DAX+0,63 % EUR/USD+0,23 % Gold-0,26 % Öl (Brent)+2,25 %

Solar-Crowdfundings beschleunigen die Energiewende

Nachrichtenquelle: Pressetext (PM)
28.09.2016, 10:00  |  594   |   |   

Erfurt (pts012/28.09.2016/10:00) - Aktuell stammen 33 Prozent der Stromerzeugung, also rund ein Drittel des deutschen Strommixes, aus erneuerbaren Energien wie Sonne und Wind. Bis 2025 plant die Bundesregierung den Anteil der erneuerbaren Energien in Deutschland auf 40 bis 45 Prozent auszubauen. Dies entspricht einem minimalen jährlichen Wachstum, ein ambitioniertes Ziel ist das nicht. Zahlreiche Änderungen des "Erneuerbare Energie Gesetzes (EEG)" haben in den letzten Jahren zu einem immer schlechteren Umfeld für die Betreiber umweltfreundlicher Energieprojekte und Verfechter der Energiewende gesorgt. Während die Bundesregierung bei den erneuerbaren Energien seit Jahren auf der Bremse steht, setzen deutsche Privatinvestoren immer mehr auf Sonnenenergie - und dies insbesondere über Crowdfunding. Ein Beispiel dafür ist "Sonneninvest 3", das aktuelle Crowdfunding der "Sonneninvest Deutschland GmbH & Co. KG". https://www.econeers.de/sonneninvest3

Es ist schon das dritte Sonneninvest-Crowdfunding auf der Online-Plattform "Econeers" und hat bereits jetzt alle Rekorde im Bereich Schwarmfinanzierung für Sonnenenergie gebrochen: Bislang haben mehr als 520 Investoren über 940.000 Euro in das Portfolio aus fünf bereits am Netz befindlichen Solarparks investiert. Zusammen mit ihren beiden ersten Crowdfundings konnte die Sonneninvest damit bereits über 2,1 Millionen Euro für ihre Photovoltaik-Projekte von Privatpersonen einsammeln.

Somit kommen die drei erfolgreichsten Solar-Crowdfundings in Deutschland von der Sonneninvest. Während sich ein großer Teil der deutschen Bevölkerung für den Ausbau regenerativer Energiequellen einsetzt und sich viele Privatpersonen sogar mittels Crowdfunding daran beteiligen, hat die Bundesregierung spätestens mit dem EEG 2017 klar gemacht, dass sie nicht an einer schnellen Energiewende und der Abkehr von Kohle- und Atomstrom interessiert ist.

"Die Bundesregierung steht bei der Energiewende schon seit mehreren Jahren auf der Bremse. Der 100- prozentige Umstieg auf erneuerbare Energien wäre innerhalb von 10 Jahren in Deutschland zu schaffen. Statt dies aktiv und konsequent anzugehen, setzt sich die deutsche Politik lächerlich niedrige Ziele bis 2050! Im Gegensatz dazu investieren private Investoren verstärkt in Sonnenenergie, wie bei unserem aktuellen Projekt "Sonneninvest 3", "sagt Solarparkbetreiber Michael Richter.

"Wir bieten Investoren die Chance, eine nachhaltige und umweltfreundliche Energieerzeugung zu unterstützen und gleichzeitig wirtschaftlich von ihrem Investment zu profitieren. Unsere Crowdfundings zeigen, dass sehr viele deutsche Anleger von Sonnenenergie überzeugt sind und Umweltschutz in der Bevölkerung weiter an Bedeutung gewinnt. Unsere fünf Kraftwerke befinden sich in Meerane, Sangerhausen, Kornwestheim und Kodersdorf. Sie sind bereits seit mehreren Jahren in Betrieb und technisch auf dem neuesten Stand. Insgesamt speisen sie jährlich rund drei Millionen Kilowattstunden sauberen Sonnenstrom ins örtliche Netz ein - genug Energie, um mit einem Elektroauto 500 Mal um die Welt zu fahren. Außerdem sparen sie pro Jahr fast 1.700 Tonnen klimaschädliche CO2-Emissionen ein. Jeder, der unser Solar-Crowdfunding unterstützt, leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz", so Richter.

Bei "Sonneninvest 3" können sich Privatanleger über die Online-Plattform Econeers https://www.econeers.de/sonneninvest3 mit Beträgen ab 250 Euro noch bis zum 12. Oktober 2016 beteiligen und damit einen wichtigen Beitrag zur Energiewende in Deutschland leisten. Bis zu 1,5 Millionen Euro sollen auf diese Weise zusammenkommen. Mit dem eingenommenen Geld wollen die Solarparkbetreiber die beiden zuletzt erworbenen Parks in Kodersdorf (Sachsen) refinanzieren, um weitere Anlagen kaufen zu können.

Pro eingespeister Kilowattstunde Strom erhält die Betreibergesellschaft eine feste, gesetzlich garantierte Vergütung nach dem "Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)". Investoren, die sich am Crowdfunding beteiligen, erhalten für ihr Kapital von den Solarparkbetreibern eine fixe Grundverzinsung von 4,0 Prozent pro Jahr, über einen Zeitraum von zehn Jahren. Bereits nach fünf Jahren haben sie die Möglichkeit, zu kündigen. In sonnenreichen Jahren, in denen die Anlagen überdurchschnittlich viel Solarstrom produzieren, ist ein zusätzlicher Bonuszins von bis zu 0,5 Prozent möglich.

Über Sonneninvest
Die Sonneninvest Gruppe investiert seit 2009 in deutsche Photovoltaikkraftwerke und ist Marktführer bei deutschen Solar-Crowdfundings. Ihre Vorstände Michael Richter und Harald Schüll sind seit über 25 Jahren im Banken- und Investmentgeschäft tätig. Michael Richter ist CEO und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit erneuerbaren Energien und im Speziellen mit Photovoltaik. Harald Schüll ist als CFO des Unternehmens für Controlling, Buchhaltung und die Verwaltung der Tochterfirmen zuständig.

Über Econeers
Die Dresdner Plattform Econeers https://www.econeers.de bietet Privatpersonen Investmentchancen im Bereich der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz. Durch grüne Investitionen kann jeder Bürger an der Energiewende teilhaben. Gesellschaftliche Verantwortung und Kapitalanlagen lassen sich so auf einfache Weise miteinander verbinden. Seit Gründung der Plattform im Oktober 2013 haben mehr als 5.800 Nutzer über 5 Millionen Euro in grüne Projekte investiert. Econeers ist die Schwesterplattform von Seedmatch, dem deutschen Pionier im Bereich Startup-Crowdfunding. Über Seedmatch konnten bislang über 29 Millionen Euro für die Finanzierung junger, zukunftsträchtiger Unternehmen eingesammelt werden.

(Ende)

Aussender: Sonneninvest Deutschland GmbH & Co. KG
Ansprechpartner: Ing. Michael Richter, Geschäftsführer
Tel.: +43 (1) 717 28 281
E-Mail: richter@sonneninvest.com
Website: www.econeers.de/sonneninvest3

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20160928012 ]



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel