DAX+0,20 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,21 % Öl (Brent)+0,75 %

Warum die Aktien von Juno Therapeutics im August 46 % gestiegen sind

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
08.09.2017, 08:30  |  419   |   |   

Was passiert ist

Nachdem Gilead Sciences (WKN:885823) den Wettbewerber Kite Pharma (WKN:A116CA) für 11,9 Milliarden Dollar übernommen hat und Novartis (WKN:904278) die Genehmigung von der US-Food and Drug Adminstration für das Medikament Kymriah bekam, sind die Aktien von Juno Therapeutics (WKN:A12GMP) laut S&P Global Market Intelligence im August 46 % gestiegen.

Was bedeutet das?

Juno Therapeutics hatte in letzter Zeit bei der Entwicklung von Medikamenten zur Bekämpfung von Krebs nicht gerade die Nase vorn, aber das hat die Anleger nicht davon abgeschreckt, die Aktie zu kaufen – vor allem als bekannt wurde, dass sie sich die Konkurrenten im Bereich CAR-T schnappen.

Ende August wurde überraschend bekannt, dass Gilead Sciences 11,9 Milliarden Dollar lockermacht, um Kite Pharma zu kaufen, außerdem hat die FDA den Einsatz von Kymriah gestattet, um die Behandlung von Leukämie im fortgeschrittenen Stadium bei Kindern zu gewährleisten.

Der Deal mit Kite Pharma fand vor der Entscheidung der FDA zu deren CAR-T-Medikament namens aci-cel statt, die für den 29. November erwartet wird. Es ist nicht gewiss, ob axi-cel grünes Licht bekommen wird, aber in den ersten Anwendungen lag der Erfolg bei über 50 %, und die FDA hat bislang auf eine Kommission verzichtet, die das Für und Wider einer Zulassung diskutieren soll. Das bedeutet, dass eine Zulassung recht wahrscheinlich ist.

Die Zulassung von Kymriah von Novartis geschah dank einer einstimmigen Entscheidung der FDA Anfang des Sommers. Das Medikament gibt einer Patientenbasis Hoffung, die mit sehr schlechten Aussichten zu kämpfen haben.

Diese beiden Medikamente könnten einen großen Trend begründen, indem sie die T-Zellen der Patienten neu ordnen und damit kanzeröse Zellen zerstören.

Und jetzt?

Einst hat Juno Therapeutics die Konkurrenten Novartis und Kite Pharma im Wettlauf um das erste CAR-T-Medikament auf dem Markt herausgefordert, allerdings sorgten Sicherheitsbedenken die Entwicklung im letzten Jahr.

Jetzt konzentriert man sich auf JCAR017, ein CAR-T zweiter Generation, von dem man hofft, dass es schnell genug auf den Markt kommt, um Milliarden von Dollar einzusammeln, die zur Bekämpfung von Krebs lockergemacht werden.

Leider ist man stark ins Hintertreffen geraten. JCAR017 ist wohl locker noch ein ganzes Jahr von der Zulassung entfernt, damit dürfte man auch 18 Monate hinter der Konkurrenz von Novartis und Kite liegen.

Allerdings muss man im Pharma-Bereich nicht immer der erste sein, um Erfolg am Markt zu haben. So war Lipitor beileibe nicht das erste Medikament zur Senkung des Cholesterinspiegels und wurde trotzdem der Verkaufsrenner Nummer eins. Sollte sich Junos Medikament als besser als axi-cel oder Kymriah erweisen und weniger Risiken aufweisen, könnte es noch immer zum Top-Seller avancieren.

Wir werden natürlich erst noch auf die letzten Analysen warten müssen, um zu sehen, wie es sich gegen andere CAR-Ts durchsetzt. Anleger gehen davon aus, dass Juno dank JCAR017 zu einem heißen Übernahmekandidaten werden kann. Ich persönlich bin da eher skeptisch – zumindest so lange, wie noch keine Ergebnisse zur Sicherheit vorliegen.

Wirf dein Geld nicht länger zum Fenster raus!

Fehler beim Investieren können dich Tausende von Euro kosten. Das Schlimmste daran: Du weißt vielleicht gar nicht, dass du diese Fehler machst. In diesem brandneuen Spezial Report von The Motley Fool haben wir Top Investoren aus der ganzen Welt befragt, was die schlimmsten Fehler in der Geldanlage sind und wie du sie vermeiden kannst. Klicke hier für den kostenlosen Zugang zu diesem Report.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Gilead Sciences und empfiehlt Aktien von Juno.

Dieser Artikel von Todd Campbell erschien am 5.9.2017 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel