DAX+0,07 % EUR/USD0,00 % Gold-0,33 % Öl (Brent)-0,71 %

GOLD - Das sieht doch gut aus!

Gastautor: Marcel Torney
09.06.2009, 20:22  |  2465   |   |   
Nach den Verwerfungen, die der zwischenzeitlich erstarkte US-Dollar an den Edelmetallmärkten auslöste, sind Gold und die anderen Edelmetalle wieder in eine stabile Seitwärtsbewegung übergegangen. Bis auf Weiteres wurde die Marke von 950 USD verteidigt.

Die Nachfrage aus der Investmentbranche ist unverändert hoch. So weist der größte physisch besicherte Gold-ETF, der SPDR Gold Trust, weiterhin einen Bestand nahe seines Rekordhochs aus.

Was kann die Nachfrage in nächster Zeit noch beeinflussen? Die Heiratssaison in Indien neigt sich ihrem Ende entgegen. Insofern dürfte aus diesem Bereich eher mit einer schwächeren Nachfrage gerechnet werden. Wobei wir an dieser Stelle zu bedenken geben, dass die Nachfrage aus der Schmuckindustrie recht preissensibel ist, d.h., sollte es zu einem weiteren Goldpreisrückgang kommen, dürfte das Kaufinteresse zurückkehren.

Das Abwärtspotential halten wir weiterhin bis auf 900 USD begrenzt. Auf Sicht von 6 Monaten sehen wir Gold im Bereich 1.200+ USD. Schwächephasen bei Gold sind Kaufgelegenheiten!

Das komplexe Thema Gold wird uns in Kürze noch einmal deutlich ausführlicher im nunmehr dritten Teil unserer Spezialreportreihe zu Gold beschäftigen. Neben der fundamentalen und technischen Analyse werden wieder die aus unserer Sicht interessantesten Goldminenwerte vorgestellt und wir werden auf die bisherigen, bereits recht erfolgreichen Empfehlungen zurückblicken. Insgesamt erwarten wir für die Sommermonate eine spannende Zeit für Gold und Goldminen. Eine „Sommerpause“ wird es wohl nicht geben.

Musterdepots gehen durch die Decke! / JETZT Themenreport "GOLD" anfordern unter: RohstoffJournal.de


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni