DAX+0,31 % EUR/USD+0,07 % Gold+0,04 % Öl (Brent)0,00 %

Rohöl Impulse von den Frühindikatoren?

21.09.2009, 14:58  |  1558   |   |   
Der Start in die neue Handelswoche verlief beim Rohöl bislang enttäuschend. Nach anfänglich leichten Verlusten rutschte der nächstfällige WTI-Future im Fahrwasser schwacher Aktienmärkte immer weiter ab und fiel zeitweise sogar unter die Marke von 70 Dollar. In Europa standen am heutigen Montag keine Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. Am Nachmittag (16.00 Uhr MESZ) könnten allerdings in den USA die vom Conference Board ermittelten Frühindikatoren (August) für Impulse sorgen. Laut einer von der Nachrichtenagentur Bloomberg veröffentlichten Umfrage reichen die Schätzungen der befragten Analysten von +0,4 bis +0,8 Prozent und ergeben einen durchschnittlichen Erwartungswert von plus 0,7 Prozent. Zur Erinnerung: Beim Juli-Update gab es einen Anstieg gegenüber dem Vormonat in Höhe von 0,6 Prozent zu vermelden. Damit scheint zwar eine wirtschaftliche Bodenbildung stattzufinden, ein konjunktureller Trendwechsel mit markanten Wachstumsraten sieht aber sicherlich anders aus.
Am Montagnachmittag ermäßigte sich der nächstfällige Future auf WTI bis gegen 14.45 Uhr (MESZ) um 1,79 auf 70,25 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 2,00 auf 69,19 Dollar zurückfiel.

Erdgas: Vontobel mit Natural-Gas-Strategy-Index-Zertifikat

Für Anleger, die den seit dem Jahreswechsel erfolgten Absturz des Erdgaspreises als übertrieben einstufen und mittel- bis langfristig mit einer deutlichen Verteuerung rechnen, ergibt sich ein Problem. Der in den USA gehandelte Henry-Hub-Erdgasfuture befindet sich in einer extremen Contango-Situation. Das heißt: Länger laufende Kontrakte sind deutlich teurer als der nächstfällige. So übertrifft zum Beispiel der Future mit Fälligkeit im Oktober 2010 den nächstfälligen Kontrakt derzeit um über 63 Prozent. Für Erdgas-Optimisten mit einem Anlagehorizont von einem Jahr würde dies bedeuten: Gewinne sind nur möglich, falls der Erdgaspreis in diesem Zeitraum um mehr als 63 Prozent ansteigen sollte.
Die Bank Vontobel will diesem erheblichen Nachteil mit einem neuen Open-End-Zertifikat auf den Natural-Gas-Strategy-Index (WKN: VFP9NG) begegnen. Dieses sieht in Contango-Situationen vor, dass sich der Index auf die 15 größten, börsennotierten US-Erdgasunternehmen bezieht. In Backwardation-Phasen, also wenn längerlaufende Futures weniger kosten als kurzlaufende, wird in Erdgas-Futures umgeschichtet. Das Papier kann noch bis Freitag gezeichnet werden, wobei ein Ausgabeaufschlag in Höhe von 1,5 Prozent anfällt.
Am Montagnachmittag präsentierte sich der nächstfällige Future auf Henry Hub Erdgas etwas schwächer. Bis gegen 14.45 Uhr (MESZ) verteuerte sich der Dezember-Kontrakt um 0,115 auf 3,663 Dollar pro mmBtu.

Die Rohstoffe im Überblick:
Brent Crude Oil

Disclaimer: Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung wird nicht übernommen.


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni