DAX+0,47 % EUR/USD0,00 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %
Trading-Idee: Tipp des Tages: Call auf Clariant
Foto: wallstreet:online - 123rf.com

Trading-Idee Tipp des Tages: Call auf Clariant

28.01.2013, 09:27  |  2061   |   |   

Der Spezialchemiekonzern Clariant biegt nach umfassendem Umbau auf die Zielgerade ein. Anleger setzen mit einem Call auf einen Spurt der Aktie.

 

Geht es nach dem chinesischen Philosophen Konfuzius, der den Weg als Ziel beschrieb, sollten die Gesichter beim Schweizer Spezialchemieunternehmen Clariant eigentlich strahlen. Denn so viel Weg in so kurzer Zeit haben in der Branche wenig zurückgelegt: 1995 die Abspaltung von Sandoz, 1997 die Übernahme der Spezialchemie von Hoechst und 2000 der Kauf der britischen BTP.
 
Bei so viel Aktivität bog der Konzern aber immer wieder vom Weg ab. Die Folge: Die Renditen konnten mit denen von Wettbewerbern nicht mithalten. Zu viele Geschäftsbereiche hatten kein Alleinstellungsmerkmal. Mit der Übernahme der deutschen Süd-Chemie im Jahr 2011 haben die Schweizer nun im Kerngeschäft genug Masse, um sich von renditeschwachen Bereichen zu trennen. Bei der Neuausrichtung wird alles verkauft, was den eigenen Renditeansprüchen von 17 Prozent nicht entspricht. 
 
 
Die ersten Erfolge wurden bereits Ende vergangenen Jahres gemeldet. Clariant trennte sich von drei Geschäftsbereichen. Die US-Investmentgesellschaft SK Capital erwarb die Sparten Textil-Chemikalien, Papierfarbstoffe und Emulsionen für rund 502 Millionen Franken. Der Verkaufserlös wird primär zum Abbau der Schulden genutzt. 
 Mit der Veräußerung hat Clariant einen wichtigen Meilenstein auf seinem Weg geschafft. Zwei weitere Geschäftsbereiche, Klebstoffe sowie Vorprodukte, die Ausgangsstoffe für Wasch- und Haushaltsmittel sowie für die Lederverarbeitung produzieren, stehen noch zum Verkauf. Das wird die Kassen weiter füllen, beziehungsweise bietet die Chance, die Schulden abzubauen.
 
 
Börsianer belohnen die Fortschritte bisher noch verhalten. Im Branchenvergleich hat der Titel Nachholpotenzial. Während die Aktie von BASF von einem Höchstkurs zum nächsten marschiert,  entwickelte sich der Schweizer Anteilsschein von Clariant seitwärts in einer Bandbreite zwischen neun und 13 Franken. Charttechnisch ist der Wert nun aber in einer interessanten Position: Überwindet der Kurs den Widerstand bei 13 Franken, sind höhere Notierungen möglich.
 
Im Jahr 2011 notierte die Aktie beispielsweise kurz vor der Übernahme von Süd-Chemie bei rund 19 Franken. Bis dahin könnte der Kurs durchaus wieder steigen, da kann das Kursziel der Investmentbank Barclays von 15,20 Franken nur ein Zwischenziel sein. Den Weg zum Ziel begleiten Anleger über einen Call mit kleinem Kapitaleinsatz, dafür aber hohem Hebel.  
 
 
Call auf Clariant
 
 
Emittent: Commerzbank
ISIN: DE000CK8UA71
Laufzeit: 18.12.2013
Bezugsverhältnis: 1,0
Basispreis: 12,00 SFR
Call-Kurs am 24. 1.2013: 1,36 €
Innerer Wert: 0,76 € 
Omega: 4,9
Aufgeld p.a. in %: 6,9
Produkt: Klassischer Call
 
Diesen Artikel teilen

Disclaimer: Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung wird nicht übernommen.

Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BezugsverhältnisAnlegerRenditeSchweiz


2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

ist ja wirklich interessant-
die eine Hälfte der Banken empfiehlt "verkaufen", die andere empfiehlt "kaufen".
Wetten, dass die Bank, die "kaufen" empfiehlt, ihre eigenen Aktien noch gut loswerden will -und viceversa die "Verkaufs-empfehlende Bank" billig einsteigen will?
Sollen sie es doch unter sich ausmachen und den Kurs (die Aktionäre) mit ihren egoistisch geprägten Empfehlungen in Ruhe lassen!
na, das war dann wohl eine Falle mit dem call- der Kurs ging ja mächtig runter seitdem...da wollte die Bank doch noch etliches los werden,anscheinend wissen sie mehr von den kommenden Zahlen als wir...

Disclaimer