DAX+0,01 % EUR/USD-0,53 % Gold-0,70 % Öl (Brent)+1,07 %

Zentralratspräsident AfD könnte auch gegen Juden Stimmung machen

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
23.09.2017, 16:25  |  2448   |  11   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, befürchtet, dass die AfD in Zukunft Stimmung gegen Mitglieder seiner Religionsgemeinschaft machen könnte. "Es ist eine Partei, die gegen Minderheiten Stimmung macht", sagte er dem "Tagesspiegel" (Sonntagsausgabe). Er sei überzeugt: "Wenn das Thema Muslime nicht mehr interessant sein sollte und es wäre zudem politisch wie gesellschaftlich opportun, dann könnte es sehr wohl andere Minderheiten treffen. Dazu zähle ich auch Juden."

Schuster äußerte sich außerdem zur Integration von Flüchtlingen. Er forderte, dass Israel und der Holocaust in Integrationskursen für Flüchtlinge stärker Thema werden. "Antisemitismus ist unter einigen Muslimen sehr verbreitet", sagte er der Zeitung.
Mehr zum Thema
AfDDeutschlandBerlin


11 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Also diese Aussage des Zentralratspräsidenten verwundert mich schon.Die AfD hat sich noch nie antisemitisch geäußert, ganz im Gegenteil: sie betont die jüdisch-christlichen Wurzeln in Deutschland! Möglicherweise wurde ihm nahegelegt gegen die AfD Stimmung zu machen.
Herr Schuster , sorgen Sie endlich dafür das der alquds Tag in Berlin verboten 🚫 wird und hören Sie Dinge herbei zu reden , unsere muslimischen Mitbürger sind für jüdische Mitbürger das Problem und nicht eine AFD
Was für eine Diffamierungskampagne.

Sollte die AfD jemals antisemitische Tendenzen haben, wäre sie weg vom Fenster.

Ich vermag nicht zu erkennen, dass die jüdische Religion Gewalt und Intoleranz predigt.

Das wäre mir neu. Insofern halte ich solche Artikel für absolut realitätsfremd und Teil einer Denunzierungskampagne.

Eine AfD, die gegen friedliche und nicht gewaltbreite Gesellschftsgruppen angeht, wäre bestimmt unter Beobachtung des Verfassungsschutzes.

Deutschlands Probleme werden von Frau Merkel und in Zukunft von Herrn Schulz verursacht.

Diese die Medien beeinflussenden Politiker mit einem "Propagandaministerium" von 500 Mitarbeitern im Pressestab des Bundeskanzleramtes feuern aus allen Rohren. Einfach nur ein Armutszeignis, dass solche Artikel hier noch erscheinen.

Das ist schon Hetze gegen politische Gegner und Kritiker des Systems - ha mehr noch schon fast eine Verschwörung gegen das deutsche Volk und dessen legitime Interessen sene im Grundgesetz hinterlegten Abwehrrechte gegen die Übergriffe des Staatsapparates auf seine Freiheit, seine körperliche Unversehrtheit und seine Menschenwürde wahrzunehmen.
Diese linksgrün faschistisch unterwanderte Handlangerorganisation der verräterischen Bundesraute steht bestimmt schon auf der Beobachtungsliste des Mossad.
Absolut widersprüchlich für mich, so langsam habe ich das Gefühl, man möchte die AfD Partei nur noch "verunglimpfen", weil sie echte Chancen hat, drittgrößte Kraft im Bundestag zu werden?
Ist euch schon mal aufgefallen, das man Dinge immer nur vermutet...könnte, eventuell, mutmaßlich, scheinbar ...und "Behauptungen" bewusst zusätzlich in Anführungsstriche setzt! Sorry, aber ich habe null den Eindruck, das die AfD rechtes Gedankengut vertreten. Die Videos zur AfD habe ich mir neutral angeschaut und eigentlich hörte sich es eher vernünftig an. Ich bin kein Wähler, da ich kein Wahlrecht besitze!

Jüdische Mitglieder in der AfD:
https://quotenqueen.wordpress.com/2017/08/11/juedische-mitglieder-in-der-afd/

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel