checkAd

    Verluste deutlich verringert  31941  0 Kommentare Trotz zufriedenstellender Zahlen: Nel lässt Kursgewinne verpuffen!

    Die Aktie des Wasserstoffunternehmens Nel könnte am Mittwoch vor einer Rallye stehen. Die Zahlen zum ersten Quartal können sich aufgrund deutlich verringerter Verluste sehen lassen.

    Für Sie zusammengefasst
    • Nel präsentiert gute Zahlen für Q1
    • Umsatz steigt, Verluste deutlich gesenkt
    • Aktie zunächst volatil, aber langfristig vielversprechend

    Der norwegische Wasserstoff-Spezialist Nel hat am Mittwochmorgen seine Zahlen für das erste Quartal vorgestellt. In der von Profitabilitätsproblemen geplagten Branche macht das Unternehmen mit deutlich geringeren Verlusten als noch im Vorjahreszeitraum einen großen Schritt in die richtige Richtung – profitierte dabei vor allem von Einmaleffekten.

    Erlöse legen zu, Verluste deutlich verringert

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Nel ASA!
    Short
    6,42€
    Basispreis
    0,06
    Ask
    × 8,59
    Hebel
    Long
    5,12€
    Basispreis
    0,06
    Ask
    × 7,93
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Die Erlöse sind gegenüber dem Vorjahr um 13,5 Prozent auf 387 Millionen Norwegische Kronen (umgerechnet etwa 33,2 Millionen Euro) geklettert, während der Nettoverlust deutlich von 192 Millionen auf 22 Millionen Norwegische Kronen reduziert werden konnte. Das entspricht einem Fehlbetrag von nur noch 0,01 Norwegischen Kronen pro Anteilsschein.

    Grund hierfür ist allerdings vor allem eine Vertragsanpassung mit dem Wasserstoffabnehmer Nikola gewesen, die für einen positiven Effekt in Höhe von 96 Millionen Norwegischen Kronen sorgte.

    Für einen großen Schritt in Richtung Profitabilität sorgte die alkalische Wasserstoffelektrolyse. Nach einem operativen Verlust von 11 Millionen Norwegischen Kronen im Vorjahresquartal erzielte Nel hier einen operativen Gewinn von 106 Millionen Norwegischen Kronen, was Verluste in anderen Geschäftsbereichen nahezu vollständig wettmachen konnte.

    In diesem Segment verzeichnete das Unternehmen außerdem einen zufriedenstellenden Auftragseingang, was in Zukunft auf weitere Gewinne des Geschäftszweiges hoffen lässt. Insgesamt ist das Orderbuch mit einem Bestand von 2,44 Milliarden Norwegischen Kronen (380 Millionen Euro) gut gefüllt.

    Hohe Cash-Reserve und Zuversicht

    Das gilt auch für die Cash-Reserve. Wenngleich diese von 4,62 auf 3,26 Milliarden Norwegische Kronen gesunken ist, genügt das auf Basis des Cash-Abflusses im vergangenen Geschäftsjahr (-670 Millionen Norwegischen Kronen) für fünf bis sechs weitere Geschäftsjahre, in denen Nel nicht auf Kapitalmaßnahmen angewiesen ist.

    Dementsprechend zeigte sich das Unternehmen für die Zukunft optimistisch. Nel sei laut der Pressemitteilung "in einer guten Position, eine Führungsrolle als Elektrolyseur zu behaupten."

    Seine Investments will das Unternehmen ausweiten, wenngleich Nel zugibt, dass die geplante Expansion sich zunächst negativ auf das Finanzergebnis auswirken wird. Ein Risiko sei vor allem der noch sehr volatile Auftragseingang, der von Quartal zu Quartal stark schwanke.

    NEL ASA

    +15,68 %
    +23,23 %
    -59,48 %
    -65,24 %
    -28,50 %
    +564,24 %
    -99,02 %
    ISIN:NO0010081235WKN:A0B733

    Aktie nach Zahlen volatil

    In der Vorbörse kamen die Zahlen zunächst gut an, am Handelsplatz Lang & Schwarz legten die Papiere zeitweise um über fünf Prozent zu. Unmittelbar nach Börseneröffnung legte die Aktie allerdings eine 180-Grad-Wende hin und notiert inzwischen mit Verlusten in Höhe von sieben Prozent.

    Insgesamt präsentierte sich die Aktie technisch zuletzt deutlich besser als viele andere Branchenwerte wie Ballard Power oder Plug Power. Sofern Nel heute zulegen kann oder zumindest nicht doch noch tiefer in die Verlustzone abrutscht, liegt ein spekulatives Long-Setup vor, das Anlegern eine Chance auf eine Rendite von bis zu 70 Prozent bescheren könnte.

    Mittel- und langfristig hat sich Nel mit den am Mittwochmorgen präsentierten Zahlen dafür empfohlen, als eines der ersten Wasserstoff-Pure-Plays Profitabilität zu erreichen. Sobald diese dauerhafte Realität ist, sollte einem nachhaltigen Turnaround der Aktie nichts mehr im Wege stehen.

    Fazit: Wenn Wasserstoff, dann hier?

    Nel hat ein zufriedenstellendes Quartalsergebnis präsentiert und überzeugt darin mit einer deutlichen Reduzierung der operativen Verluste. Dank voller Auftragsbücher verfügt das Unternehmen über die Chance, seine Geschäfte auszuweiten – die Cash-Position ist jedenfalls groß genug, um das bestehende Geschäft noch einige Jahre finanzieren zu können.

    Aufgrund der Kursgewinne in den vergangenen Wochen könnten zufriedenstellende Zahlen bereits eingepreist gewesen sein, was die Kehrtwende der Aktie erklären würde. In einer von Profitabilitätsproblemen geplagten Branche gibt das Unternehmen aktuell aber eine der besten Figuren ab.

    Autor: Max Gross, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Diese Aktien kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alle in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.

    Die NEL ASA Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Minus von -5,12 % und einem Kurs von 0,424EUR auf Tradegate (17. April 2024, 09:11 Uhr) gehandelt.




    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonMax Gross

    Verluste deutlich verringert Trotz zufriedenstellender Zahlen: Nel lässt Kursgewinne verpuffen! Die Aktie des Wasserstoffunternehmens Nel könnte am Mittwoch vor einer Rallye stehen. Die Zahlen zum ersten Quartal können sich aufgrund deutlich verringerter Verluste sehen lassen.

    Auch bei Lesern beliebt

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer