenden Beteiligungen an Wertpapieren durch die UBS Group AG

     

     

    Kaufempfehlungen

     

    In den vergangenen Tagen erhielten Uranium Energy und Gold Royalty eine Kaufempfehlung:

    Das Analystenhaus H.C. Wainwright & Co. veröffentlichte kürzlich einen Research-Report zu Uranium Energy. Darin sprachen die Analysten eine Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 8,00 US$ aus.

    Research-Report: H.C. Wainwright mit Kaufempfehlung für Uranium Energy Corporation und 8 USD Kursziel

    Das Analystenhaus H.C. Wainwright & Co. veröffentlichte weiterhin einen Research-Report zu Gold Royalty. Darin sprachen die Analysten eine Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 8,75 US$ aus.

    Research-Report: H.C. Wainwright gibt Kaufempfehlung für GoldRoyalty mit Kursziel 8,75 USD

     

     

    Videos der Woche

     

    Im Folgenden können wir Ihnen wieder einige interessante Interviews und News zu ausgewählten Werten präsentieren:

     

     

    Weiter Videos finden Sie unter folgenden Links:

     

    Marktübersicht

     

    Neuer Swiss Resource Capital Uranreport abrufbar: Der Uransektor steht vor einer gigantischen Neubewertung: Stagnierendes Angebot trifft auf leere Lager, eine plötzliche Nachfrageexplosion und technische Herstellungsprobleme

    Die Kernkraft ist gerade hinsichtlich einer nahezu explodierenden Nachfrage nach CO²-freier Energie wieder in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Doch ganz einfach auf Knopfdruck lässt sich sauberer Atomstrom nicht produzieren – vor allem dann nicht, wenn nicht genügend Ausgangsmaterial zur Verfügung steht. Dieses Ausgangsmaterial nennt sich Uran und der Preis dafür ging zuletzt durch die Decke. Der Uran-Spot-Preis, der nach Fukushima jahrelang in einem Bereich von weniger als 20 US$ je Pfund umherdümpelte, schaffte im September 2023 den Sprung über die Marke von 70 US$. Doch auch dieses Preisniveau dürfte nur ein Zwischenschritt auf dem Weg zu neuen Allzeithochs sein, denn die Angebots-Nachfrage-Situation verschärft sich gerade rapide!

    Die vor wenigen Jahren noch gut gefüllten Lager der Energieversorger (Utilities) sind nahezu leergefegt, der Uran-Spot-Markt, der ohnehin nur einen Bruchteil der Nachfrage befriedigen kann, ist ausgetrocknet. Die beiden weltgrößten Uranproduzenten Kazatomprom und Cameco meldeten jüngst, dass ihre gesamte zu erwartende Produktion bis in 2025 hinein bereits „ausverkauft“ sei. Gleichzeitig haben es viele Utilities versäumt, rechtzeitig für Nachschub mittels entsprechender langfristiger Lieferverträge zu sorgen.

    Das Ganze trifft auf ein Angebot, das bereits seit Jahren zwischen einem Viertel und einem Drittel der entsprechenden Nachfragemenge hinterherhängt. Dies ist in erster Linie auf – teilwiese bereits seit Jahren – geschlossene Uranminen zurückzuführen, die zu Zeiten von Uranpreisen von um die 20$ geschlossen wurden und nicht binnen Tagen wieder hochgefahren werden können. Zudem sorgt gerade die höhere Nachfrage für Probleme bei der Uran-Anreicherung. Entsprechende Kapazitäten sind begrenzt und bei höherer Nachfrage können die Anreicherungszentrifugen nicht mehr so lange laufen um möglichst viel aus dem Ausgangsmaterial Uranhexafluorid „herauszupressen“. Das bedeutet, das Endprodukt ist weniger stark angereichert als noch vor wenigen Jahren, als die Nachfrage geringer war und die Zentrifugen länger laufen konnten. Dementsprechend steigt die Nachfrage der Utilities nochmals – technisch-bedingt – stark an.

    Hinzu kommt, dass viele etablierte Kernkraftnationen wie China, Indien, Japan, Großbritannien, Frankreich und die USA an einer Wiederinbetriebnahme, Laufzeitverlängerung oder dem Neubau von Kernreaktoren arbeiten und viele weitere Nationen den Bau von Reaktoren planen. Mittelfristig sorgen weitaus kleinere Reaktoren – so genannte „Small Modular Reactors“, kurz: SMRs, die modular in Fabriken gefertigt und an nahezu jedem gewünschten Ort installiert werden können, für eine zusätzliche Nachfrageexplosion.

    Für 2023 ist von einem Angebot von etwa 145 Millionen Pfund Triuranoctoxid (U3O8) auszugehen, das die Nachfrage nach 190 Millionen Pfund U3O8 nur zu drei Vierteln wird decken können. Neue Minen benötigen von der Entdeckung einer Lagerstätte über die Genehmigung und den Bau bis zur Produktionsaufnahme jedoch durchschnittlich mindestens 10 Jahre. Diese eklatante Unterversorgung mit Uran, zuzüglich weiterer Probleme, wie beispielsweise der Tatsache, dass Russland gut 45% der weltweiten Uran-Anreicherungskapazitäten kontrolliert, eröffnet für interessierte Investoren exzellente Chancen, am Uranmarkt zu partizipieren. Einige interessante Anlagemöglichkeiten finden sich im neuen Swiss Resource Capital Uranreport, der ab sofort unter diesem Link abgerufen werden kann: https://www.resource-capital.ch/de/reports/

     

    Folgende Unternehmen werden darin vorgestellt:

    Anfield Energy ist eine kanadische Uran-Vanadium-Entwicklungsgesellschaft, die anstrebt, ein Uran- und Vanadium-Produzent in den USA zu werden. Die kurzfristige Strategie konzentriert sich auf die fortgeschrittenen Uran- und Vanadiumprojekte in Utah und Colorado – Velvet-Wood, West Slope und Slick Rock -, die von der eigenen Mühle Shootaring Canyon, einer von nur drei lizenzierten konventionellen Mühlen in den USA, unterstützt werden. Eine frische PEA bestätigte die Möglichkeit einer raschen und relativ kostengünstigen Produktionsaufnahme. Die längerfristige Produktionsstrategie umfasst den Erwerb ergänzender Aktiva mit dem Potenzial, zusätzliche Uran- und Vanadiumressourcen in die Mühle Shootaring Canyon einzuspeisen.   

    Blue Sky Uranium ist eine kanadische Uran-Entwicklungs-Gesellschaft, welche mehrere große Uran-Projekte in den argentinischen Provinzen Rio Negro und Chubut besitzt, die sich aller Voraussicht nach relativ einfach im kostengünstigen Übertagebetrieb ausbeuten lassen können. Dadurch besitzt man einen enormen Kostenvorteil, der nicht nur einen rascheren Abbau, sondern auch hohe Margen verspricht. Ziel ist es, die argentinischen Kernkraftwerke mit Uran aus dem eigenen Land zu versorgen. Blue Sky Uranium konnte für eines von drei Teilprojekten bereits eine große Ressource nachweisen und eine positive Wirtschaftlichkeitsanalyse vorlegen. Ein weiteres vorrangiges Ziel ist die Identifizierung eines Clusters von Lagerstätten auf dem Flaggschiffprojekt Amarillo Grande. 

    Latitude Uranium ist eine kanadische Bergbau-Entwicklungs-Gesellschaft, die sich auf die Exploration und Entwicklung von Uranprojekten in den kanadischen Provinzen Nunavut und Labrador, fokussiert. Das Unternehmen hat dort mehrere Projekte erworben, bei denen zahlreiche Ziele mit Uran-, Kupfer- und IOCG-artigen Mineralisierungen entdeckt wurden. Mittels maschinellen Lernens (ML) gelang es dem Unternehmen, zahlreiche, potenziell hochgradige Uran-Areale ausfindig zu machen, die aktuell näher nach entsprechenden Vorkommen untersucht werden. Mit der Akquisition des neuen Flaggschiffprojekts Angilak schaffte Latitude Uranium im Laufe des Jahres 2023 den Sprung zu einem Entwickler mit einer sehr hohen Uranressource.

    Purepoint Uranium ist eine kanadische Bergbau-Explorations- und -Entwicklungs-Gesellschaft, die sich auf die Entwicklung von hochkarätigen Uran-Projekten im kanadischen Athabasca-Becken, der reichsten Uranregion der Welt, konzentriert. Das Unternehmen verfolgt dabei einen aggressiven, systematischen Ansatz zur Identifizierung von Schlüsselprojekten mit soliden Indikatoren und historischer Bedeutung im Basin. Das Führungsteam von Purepoint, das seit 2002 im Athabasca-Becken ansässig ist, besteht aus einer unabhängigen, hoch qualifizierten Gruppe von Experten, die über weitreichende Beziehungen zu den Provinzen und Behörden sowie über jahrzehntelange Erfahrung im Athabasca-Becken verfügen. Purepoint Uranium arbeitet zudem mit zwei der größten Uranproduzenten der Welt, Cameco Corporation und Orano Resources Canada, zusammen, was es leichter macht, mittels ausgiebiger Explorationsprogramme signifikante Neuentdeckungen zu landen.

    Skyharbour Resources ist ein Uran-Entwicklungs-Unternehmen, welches erstklassige Explorationsprojekte zu attraktiven Bewertungen erworben hat, die mit einer Gesamtfläche von über 518.000 Hektar im gesamten Athabasca-Becken liegen. Das Unternehmen besitzt unter anderem 100% des Uranprojekts Moore, auf dem sich die hochgradige Zone Maverick befindet. Die Gesellschaft konzentriert sich aber vor allem auf ihr Prospektionsgeneratormodell, um die Exploration bei ihren anderen Projekten im Basin voranzutreiben und zu finanzieren, und hat mehrere strategische Partner (unter anderem Orano Canada, Azincourt Energy, Valor Resources, Basin Uranium, Tisdale Clean Energy und Medaro Mining, North Shore Energy Metals) ins Boot geholt, die stetig gute Explorationsfortschritte vermelden.

    Uranium Energy Corp ist ein Uranbergbau- und Explorationsunternehmen mit Sitz in den USA. In Südtexas und in Wyoming besitzt Uranium Energy gleich zwei Hub-and-Spoke-Betriebe, die eine Uranförderung binnen weniger Monate garantieren. Dazu arbeitet das Unternehmen aktuell fieberhaft an den letzten Kleinigkeiten, um vom steigenden Uranpreis rasch profitieren zu können.  Darüber hinaus kontrolliert das Unternehmen eine Pipeline von Uranprojekten in Kanada und Paraguay und eines der hochgradigsten und größten unerschlossenen Ferrotitanvorkommen der Welt, das sich in Paraguay befindet. Kürzlich erhielt man den Zuschlag zur Lieferung von physischem Uran an die US-Regierung. Das Unternehmen erzielte im Fiskaljahr 2023 Einnahmen in Höhe von 163,95 Millionen US$ aus dem Verkauf von 3.150.000 Pfund Uranvorräten am Spotmarkt und erzielte einen Bruttogewinn von 49,60 Millionen US$ für das am 31. Juli 2023 endende Geschäftsjahr. Das Ganze, obwohl man aktuell noch gar kein eigenes Uran fördert.

    Uranium Royalty Corp. ist eine kanadische Gesellschaft, die sich auf strategische Investitionen in Uranbeteiligungen, einschließlich Royalties, Streams, Fremd- und Eigenkapital in Uranunternehmen, sowie physische Urangeschäfte, fokussiert. Damit ist Uranium Royalty das erste Unternehmen, das das erfolgreiche Royalty- und Streaming-Geschäftsmodell ausschließlich auf den Uran-Sektor anwendet. Das Portfolio umfasst Beteiligungen an mehr als 20 Entwicklungs-, fortgeschrittenen, genehmigten und bereits produzierenden Uranprojekten in mehreren Jurisdiktionen. Zum Portfolio gehört auch ein hoher Bestand an physischem Uran, welcher sofort monetarisiert werden könnte.

     

     

    Unternehmensnews

     

    Calibre Mining vermeldet Top-Bohrergebnisse und starke Quartalszahlen

    Calibre Mining gab kürzlich eine Reihe von Bohrergebnissen aus seinem Bohrprogramm zur Ressourcenerweiterung 2023 innerhalb des Minenkomplexes Libertad bekannt. Im Rahmen dessen stieß das Unternehmen unter anderem auf 10,80 g/t Gold auf 14,3 Metern und 8,44 g/t Gold auf 8,9 Metern. Hochgradiges Gold aus Untertagebohrungen, etwa 100 Meter unterhalb der Hauptressource Jabali, bestätigten die Mineralisierung und Kontinuität neigungsabwärts mit großem Potenzial für eine Ressourcenerweiterung. Darüber hinaus wurden im Rahmen von Erkundungsbohrungen auf dem gesamten Grundstück drei neue Zielgebiete identifiziert, die sich in einem Umkreis von 10 Kilometern um die Mühle Libertad befinden.

    Zusätzlich dazu vermeldete Calibre Mining Finanz- und Betriebsergebnisse für die drei Monate bis 30. September 2023. So verzeichnete man unter anderem Rekord-Goldverkäufe von 73.241 Unzen.

    News: Calibre stößt auf hochgradiges Gold unterhalb der Mine und Ressource Jabali und identifiziert drei zusätzliche Goldziele, die alle innerhalb von 10 km Umkreis der Mühle Libertad liegen

    News: Calibre meldet starke Finanzergebnisse für das dritte Quartal

     

    Consolidated Uranium gibt wichtiges Update und erhält Empfehlung zur Zustimmung zur geplanten Fusion mit IsoEnergy

    Consolidated Uranium gab kürzlich bekannt, dass die Ankündigung der außerordentlichen Aktionärsversammlung und das Management-Informationsrundschreiben auf der Website von CUR unter https://consolidateduranium.com/investors/special-meeting/ sowie unter dem Profil von CUR auf SEDAR+ verfügbar sind. CUR hat am Dienstag, dem 31. Oktober 2023, mit dem Versand des Rundschreibens und der zugehörigen Materialien für die Versammlung an die Aktionäre von CUR begonnen.

    Unterdessen erhielt Consolidated Uranium vom Institutional Shareholder Services Inc. („ISS“), einem unabhängigen Beratungsunternehmen für Stimmrechtsvertretung und Unternehmensführung, die Empfehlung an die Aktionäre von Consolidated Uranium, für den Beschluss zu stimmen, um die zuvor angekündigte Fusion zwischen CUR und IsoEnergy auf der bevorstehenden außerordentlichen Aktionärsversammlung zu genehmigen. Die Versammlung wird am Dienstag, den 28. November 2023 um 10:00 Uhr (Ortszeit Toronto / 16:00 Uhr MEZ) stattfinden.

    News: Consolidated Uranium kündigt Einreichung und Versand des Management-Informationsrundschreibens in Verbindung mit der außerordentlichen Aktionärsversammlung zur Genehmigung des Zusammenschlusses mit IsoEnergy an

    News: Führendes Beratungsunternehmen für Stimmrechtsvertretung, ISS, empfiehlt den Aktionären von Consolidated Uranium, für den Arrangement-Beschluss mit IsoEnergy zu stimmen

     

    Fury Gold Mines stößt auf bis zu 279g/t Gold

    Fury Gold Mines gab vor wenigen Tagen die Ergebnisse der ersten fünf Kernbohrungen des Jahres 2023 auf dem Grundstück Percival Main bekannt, das sich 14 Kilometer östlich der hochgradigen Goldlagerstätte Eau Claire im Gebiet Eeyou Istchee in der Region James Bay in Quebec befindet. Bohrloch 23KP-015 zielte auf einen 70 Meter langen Ausläufer der Bohrung 2022 an der östlichen Flanke der bekannten Mineralisierung Percival Main und durchschnitt 279 g/t Au auf 1,5 Meter, 5,0 Meter mit 2,68 g/t Gold und 7,5 Meter mit 2,31 g/t Gold.

    News: Fury durchschneidet bis zu 279 g/t Gold auf 1,5 m bei Percival Main

     

    Gold Royalty erwirbt Royalty-Paket in Quebec

    Gold Royalty gab vor wenigen Tagen bekannt, dass es eine Vereinbarung über den Erwerb eines Portfolios von 22 Förderabgaben in Québec von SOQUEM (Société Québécoise d'exploration minière), einer Tochtergesellschaft von Investissement Québec, für 1 Million CA$ in Stammaktien des Unternehmens geschlossen hat. Dabei handelt es sich überwiegend um ein auf Edelmetalle fokussiertes Portfolio, mit einigen diversifizierten und Basismetall-Förderabgaben. Diese Förderabgaben decken ungefähr 65.000 Hektar entlang produktiver und etablierter Bergbaureviere ab. Gold Royalty wird nach Abschluss der Transaktion über 240 Förderabgaben, einschließlich 94 Förderabgaben in Québec, halten.

    News: Gold Royalty gibt den Erwerb eines Förderabgaben-Portfolios in Québec bekannt und begrüßt SOQUEM als Aktionär

     

    Latitude Uranium veröffentlicht positive Bohrergebnisse und gibt Finanzierung über 5 Millionen CA$ bekannt

    Latitude Uranium gab kürzlich die ersten Untersuchungsergebnisse aus seinem Bohrprogramm 2023 auf dem Projekt Angilak in Nunavut, bekannt. Dort stieß das Unternehmen unter anderem auf 7,54% U3O8 über 1,60 Meter. Der erste Untersuchungsstapel enthielt neun Bohrlöcher; der zweite Untersuchungsstapel wird die restlichen neun Bohrlöcher enthalten, die alle 18 Bohrlöcher (5.665 Meter) des Bohrprogramms 2023 umfassen, das sich auf die Hauptzone des Lac 50 Trends konzentriert.

    Weiterhin gab das Unternehmen bekannt, dass es eine Vereinbarung mit Red Cloud Securities Inc. abgeschlossen hat, wonach die Underwriter 22.727.273 Flow-Through-Einheiten des Unternehmens zu einem Preis von 0,22 CA$ pro FT-Einheit im Rahmen einer Privatplatzierung auf "Buy-Deal"-Basis für einen Bruttoerlös von 5.000.000 CA$ zum Wiederverkauf erwerben werden.

    News: Latitude Uranium gibt die ersten Ergebnisse von neun Bohrungen bekannt, Einschließlich 7,54% U3O8 über 1,6m von Angilak

    News: Latitude Uranium kündigt 5.000.000 C$ Bought Deal Privatplatzierung an

     

    Mawson Gold wird in drei Unternehmen aufgeteilt

    Mawson Gold verkündete jüngst die nächste Stufe der Wertschöpfung für die Aktionäre durch die Aufteilung seiner vier Aktiva in drei separate Unternehmen, von der Mawson erwartet, dass sie allen Aktionären des Unternehmens einen Mehrwert bringen wird. Dabei geht es konkret um den Verkauf des Gold-Kobalt-Vorkommens Rajapalot in Finnland an Springtide Capital Acquisitions 7 Inc. und die Ausschüttung der 93.750.000 Southern Cross Gold Ltd.-Anteile von Mawson an die Aktionäre von Mawson sowie darum, sich freiwillig von der Toronto Stock Exchange abzumelden und eine Notierung an der TSX Venture Exchange zu beantragen.

    News: Mawson kündigt Umstrukturierungsplan zur Aufteilung in drei separate Unternehmen an, um den Wert für die Aktionäre zu steigern

     

    Osisko Development berichtet über Quartalsergebnisse

    Osisko Development berichtete jüngst über die Ergebnisse des vergangenen Quartals. So wurden 3.867 Unzen Gold vom Unternehmen im Rahmen der betrieblichen Tätigkeit verkauft. Daraus entsprangen 10,4 Millionen US$ Umsatzerlöse und 10,1 Millionen US$ Umsatzkosten, die aus dem operativen Geschäft stammen.

    News: Osisko Development berichtet über die Ergebnisse des dritten Quartals 2023

     

    Osisko Gold Royalties kauft neue Lizenz und erhält neuen CEO

    Osisko Gold Royalties gab vor kurzem bekannt, dass es eine 1,0 % Net Smelter Return (NSR) Lizenzgebühr für das Goldprojekt Namdini in Ghana erworben hat. Osisko hat die Transaktion mit Savannah Mining Limited abgeschlossen und eine direkte Beteiligung an 50 % der 2,0 %-NSR-Lizenzgebühr von Savannah für einen Gesamtpreis von 35 Millionen US$ (ohne Steuern und Abgaben) erworben.

    Weiterhin vermeldete das Unternehmen die Ernennung von Jason Attew zum neuen CEO. Attew ist eine erfahrene Führungskraft im Bergbau mit fast 30 Jahren Erfahrung in der Branche. Er bringt bei Osisko eine bewährte Unternehmensführung, eine Erfolgsbilanz beim Aufbau von Teams und gute Verbindungen zur Bergbaubranche ein, die auf seiner Erfahrung als Berater bei einigen der umwälzendsten Fusionen und Übernahmen im Bergbausektor beruhen.

    News: Osisko meldet Lizenztransaktion auf Namdini-Goldprojekt in Ghana

    News: Osisko gibt die Ernennung von Jason Attew zum Präsidenten und Chief Executive Officer bekannt

     

    Osisko Gold Royalties berichtet über Quartalsergebnisse und zahlt erneute Dividende aus

    Osisko Gold Royalties gab darüber hinaus seine konsolidierten Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2023 bekannt. Dabei wurden im Quartal 23.292 Unzen Goldäquivalent verdient. Die Einnahmen aus Lizenzgebühren und Streams beliefen sich auf 62,1 Millionen US-Dollar.

    Osisko Gold Royalties wird entsprechend für das vierte Quartal 2023 erneut eine Dividende in Höhe von 0,06 CA$ je Aktie ausbezahlen.

    News: Osisko meldet Ergebnisse für das 3. Quartal 2023

    News: Osisko beschliesst Dividende für das vierte Quartal 2023

     

    Sierra Madre Gold & Silver pulverisiert bisherige Ressourcenschätzung

    Sierra Madre Gold & Silver gab vor kurzem seine erste projektweite Ressourcenschätzung für die Silber-Gold-Mine La Guitarra und das Bergbaurevier Temascaltepec in Estado de Mexico bekannt. Demnach erhöhte das Unternehmen seine Silberäquivalent-Ressourcen der Kategorie „nachgewiesen und „angedeutet“ bei La Guitarra um 373% auf 27,2 Millionen Unzen und die Silberäquivalent-Ressourcen der Kategorie „vermutet“ um 204% auf 20,2 Millionen Unzen.

    News: Sierra Madre erhöht Silberäquivalent-Ressourcen der Kategorie „nachgewiesen u. „angedeutet“ bei La Guitarra um 373 % auf 27,2 Millionen Unzen, die Silberäquivalent-Ressourcen der Kategorie „vermutet“ um 204 % auf 20,2 Millionen Unzen

     

    Tudor Gold stößt auf neues Goldsystem

    Tudor Gold gab vor wenigen Tagen die vierten Bohrergebnisse des Explorationsprogramms 2023 auf Treaty Creek im Herzen des Goldenen Dreiecks im Nordwesten von British Columbia bekannt. Dabei entdeckte man ein neues Goldsystem in der Perfectstorm Zone, welches unter anderem 102,15 Meter mit 1,28 g/t AuEQ, einschließlich 42,5 Meter mit 1,87 g/t AuEQ enthielt. Das Unternehmen hat das Bohrprogramm 2023 mit insgesamt 31.904 gebohrten Metern in Gebieten, die die Lagerstätte Goldstorm und die Zone Perfectstorm umfassen, sicher und erfolgreich abgeschlossen.

    News: Tudor Gold Discovers New Gold System at the Perfectstorm Zone, Treaty Creek Gold-Copper-Silver Project; Drills 102.15 M of 1.28 g/t AuEQ in Drill Hole PS-23-10 Including 42.5 m of 1.87 g/t AuEQ

     

    Victoria Gold vermeldet exzellente Quartalszahlen

    Victoria Gold vermeldete für das dritte Quartal 2023 eine Goldförderung von 41.561 Unzen. Die verbuchten Einnahmen beliefen sich auf 105,1 Millionen US$, basierend auf dem Verkauf von 40.623 Unzen Gold in diesem Quartal. Der Betriebsgewinn belief sich in diesem Quartal auf 18,3 Millionen US-Dollar.

    News: Ergebnisse des dritten Quartals 2023

     

    Achtung Interessenkonflikt: Ich besitze die im Artikel besprochenen Aktien bzw. sind diese im SRC Mining Special Situations Zertifikat enthalten.

     

    Glück auf und herzliche Grüße aus der Schweiz.

    Ihr Jochen Staiger

    Swiss Resource Capital AG

     

    Profitieren Sie von unserem über Jahrzehnte aufgebauten einzigartigen Netzwerk zu Bergbauunternehmen, Brokern, Analysten und Branchenkennern und abonnieren Sie jetzt kostenlos und absolut unverbindlich unseren Newsletter!

     

    Investieren in den Megatrend Rohstoffe – Grundpfeiler der Elektromobilität und vieler Zukunftstechnologien

     

     

    Sie müssen kein Börsenprofi sein, um kluge Investmententscheidungen zu treffen. Investieren Sie gemeinsam mit Swiss Resource Capital AG und Asset Management Switzerland AG in den Megatrend Rohstoffe. Seit 05.03.2020 ist das Spezialwissen der Experten als Wikifolio Zertifikat erhältlich.

    Link zu Wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0srcplus

    Börsenplätze: Stuttgart EUWAX | L&S Lang und Schwarz | SIX Swiss Exchange Schweiz

    ISIN: DE000LS9PQA9

    WKN: LS9PQA

    Mehr Infos unter: https://www.resource-capital.ch/de/ueber-uns/src-mining-special-situat ...

     

     

    Hinweis gemäß §34 WpHG (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) sowie Art. 620 bis 771 Obligatorenrecht (Schweiz) zu bestehenden Interessenskonflikten der Swiss Resource Capital AG und der Autoren der Swiss Resource Capital AG:

    Sowohl die Swiss Resource Capital AG, als auch die Autoren der Swiss Resource Capital AG halten aktuell Aktien von Unternehmen, die in dieser Publikation erwähnt wurden. Es besteht somit ein Interessenskonflikt nach oben genannten Paragrafen. Ferner beabsichtigen sowohl die Swiss Resource Capital AG, als auch die Autoren der Swiss Resource Capital AG in naher Zukunft, sich von Aktienbeständen zu trennen und damit von steigenden Kursen und/oder erhöhter Liquidität der jeweiligen Aktie zu profitieren. Zudem behalten sich sowohl die Swiss Resource Capital AG, als auch die Autoren der Swiss Resource Capital AG vor, jederzeit Aktien von Unternehmen, die in dieser Publikation erwähnt wurden zu kaufen oder zu verkaufen, auch unabhängig von einer Berichterstattung in Publikationen der Swiss Resource Capital AG. Auch hieraus ergibt sich ein entsprechender Interessenskonflikt nach §34 WpHG (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) sowie gemäß Art. 620 bis 771 Obligatorenrecht (Schweiz).

    Ferner machen wir darauf aufmerksam, dass die Swiss Resource Capital AG IR-Beratungsverträge (Übersetzungen, Organisieren von Roadshows, Unterstützung bei der Suche nach Investoren bei Kapitalerhöhungen etc.) mit, in dieser Ausgabe erwähnten Unternehmen geschlossen hat und daraus ebenfalls Interessenskonflikte nach §34 WpHG (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) sowie gemäß Art. 620 bis 771 Obligatorenrecht (Schweiz) bestehen.

    Die Swiss Resource Capital AG sowie die Autoren der Swiss Resource Capital AG halten aktuell Aktien an folgenden, in dieser Ausgabe erwähnten Werten oder beabsichtigen dies zu tun: Southern Cross Gold + Canada Nickel + American Future Fuel + Caledonia Mining + Chesapeake Gold + Discovery Silver + First Tin + Gama Explorations + Gold Terra Resource + IsoEnergy + Karora Resources + MAG Silver + Mawson Gold + Millennial Potash + OceanaGold + Queen‘s Road Capital + Sibanye-Stillwater + Targa Exploration + Torq Resources + Tudor Gold + Uranium Energy + Victoria Gold.

    Die Swiss Resource Capital AG hat mit folgenden, in dieser Ausgabe erwähnten Unternehmen IR-Beratungsverträge geschlossen: Canada Nickel + American Future Fuel + Caledonia Mining + Discovery Silver + First Tin + Gama Explorations + Gold Terra Resource + IsoEnergy + Karora Resources + MAG Silver + Mawson Gold + Millennial Potash + OceanaGold + Queen‘s Road Capital + Sibanye-Stillwater + Torq Resources + Uranium Energy + Victoria Gold.


    Diese Publikation basiert auf den ausführlichen Risikohinweisen, Haftungsbeschränkungen und Disclaimern der Swiss Resource Capital AG, die hier eingesehen werden können:

    Risikohinweis und Disclaimer SRC AG

    Swiss Resource Capital AG
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    SRC versteht sich als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations-Datenbanken.
    Mehr anzeigen

    20 im Artikel enthaltene WerteIm Artikel enthaltene Werte
    Jede Woche neu! Die neusten Bergbau-Nachrichten im SRC Newsletter 29-2023 Weltweiter Rohstoffmangel erfordert noch mehr Aktivitäten bei der Exploration und Entwicklung neuer Projekte. Diese Unternehmen geben Vollgas!