wallstreet:online
42,00EUR | -0,20 EUR | -0,47 %
DAX+0,14 % EUR/USD0,00 % Gold+0,01 % Öl (Brent)-5,75 %

Börse Stuttgart-News Trend am Mittag

Gastautor: Börse Stuttgart
21.06.2017, 16:00  |  1376   |   |   

STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Dax: Gewinnmintnahmen gehen weiter

Niedrige Ölpreise belasten

von Andreas Groß / Börse Stuttgart TV News Redaktion

Im Dax setzen sich die Gewinnmitnahmen zunächst fort. Der Markt eröffnet unter 12 800 Punkten und fällt bis auf beinahe 12.700 Punkte zurück, bevor eine leichte Erholung einsetzt. Tags zuvor hatte er bei 12 951 Punkten einen neuen Rekordstand erreicht, war allerdings deutlich abgerutscht.

Auch an der Wall Street mussten die Indizes der vorherigen Rekordrally am Vorabend Tribut zollen. Besonders deutlich erwischte es dabei den marktbreiten S&P-500-Index. Damit wurde der jüngste Sprung vom Montag fast komplett wieder ausradiert.

Ein Börsianer sieht vor allem die schwachen Ölpreise als Belastung. “Nach dem Rutsch von den Hochs um zwanzig Prozent befinden wir uns hier im Bärenmarkt”, sagte er. Die Anleger dürften nun etwas defensiver werden, was auch den Aktienmarkt ausbremsen könnte.

In Brüssel haben Sicherheitskräfte einen Bombenanschlag am Zentral-Bahnhof vereitelt. Kurz nach einer kleineren Explosion schossen Soldaten dort einen mutmaßlichen Selbstmordattentäter nieder. Weitere Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Behörden gehen von einem Anschlagsversuch aus

Doch keine Bürgschaft für Air Berlin

Die schwer angeschlagene Fluggesellschaft will vorerst doch keine Staatsbürgschaften beantragen. “Eine Absicherung von Krediten durch die öffentliche Hand ist nicht mehr nötig”, sagte Air-Berlin-Chef Winkelmann dem “Tagesspiegel”. Man habe zuletzt Fortschritte bei der Neuaufstellung des Unternehmens gemacht und etwa die Leasing-Kosten für gut ein Dutzend Flugzeuge gedrückt. Der Schritt entlaste Air Berlin um 50 Millionen Euro.

Pro SiebenSat1 übernimmt Jochen Schweizer

Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 übernimmt die Mehrheit am Erlebnisanbieter Jochen Schweizer. Die Jochen Schweizer GmbH, die ihr Geschäft mit Gutscheinen etwa für Tandemsprünge oder Ballonfahrten macht, wird dabei mit 108 Millionen Euro bewertet. ProSieben legt die Firma mit dem eigenen Erlebnisanbieter mydays zusammen. Jochen Schweizer gilt als Pionier im Geschäft mit Erlebnisgeschenken. 1990 eröffnete er die erste stationäre Anlage für Bungeespringen in München. Konkurrent mydays wurde 2003 gegründet und 2013 von ProSieben übernommen. Seitdem hat das Unternehmen seinen Umsatz mehr als verdoppelt.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuwaxZahlungsausfallAnlegerBörseSchweiz


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer