DAX+0,57 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,27 % Öl (Brent)+0,77 %

Die Hausse nährt die Hausse! Gold und Barrick Gold - Neue Kaufsignale in Sicht

09.02.2017, 10:30  |  6469   |   |   

In den letzten Wochen haben wir an dieser Stelle immer wieder auf die exzellenten Chancen im Edelmetallbereich verwiesen. Hierbei hatten wir uns vornehmlich auf Gold und Silber und natürlich auf Barrick Gold konzentriert. Unsere Kursziele wurden bereits im Großen und Ganzen abgearbeitet, sodass es die aktuellen Entwicklungen notwendig machen, die drei Basiswerte noch einmal auf den Prüfstand zu stellen. Wir fokussieren uns an dieser Stelle auf Gold und Barrick Gold. Silber wird von uns in der morgigen Ausgabe von Gold-Silber-Rohstofftrends unter die Lupe genommen.  

Gold - Nun müssen die 1.250 US-Dollar fallen

Die Bedeutung der 1.220er Marke hatten wir in vorherigen Kommentaren ausführlich thematisiert und lange genug hatte sich Gold ja auch an diesem Widerstand versucht. Insofern ist es für uns wenig überraschend, dass sich Gold nicht lange im Bereich um 1.220 US-Dollar aufgehalten hat, als es diesen Bereich endlich durchbrochen hatte. Es deutete sich bereits Ende der letzten Handelswoche an, als das Edelmetall punktgenau auf der 1.220er Marke ins Wochenende ging. Zu Beginn der neuen Handelswoche kam es dann zum Ausbruch. Mittlerweile hat sich das Kaufsignal entfaltet und Gold ist an die 1.250er Marke herangerückt. Diese ist nicht minder bedeutend. Ein Überschreiten ist aus unserer Sicht gleichbedeutend mit der Vollendung der Bodenbildung. Bricht Gold auch über die 1.250 US-Dollar aus (aufgrund der aktuellen Gemengelage favorisieren wir dieses Szenario), rücken unweigerlich die 1.300 US-Dollar in den Fokus!

Barrick Gold nimmt die 20 US-Dollar-Marke ins Visier. Was kommt danach?

Noch einmal zur Erinnerung: In der nächsten Woche wird Barrick Gold die Ergebnisse für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016 bekanntgeben. Interessierte Leser sollten sich daher den 15. Februar im Kalender vormerken.

Die Barrick-Gold-Aktie hat eine imposante Trendumkehr vollzogen. Ausgehend vom Tief bei 14 US-Dollar erholte sich die Aktie zwischenzeitlich auf 19,65 US-Dollar. Mit 19,59 US-Dollar ging sie schließlich aus dem gestrigen Mittwochshandel. Angesichts einer etwa 40 %-igen Rally stellt sich natürlich die Frage, ob die Aktie nicht endlich einmal korrigieren müsse. Dass sie überkauft ist, ist klar. Doch es gilt eben auch: Die Hausse nährt die Hausse! Und noch sind keine Anzeichen von Schwäche erkennbar. So lange die Marke von 16,5 US-Dollar nicht unterschritten wird, ist das bullische Szenario intakt. Barrick Gold ist fast an unser Kursziel von 20,0 bis 20,5 US-Dollar herangerückt. Insofern kann man schon einen Blick auf das riskieren, was sich hinter diesem Widerstand befindet. Und dabei fallen unweigerlich die beiden Hochpunkte aus dem Sommer 2016 bei 23,5 und 23,0 US-Dollar auf. Mit diesem eindrucksvollen Doppel-Top hat die Aktie ja "noch eine Rechnung offen"....


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel