DAX+0,01 % EUR/USD-0,53 % Gold-0,70 % Öl (Brent)0,00 %

Indexinvestments EuroStoxx50-Safe-Anleihen: Limitiertes Potenzial und Verlustrisiko

Gastautor: Walter Kozubek
19.01.2016, 08:52  |  612   |   |   

Anleihen mit vollständiger und teilweiser Kapitalgarantie

Der EuroStoxx50-Index verlor seit Ende November 2015 nahezu 16 Prozent seines Wertes. Obwohl die Veranlagung in Aktien und Indizes mit unbestreitbaren Verlustrisiken verbunden ist, stellen direkte oder indirekte Aktieninvestments in der wahrscheinlich noch länger andauernden Tiefzinsphase eine geeignete Möglichkeit dar, um den Kaufkraftverlust zu neutralisieren oder sogar zu überkompensieren.

Um dieses Ziel zu erreichen, kann die  Investition in Zertifikate und Anleihen mit teilweiser oder vollständiger Kapitalgarantie sinnvoll sein, die Anleger bis zu einer vordefinierten Obergrenze an Kurssteigerungen des EuroStoxx50-Index partizipieren lassen. Die Renditechancen hängen von der Laufzeit der Zertifikate und der Höhe der Absicherung des Kapitaleinsatzes ab. Die Landesbank Baden-Württemberg bietet derzeit einige Anleihen mit vollständigem und teilweisem Kapitalschutz zur Zeichnung an.

Limitiertes Potenzial und Verlustrisiko

Der EuroStoxx50-Schlussstand des 1.2.16 wird als Startwert und Basispreis für die LBBW-Safe-Anleihe mit Cap, ISIN: DE000LB077X5, fixiert. Der Cap der Anleihe wird bei 145 Prozent des Basispreises liegen. Wenn der EuroStoxx50-Index am 20.2.26 auf oder oberhalb des Caps notiert, dann wird die Anleihe am 27.2.26 mit 145 Prozent des Basispreises zurückbezahlt. In diesem Fall werden Anleger eine Jahresnettorendite in Höhe von 3,59 Prozent erzielen. Befindet sich der Index in zehn Jahren beispielsweise mit 20 Prozent im Vergleich zum Basispreis im Plus, so wird die Rückzahlung der Anleihe mit 120 Prozent des Nennwertes erfolgen. Befindet sich der Index am Bewertungstag im Minus, dann wird die Rückzahlung der Anleihe mit 100 Prozent des Ausgabepreises erfolgen und der effektive Kapitalverlust wird sich auf den Verlust des 1,5-prozentigen Ausgabeaufschlages beschränken.

Nimmt man ein höheres Verlustrisiko in Kauf, dann führt dies naturgemäß zu einer Erhöhung des Renditepotenzials. Bei der LBBW-Anleihe auf den EuroStoxx50-Index, ISIN: DE000LB077Y3, mit Cap bei 142 Prozent wird der Basispreis bei 90 Prozent des ebenfalls am 1.2.16 ermittelten Startkurses liegen. Wird die Anleihe am 26.8.22 mit dem Maximalbetrag von 142 Prozent getilgt, dann entspricht dies einer Nettojahresrendite von 5,30 Prozent. Im ungünstigen Fall eines Kursrückganges errechnet sich ein maximales Verlustrisiko von 11 Prozent, da die Anleihe auch bei einem Kursrückgang von mehr als 10 Prozent mit 90 Prozent zurückbezahlt wird. Der Ausgabeaufschlag dieser Anleihe beträgt ein Prozent.

Beide Anleihen können noch bis 1.2.16 gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Diese Anleihen sprechen Anleger mit bullisher Markteinschätzung an, die in den nächsten Jahren ohne oder mit reduziertem Kapitalverlustrisiko bis zu den jeweiligen Caps vollständig an einem Kursanstieg des EuroStoxx50-Index teilhaben wollen.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel