DAX-0,39 % EUR/USD-0,35 % Gold-0,24 % Öl (Brent)+0,18 %

Bitcoin, Ethereum, Ripple und Bitcoin Cash Krypto-Junkies aufgepasst: Bitcoin unter 10.000 Dollar

17.01.2018, 12:50  |  34022   |   |   

Seit Dienstag befindet sich der Bitcoin auf Talfahrt. Zeitweise fiel die bekannteste Kryptowährung sogar unter die Marke von 10.000 US-Dollar. Hintergrund sind drohende Regulierungen, insbesondere in Asien.

Heute Mittag fiel Bitcoin erneut unter die 10.000 Dollar-Marke. Ein Bitcoin kostete 9.238 Dollar (Stand: 16:34 Uhr, CryptoCompare Index). Vor 48 Stunden war ein Bitcoin noch 14.220 Dollar wert.

Alle großen Kryptowährungen haben seit Dienstagnacht den Rückwärtsgang eingelegt. Die virtuelle Währung Ethereum verlor innerhalb von 24 Stunden mehr als 30 Prozent an Wert (Stand: 16:34 Uhr, CoinMarketCap). Der Ripple fiel zeitweise unter die Marke von einem US-Dollar.


Stand: 17.01.2018, 16:47 Uhr.

Der Grund für die jüngsten Kurseinbrüche ist die Angst vieler Anleger vor weiteren Regulierungen beim Handel von Kryptowährungen. Immer mehr Zentralbanken und Regulierungsbehörden warnen von der Risiken, die beim Kryptohandel bestehen. Einige asiatische Staaten gehen zudem aktiv gegen virtuelle Währungen vor. In China werden beispielsweise immer mehr Krypto-Börsen geschlossen. Außerdem droht im Reich der Mitte ein Krypto-Mining-Verbot (siehe hier). In Südkorea sowie Indien wird ebenfalls über ein Handelsverbot bei Kryptowährungen diskutiert.

Die Angst vor einem Krypto-Verbot wurde in Deutschland auch durch Äußerungen von Bundesbankvorstand Joachim Wuermeling geschürt. Dieser hatte gestern gesagt, dass eine Bitcoin-Regulierung nur eine Frage der Zeit sei, so Spiegel Online.

Am Mittwochmorgen stabiliesrte sich der Bitcoin kurzzeitig bei rund 10.800 US-Dollar. Es bleibt abzuwarten, wie es bei der Krypto-Leitwährung weitergeht. Grundsätzlich sind heftige Kurssprünge beim Bitcoin nicht ungewöhnlich. "Die Cyber-Währung konnte sich in jüngster Vergangenheit von ähnlichen Kursrückschlägen relativ zeitnah erholen", sagte Timo Emden, Deutschland-Chef des Online-Brokers DailyFX. "Doch diesmal scheinen Investoren vor der größten Herausforderung zu stehen als je zuvor.", so Emden.

Quellen:
CNBC: "Crypto carnage: Bitcoin briefly dips below $10,000 on Coinbase, and ethereum crashes too"

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel