DAX+0,07 % EUR/USD-0,57 % Gold-0,84 % Öl (Brent)+0,52 %
Brent und WTI: Positive Woche im Ölpreis: Stabilisierung
Foto: Smulsky - Fotolia

Brent und WTI Positive Woche im Ölpreis: Stabilisierung

30.06.2017, 06:25  |  2900   |   |   

Die Ölpreise konnten in dieser Woche eine deutliche Gegenbewegung starten. Im Brent Oil bildete sich bislang eine längere weiße Wochenkerze. Ausgehend von einem relevanten Unterstützungsniveau bestünde somit die Chance auf eine Stabilisierung sowie einer Fortsetzung der Erholung auch in Richtung 50/51$. Noch allerdings ist die Woche nicht abgeschlossen – Impulse hingegen fehlen. Stützend wirken derzeit drei Faktoren: Der Markt zwar überverkauft, der schwache US-Dollar lässt die Händler einkaufen und die jüngsten Lagerdaten aus den USA sind leicht bullish zu interpretieren. Die Bank Goldman Sachs hingegen hat ihre Ölpreisprognose für das kommende Quartal deutlich gesenkt und erwartet nun im Durchschnitt einen Preis von 47,5$ nach 55$. Erst eine sinkende Zahl der US-Ölbohranlagen und/oder weitere Maßnahmen der Opec sollte nach Ansicht von Goldman Sachs für eine nachhaltigere bullishe Bewegung sorgen.

Charttechnisch macht eine Schwalbe jedoch noch keinen Sommer bzw. eine weiße Kerze an einer Unterstützung noch keine klare Trendwende. Stabilisierung ja, aber der Markt ist noch nicht über den Berg. Der Abwärtstrend im Brent ist intakt – ein Fall unter 44$ im Brent würde zudem nochmals kräftige Verluste in Richtung 40$ ankündigen. Deutlicher Widerstand bei einer Fortsetzung der Erholung wäre im Bereich 51/52$ zu erwarten – im Brent Oil:

 

Brent Oil - Wochenkerzen

Der Ölpreis ist in der vergangenen Woche per Weekly-Close aus einer Range ausgebrochen. Neue Tiefs mit deutlichem Abwärtspotenzial. Die aktuelle Erholung hingegen über das Top der letzten Woche zeigt eine Stabilisierung an – der Wochenschlusskurs ist allerdings noch abzuwarten.

 

WTI Oil - Wochenkerzen

Gegenbewegung im Bereich der Unterstützung – weitere Zugewinne wären interessant, da dann der Ausbruch letzte Woche nach unten eine Bärenfalle darstellt. Neue Tiefs hingegen kritisch mit Mindestziel 40$.

 

Brent Oil – Tageskerzen

Vor zwei Tagen konnte ein Widerstand mit einer längeren weißen Tageskerze geknackt werden – ein Rückfall unter 46$ wäre daher negativ – aktuell darf noch mit einem stabilen Markt sowie der Chance auf eine Fortsetzung der Erholung in Richtung 49/50$ ausgegangen werden.

 

WTI Oil – Tageskerzen

Im WTI wäre erst ein Re-Break in das Dreieck und Kursen über ca. 48,50$ wirklich positiv – Vorerst ist aber von einer stabilen Verfassung als auch mit einem Test der 46 bis max. 47$ auszugehen.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

 

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer