checkAd

    Earnings Season  11413  0 Kommentare Hier klingelt die Kasse! IBM mit starken Zahlen und einer ganz starken Prognose

    Dass nicht alle Dinosaurier, wie IBM aufgrund einer über Jahre hinweg schwachen Geschäftsentwicklung genannt wurde, aussterben, hat Big Blue heute eindrucksvoll bewiesen: man wächst wieder – vor allem beim Cashflow!

    Für Sie zusammengefasst
    • IBM wächst wieder - starke Geschäftsentwicklung im Consulting-Segment
    • Umsatz und Gewinn pro Aktie steigen deutlich über Erwartungen
    • Hohe Cashflow-Prognose sorgt für positive Reaktion am Markt

    Hinweis der Redaktion: Die Besprechung der Quartalszahlen von Tesla, IBM und ServiceNow erfolgte gestern Abend in der wallstreetONLINE Börsenlounge auch live (bis 22:45 Uhr) und kann jetzt noch nachgesehen werden. Zum Video von unseren Experten Markus Weingran und Stefan Klotter geht es hier entlang: wO Börsenlounge Late Night Edition.


    IBM wächst wieder starke Geschäftsentwicklung im Consulting-Segment

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu IBM - International Business Machines!
    Long
    141,76€
    Basispreis
    2,50
    Ask
    × 5,37
    Hebel
    Short
    194,19€
    Basispreis
    2,53
    Ask
    × 5,29
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Big Blue, wie IBM auch gerne genannt wird, hat im abgelaufenen Quartal einen Erlös von 17,38 Milliarden Dollar einfahren können. Das liegt um 100 Millionen US-Dollar über der Analystenschätzung von 17,28 Milliarden US-Dollar und nach einer Steigerung von 4,1 Prozent über dem Vorjahreswert von 16,7 Milliarden US-Dollar.

    Eine Steigerung in ähnlicher Größenordnung gelang IBM auch beim Gewinn pro Aktie. Waren es im Vorjahreszeitraum noch 3,60 US-Dollar gelangen dem Dinosaurier, wie das Unternehmen in den vergangenen Jahren aufgrund des erstarrten Wachstums lange scherzhaft genannt wurde, im abgelaufenen Quartal 3,87 US-Dollar – Analysten hatten lediglich mit 3,80 US-Dollar pro Aktie gerechnet. Vom Aussterben scheint IBM unter diesen Umständen nicht bedroht!

    Die ansprechende Umsatz- und Gewinnentwicklung ist vor allem dem Consulting-Segment zu verdanken, hier steigerte Big Blue die Erlöse gegenüber dem Vorjahr um sechs Prozent. In den Bereichen Software und Infrastruktur kletterten die Umsätze jeweils um drei Prozent. Für das kommende Geschäftsjahr sieht IBM ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Bereich.

    Ansprechende Cashflow-Prognose – Aktie nachbörslich gefragt

    Die für die Dividende und deren Sicherheit so wichtige Cashflow-Prognose hat IBM mit starken zwölf Milliarden US-Dollar angegeben. Das genügt, die überdurchschnittliche Ausschüttung (aktuell 3,8 Prozent) ohne Substanzverlust oder gar die Aufnahme von Schulden finanzieren zu können – angesichts der schleppenden Geschäftsentwicklung war in den vergangenen Jahren immer wieder diskutiert worden, ob IBM nicht gezwungen sein könnte, hier den Rotstift anzusetzen.

    IBM

    +1,05 %
    +0,96 %
    -3,20 %
    -0,49 %
    +46,85 %
    +29,27 %
    +32,32 %
    -3,27 %
    +4.723,16 %
    ISIN:US4592001014WKN:851399

    Zahlen gefallen, Aktie wird gekauft

    Am Markt sind die Zahlen bislang hervorragend angekommen. Die Aktie ging bei etwa 2,3 Millionen gehandelten Stücken 8,3 Prozent höher aus dem nachbörslichen Handel. Mühelos hat sie dabei die wichtige Marke von 175 US-Dollar übersprungen. Dieses noch aus 2017 bestehende Verlaufshoch stellt einen bedeutenden Widerstand auf dem langjährigen Erholungskurs dar Aktie dar.

    Gelingt es, dieses markante Hoch nachhaltig zu überwinden, ist denkbar, dass IBM mit den heute vorgelegten Zahlen den nötigen Rückenwind bekommt, auch in Richtung 200 US-Dollar zu klettern. Zwischen 175 und 200 US-Dollar warten nämlich nicht allzu viele Widerstände – erst recht nicht mit so einer ansprechenden Cashflow-Prognose im Rücken!

    Fazit: Nicht alle Dinosaurier sterben aus

    IBM hat seine Kritiker auch im abgelaufenen Quartal eines Besseren belehrt und den zaghaften Wachstumskurs der Vorquartale behauptet. Zwar mag Big Blue längst nicht so agil und dynamisch, wie deutlich jüngere Soft- und Hardware-Unternehmen sein, der operative Turnaround läuft jedoch – derjenige der Aktie ohnehin bereits seit Längerem.

    Die Bullen in der Aktie haben nun alle Trümpfe in der Hand, die seit Jahren anhaltende Konsolidierung des Papieres zu einem Ende zu bringen. Wer der Dividende wegen Investiert: Gerne zugreifen! Die bärenstarke Cashflow-Prognose ist vielversprechend nicht nur im Hinblick auf die Sicherheit der Ausschüttung, sondern auch deren Anhebung.

    Die IBM Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Plus von +4,62 % und einem Kurs von 168,2EUR auf Lang & Schwarz (24. Januar 2024, 22:35 Uhr) gehandelt.

    Autor: Max Gross, wallstreetONLINE Zentralredaktion

    Tipp aus der RedaktionInflation, Zins-Entscheide, Bankenpleiten, Ukraine-Konflikt. Die Liste der Faktoren, die Börsenkurse direkt beeinflussen ist lang. Und es geht immer schneller. Eine kleine Meldung reicht heute schon aus, um ein Depot zu zerpflücken. Die einzige Lösung: Man muss dem Markt einen Schritt voraus sein. Lernen Sie jetzt FAST BREAK kennen, den Börsendienst von Charttechnikexperte Stefan Klotter. Bis zum 31. Januar gibt es 30 Prozent Rabatt auf alle FAST-BREAK-Abos. Es lohnt sich also schnell zu sein. Hier mehr erfahren!



    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonMax Gross

    Earnings Season Hier klingelt die Kasse! IBM mit starken Zahlen und einer ganz starken Prognose Dass nicht alle Dinosaurier, wie IBM aufgrund einer über Jahre hinweg schwachen Geschäftsentwicklung genannt wurde, aussterben, hat Big Blue heute eindrucksvoll bewiesen: man wächst wieder – vor allem beim Cashflow!

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer