DAX-0,98 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,73 % Öl (Brent)0,00 %

BRENT C.O. Gibt sich nicht geschlagen!

12.03.2018, 14:51  |  1409   |   |   

Im Ringen um die wichtige 65er Marke will sich Brent C.O. nicht geschlagen geben. Nachdem es in der letzten Woche noch so aussah, als ob die Marke zunächst endgültig verloren wäre und ein Test der zentralen Unterstützung bei 60,0 / 61,5 US-Dollar unausweichlich schien, holte Brent C.O. am Freitag zum „Gegenschlag“ aus und etablierte sich wieder oberhalb von 65,0 US-Dollar. 

Wie nachhaltig die Rückkehr über die 65 US-Dollar allerdings sein wird, bleibt abzuwarten. Vor allem die robuste US-Rohölproduktion könnte zum Spielverderber avancieren. Die aktuellen zur US-Rohölproduktion zeichnen unverändert das Bild eines überaus vitalen Sektors. So hat sich die tägliche US-Rohölproduktion mittlerweile komfortabel oberhalb von 10,0 Mio. bpd eingespielt und betrug in der Woche zum 02.03. im Durchschnitt 10,369 Mio. bpd (barrels per day). Des Weiteren hatte sich in puncto US-Rohöllagerbestandsentwicklung bereits in den Vorwochen ein Trend zum Bestandsaufbau hin etabliert. Auch die aktuellen Daten der US-Energy Information Administration (kurz EIA) wiesen einen deutlichen Bestandsaufbau im Vergleich zur Vorwoche um über 2,4 Mio. Barrel aus. Der Markt ging im Vorfeld zwar von einem noch etwas höheren Aufbau der Lagerbestände aus, doch für Entspannung sorgten die Daten dennoch nicht, denn der Trend hin zum Aufbau ist ungebrochen. 

Zudem Kurzum: Brent C.O. misslang zuletzt die Rückkehr in den Aufwärtstrend. Es bewegt sich aber immer noch oberhalb der zentralen Unterstützungszone 61,5 / 60,0 US-Dollar. Ihr Unterschreiten wäre ein starkes Verkaufssignal und würde womöglich eine kräftige Korrektur nach sich ziehen. So lange Brent C.O. sich in den Grenzen zwischen 61,5/60,0 US-Dollar auf der Unterseite und 65,0 US-Dollar auf der Oberseite bewegt, befindet es sich sozusagen in der neutralen Zone. Die Luft scheint jenseits der 65,0 US-Dollar zwar dünn zu sein, doch erst das Abtauchen unter die 60,0 US-Dollar würde das Korrekturszenario aktivieren. Das Warten könnte jedoch bald enden, denn aktuell zeichnet sich eine Dreiecksformation (grün) ab, die eine Entscheidung über die Richtung bringen könnte… 


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier
Öl (Brent)


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends

Weitere Nachrichten des Autors