checkAd

    Rechtstreit beigelegt  20477  0 Kommentare Aufatmen bei Novavax: Millionen-Einigung im Impfstoff-Streit

    Der Impfstoffhersteller mit finanziellen Schwierigkeiten einigt sich mit der Impfsorganisation Gavi über die Covid-Vertragsauflösung - und räumt damit einen großen Unsicherheitsfaktor aus dem Weg. Die Aktie zieht an.

    Für Sie zusammengefasst
    • Novavax einigt sich mit Gavi über Covid-Vertragsauflösung
    • Novavax-Aktie steigt um 37 Prozent nach Einigung
    • Novavax zahlt bis zu 475 Millionen US-Dollar an Gavi zurück

    Covid-Impfstoffhersteller Novavax hat einen schwelenden Rechtsstreit mit der globalen Impforganisation Gavi um eine aufgekündigte Kaufvereinbarung für Covid-Impfstoffe beigelegt. Damit können die US-Amerikaner einen wesentlichen Unsicherheitsfaktor über die eigene Zukunftsfähigkeit aus dem Weg räumen.

    Entsprechend erleichtert reagierte am Donnerstag die Novavax-Aktie, die zeitweise um 37 Prozent zulegte. Am späten Nachmittag pendelte sich das Kursplus bei etwa 20 Prozent ein.

    Novavax

    -0,66 %
    +2,19 %
    -11,64 %
    +0,68 %
    -47,55 %
    -97,84 %
    -58,15 %
    -93,24 %
    -98,25 %
    ISIN:US6700024010WKN:A2PKMZ

    Im Jahr 2022 hatte Novavax eine Abnahmevereinbarung mit der in Genf ansässigen Gavi aufgekündigt. Das Unternehmen begründete diesen Schritt damals damit, dass die Organisation die 350 Millionen Novavax-Impfdosen nicht beschaffen konnte, die sie eigentlich für das COVAX-Programm kaufen wollte. 

    Gavi forderte daraufhindie Rückerstattung von 700 Millionen US-Dollar, die es für Vorauszahlungen für Novavax-Impfstoffe ausgegeben hatte. Eine Riesensumme, die wie ein Damoklesschwert über dem Unternehmen hing.

    Nach der jetzt erzielten Einigung könnte Novavax bis zu 475 Millionen US-Dollar an Gavi zahlen, je nachdem, ob die Organisation in den nächsten fünf Jahren weitere Impfdosen bestellt. In einem ersten Schritt zahlt Novavax 75 Millionen US-Dollar an Gavi zurück und verpflichtet sich zu jährlichen Zahlungen von 80 Millionen US-Dollar bis Ende 2028.

    Darüber hinaus bietet Novavax einen Impfstoffkredit von bis zu 225 Millionen US-Dollar für zusätzliche Bestellungen während der fünfjährigen Laufzeit der Vereinbarung an, falls weitere Nachfrage entsteht.

    "Gavi begrüßt diese Vereinbarung, die es uns ermöglicht, uns weiterhin auf unsere zentralen programmatischen Ziele zu konzentrieren, einschließlich des Zugangs zu COVID-19-Impfstoffen für gefährdete Menschen in Ländern mit niedrigem Einkommen", sagte David Marlow, CEO von Gavi, am Donnerstag in einer Mitteilung.

    Autor: Julian Schick, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Diese Aktie kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alle in einer brandneuen App. Jetzt zu S+ wechseln! 

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.

    Die Novavax Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Plus von +13,94 % und einem Kurs von 4,535EUR auf Nasdaq (22. Februar 2024, 16:50 Uhr) gehandelt.


    Der Analyst erwartet ein Kursziel von 4,04$, was einem Rückgang von -2,64% zum aktuellen Kurs entspricht. Mit diesen Produkten können Sie die Kurserwartungen des Analysten übertreffen.
    Übernehmen
    Für Ihre Einstellungen haben wir keine weiteren passenden Produkte gefunden.
    Bitte verändern Sie Kursziel, Zeitraum oder Emittent.
    Alternativ können Sie auch unsere Derivate-Suchen verwenden
    Knock-Out-Suche | Optionsschein-Suche | Zertifikate-Suche
    WerbungDisclaimer


    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonJulian Schick

    Rechtstreit beigelegt Aufatmen bei Novavax: Millionen-Einigung im Impfstoff-Streit Der Impfstoffhersteller mit finanziellen Schwierigkeiten einigt sich mit der Impfsorganisation Gavi über die Covid-Vertragsauflösung - und räumt damit einen großen Unsicherheitsfaktor aus dem Weg. Die Aktie zieht an.

    Artikel zu den Werten

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer