DAX-0,21 % EUR/USD+0,02 % Gold0,00 % Öl (Brent)-0,12 %

Helmut Kohl Historiker Knopp sieht in Merkel keine große Kanzlerin

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
22.02.2018, 07:21  |  2332   |  14   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Historiker und Journalist Guido Knopp sieht Angela Merkel nicht in einer Reihe mit Konrad Adenauer, Willy Brandt und Helmut Kohl. "Sie hat das Ganze nicht ermessen können. Denn die Grenzöffnung ist ja entgegen den Bestrebungen und Absichten aller anderen europäischen Regierungen entstanden", sagte Knopp der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstagsausgabe).

"Wir versuchen, das Ganze nun zu kanalisieren, möglichst in Übereinstimmung mit den europäischen Partnern. Aber die sind untereinander selbst zerstritten und uneinig." Mit Blick auf die unterschiedlichen Positionen innerhalb der EU machte Knopp deutlich: "Ich sage: Das wird sehr schwierig, auch weil es darum geht, ob Europa zusammenbleibt oder zerfällt. Da Angela Merkel, glaube ich, es nicht schafft, Europa zusammenzuhalten, ist sie für mich bis dato auch keine große Kanzlerin." Im Unterschied dazu habe Helmut Kohl seinerzeit ein äußerst knappes Zeitfenster für die deutsche Wiedervereinigung als seine historisch große Chance genutzt.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

...wahrscheinlich haben sie objektiv nicht mal verloren.....es besteht aber wohl das Gefühl dass man verloren hat..
ist hier der Thread der frustrierten Wendeverlierer?
passend zum Hosenanzug, Honeckers letzter Rache


Edit: der HISTORIKER Guido Knopp... alles klar :D
Ich sehe in Merkel auch keine große Kanzlerin (mal vorsichtig ausgedrückt).

Aber sein wann ist Guideo Knopp ein Historiker?
Sehen Sie sich doch mal um, wie sich das Land in den letzten 10, 20 der 30 Jahren verändert hat!

Fahren Sie mal in die großen Städte der Republik und schauen Sie sich an – was da los ist!

Reden Sie da mal mit Leuten die dort seit 40 oder 50 Jahren wohnen
und fragen Sie die mal 1. was sich verändert hat und 2. ob das positiv
oder negativ war!

Schlendern Sie mal nachts in Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart,
Köln oder in München – auch an den Hauptbahnhöfen – herum und nehmen Sie
wahr, was Sie da auch an Veränderung sehen!!!

Es wird bitter, bitter schlimm kommen und zwar auch deswegen, weil
man dies alles weder wahrhaben möchte – von konkreter Reaktion darauf
brauchen wir erst garnicht zu reden.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel