African Palm Corp. nimmt Palmölproduktion in Guinea-Bissau, Westafrika, auf

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
19.04.2018, 09:32  |  396   |   |   

- Geschäftstätigkeit der African Palm Corp. wird beträchtliche Investitionen für lokale Wirtschaft und BIP der am Cluster beteiligten westafrikanischen Länder bringen.

-  African Palm Corp. hat, um die Umweltauswirkungen in Guinea-Bissau möglichst verträglich zu gestalten, Arbeitsvereinbarungen mit den lokalen Bevölkerungsgruppen getroffen, um bei der Ernte der Früchte zusammenzuarbeiten.

MIAMI, 19. April 2018  /PRNewswire/ -- Die in den Vereinigten Staaten ansässige African Palm Corp. (APC) widmet sich der nachhaltigen Extraktion, Verarbeitung und Vermarktung von Produkten (in erster Linie Palmöl), die aus der afrikanischen Ölpalme (Elaeis guineensis) gewonnen werden. Das Unternehmen gibt heute bekannt, dass es im Mai 2018 seine Tätigkeit in Guinea-Bissau aufnehmen wird, wo es Zugang zu insgesamt 1,5 Millionen Hektar Land mit afrikanischen Ölpalmen hat, eine weitere Expansion in Westafrika auf sieben Millionen Hektar ist für die kommenden fünf Jahre geplant.

Die Aufnahme des Betriebs von African Palm Corp. wird erhebliche Investitionen für zahlreiche westafrikanische Länder bringen und einen regionalen Cluster schaffen, der im Wettbewerb mit Palmöl aus Indonesien und Malaysia steht, dem derzeit in der Branche dominierenden Produkt. Die Einnahmen aus dem Betrieb im jeweiligen afrikanischen Land werden zum jährlichen Wachstum des entsprechenden Bruttoinlandsprodukts (BIP) beitragen. Konkret für Guinea-Bissau wird erwartet, dass die Aktivitäten der African Palm Corp. zu einem Anstieg des BIP um 50 Prozent, einer Senkung der Arbeitslosenquote um 4,3 Prozent, der Schaffung von 39.000 neuen direkten und indirekten Arbeitsplätzen und einer Erhöhung des öffentlichen Haushalts von einem Defizit von 2,4 Prozent auf einen Überschuss von 2 Prozent führen werden.

„Wir freuen uns, mit einem nachhaltigen Geschäftsmodell in die Palmöl-Branche einzusteigen, das nicht nur wirtschaftliches Wachstum für unsere Partner bringt, sondern auch hohe Renditen für unsere Investoren generiert", sagt Oscar Faria, President und CEO der African Palm Corp. „Unser Palmöl wird nach einer Reihe von Prinzipien zertifiziert, die mit den Anforderungen des Roundtable for Sustainable Palm Oil (RSPO) gleichzusetzen sind, was bedeutet, dass die Verbraucher ein qualitativ hochwertiges Produkt erhalten, das den lokalen Traditionen und Kulturen der Farmer, die diese Früchte ernten, Respekt zollt".

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
ÖlBIPLandWestafrikaPalmöl


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel