Bund-Future: Sicherheit nur bedingt gefragt, Bund-Future ohne Anschlusskäufe
Foto: 123rf.com

Bund-Future Sicherheit nur bedingt gefragt, Bund-Future ohne Anschlusskäufe

06.07.2015, 09:56  |  1033   |   |   

Nach dem griechischen Referendum und einer Ablehnung des Spardiktats verliert der DAX und der Euro, Anleihen hingegen können gewinnen. Der Bund-Future zur Eröffnung deutlich fester. Doch so richtig will das Geld nicht in Sicherheit flüchten, auch der Goldpreis wider Erwarten mit einer eher passiven Tendenz. So fehlen Anschlusskäufe nach der festen Eröffnung im Bund-Future und das höhere Niveau wird für Verkäufe und Gewinnmitnahmen genutzt. Aufgrund des Gaps nach oben sowie der Unterstützung bei ca. 152,50% könnte sich der Bund-Future nun jedoch stabil seitwärts bewegen. Der kurzfristige Aufwärtstrend ist intakt und der seit April bestehende Abwärtstrend verlassen. Die weitere Richtung an den Anleihemärkten dürfte auch von schnellen Richtungswechseln gepaart mit abwartenden Haltungen geprägt sein. Denn einerseits werden die Entwicklungen in der Eurozone und dem Renditeniveau in der Peripherie sowie die Entscheidungen in Brüssel und Athen genau beobachtet, andererseits ist auch die US-Zinspolitik relevant. So könnte sich in dieser Woche der Bund-Future pendelnd zwischen 153,50 und ca. 152% seitwärts bewegen.

Meine jüngsten Bund-Future-Analysen finden Sie hier: Salomon - Bund-Future-Analysen

Bund-Future - Tageskerzen

Mit einem Gap nach oben – Unterstützung somit im Bereich 152/151,70%. Widerstand hingegen im Bereich des aktuellen Tageshochs.

 

Bund-Future September-Kontrakt – Stundenkerzen


Der Bereich des Gaps zwischen ca. 152,50 bis 151,98% darf als Unterstützung gelten – Widerstand hingegen im Bereich 153,20 bis 153,5%.

Fazit:

Charttechnisch besteht die Aussicht auf eine Stabilisierung am aktuell erreichten Niveau nach Break des Abwärtstrends. Auch dürfte die griechische Krise noch einige Zeit anhalten, ob eine schnelle Lösung erreicht werden kann, erscheint eher fraglich. So könnte auch die Unsicherheit im Markt über den Sommer anhalten und den Bund-Future stützen.

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten.Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts:  www.tradesignalonline.com.



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Stefan Salomon*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer