checkAd

    Gebeutelte Wasserstoff-Aktie  12397  0 Kommentare Nel ASA: Nach den Earnings purzeln nun die Kursziele!

    Der norwegische Wasserstoff-Spezialist Nel ASA hat am Mittwoch seine Earnings für das erste Quartal veröffentlicht. Am Donnerstag folgen die ersten Analystenstimmen.

    Für Sie zusammengefasst
    • Nel ASA veröffentlichte positive Quartalsergebnisse, konnte Verluste senken und Umsätze steigern.
    • Anpassung des Vertrages mit Nikola führte zu positivem Effekt, Analysten senken Kursziele.
    • Nel-Aktie stürzte nach Quartalszahlen ab, Verlust seit Jahresbeginn beträgt fast ein Drittel.

    Trotz anhaltender Rentabilitätsschwierigkeiten in der Branche konnte Nel seine Verluste im Vergleich zum Vorjahreszeitraum signifikant senken, was vor allem auf Sonderfaktoren zurückzuführen ist. Die Umsätze stiegen um 13,5 Prozent auf 387 Millionen Norwegische Kronen (etwa 33,2 Millionen Euro), während der Nettoverlust von 192 Millionen auf 22 Millionen Norwegische Kronen verringert wurde. Dies entspricht einem Verlust von lediglich 0,01 Norwegischen Kronen je Aktie.

    Ein wesentlicher Faktor für diese Verbesserung war eine Anpassung des Vertrages mit dem Wasserstoffabnehmer Nikola, die zu einem positiven Effekt in Höhe von 96 Millionen Norwegischen Kronen führte.

    Während die Ergebnisse in der Vorbörse zunächst positiv aufgenommen wurden, crashten die Titel in der Folge und beendeten den Handelstag an der Osloer Börse um 9,53 Prozent tiefer.

    Die Goldmänner haben ihr Kursziel für die Aktien von Nel ASA von 7 auf 6,20 Norwegische Kronen herabgesetzt, ihr Kaufempfehlung in Folge der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse des Unternehmens aber beibehalten. Das neue Kursziel liegt ein Drittel über dem Schlusskurs vom Mittwoch. Laut dem Analysten Michele della Vigna lagen die Umsätze des auf Wasserstofftechnologie spezialisierten Unternehmens um 26 Prozent unter den Markterwartungen. Daraufhin hat er seine Umsatzvorhersagen für die Jahre 2024 und 2025 angepasst.

    Die Privatbank Berenberg hat nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen das Kursziel für Nel ASA von 11 auf 8 Norwegische Kronen reduziert, jedoch ebenfalls weiterhin eine Kaufempfehlung ausgesprochen. Analyst James Carmichael erläuterte in seiner am Donnerstag veröffentlichten Analyse, dass die Ergebnisse auf einen eher verhaltenen Start in das Jahr hindeuten. Entsprechend hat er seine Umsatzerwartungen für die Jahre 2024 und 2025 um jeweils 9 beziehungsweise 11 Prozent gesenkt.

    Seit Jahresbeginn summiert sich der Verlust der Nel-Aktie auf nunmehr fast ein Drittel des Kurswertes. Der Analystenkonsens lautet Halten und impliziert laut FactSet ein Aufwärtspotenzial von 33 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom Mittwoch.

    Autorin: Gina Moesing, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Diese Aktie kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alles in einer brandneuen App. Jetzt zu S+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.





    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonGina Moesing

    Gebeutelte Wasserstoff-Aktie Nel ASA: Nach den Earnings purzeln nun die Kursziele! Der norwegische Wasserstoff-Spezialist Nel ASA hat am Mittwoch seine Earnings für das erste Quartal veröffentlicht. Am Donnerstag folgen die ersten Analystenstimmen.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer