checkAd

    Buffetts Strategie  13217  0 Kommentare Buffetts Abneigung gegenüber Bonds und worauf er stattdessen setzt

    Investor-Legende Warren Buffett hat nur einen verschwindend geringen Anteil seines milliardenschweren Portfolios in Anleihen investiert. Welche Strategie dahintersteckt.

    Für Sie zusammengefasst
    • Buffett investiert nur geringen Anteil in Anleihen
    • Bevorzugt Aktien und Barmittel, vor allem Schatzwechsel
    • Strategie: Kombination von riskanteren Aktien und risikoärmerem Bargeld

    Trotz des Anstiegs der Renditen in diesem Jahr ist Warren Buffett kein Fan des Bondmarktes. Seine Investmentholding Berkshire Hathaway hat nur eine geringe Anleiheallokation in ihrem Anlageportfolio. Dies steht im Gegensatz zu den meisten Versicherern, die den Großteil ihrer Vermögenswerte in Anleihen halten. Dabei ist das Versicherungsgeschäft einer der zentralen Geschäftsbereiche von Berkshire.

    Buffett bevorzugt Aktien und Barmittel, hauptsächlich in Form von US-Schatzwechseln. Berkshire hielt Ende des ersten Quartals nur 17 Milliarden US-Dollar an festverzinslichen Wertpapieren, gegenüber etwa 363 Milliarden US-Dollar in Aktien und 182 Milliarden US-Dollar in Bargeld und Äquivalenten, hauptsächlich in Schatzwechseln, wie aus dem jüngsten Quartalsbericht des Unternehmens hervorgeht.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Berkshire Hathaway B!
    Long
    381,63€
    Basispreis
    2,58
    Ask
    × 14,73
    Hebel
    Short
    435,91€
    Basispreis
    2,66
    Ask
    × 14,23
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Buffett hält es für sinnvoller, Bargeld anstelle von Anleihen zu halten, da Schatzwechsel eine Rendite von über 5 Prozent bieten. Die Investment-Legende ließ sich nicht von steigenden Anleiherenditen im ersten Quartal beeindrucken, als die Rendite der Benchmark-Staatsanleihe mit zehnjähriger Laufzeit etwa um einen viertel Prozentpunkt auf 4,20 Prozent stieg. Auch dass die Rendite im aktuellen Quartal erneut um einen viertel Prozentpunkt gestiegen ist, dürfte ihn nicht beeindrucken.

    Darüber hinaus ähneln die Anleihenbestände von Berkshire eher Bargeld, da 12 Milliarden US-Dollar oder 75 Prozent des Portfolios in einem Jahr oder weniger fällig werden. Der Großteil der Anleihen sind ausländische Staatspapiere und spiegeln möglicherweise internationale aufsichtsrechtliche Anforderungen im Zusammenhang mit den ausländischen Versicherungstätigkeiten von Berkshire wider.

    Lesen Sie auch

    Buffett hat schon lange Aktien gegenüber Anleihen im Versicherungsportfolio von Berkshire bevorzugt, was Berkshire zu einer Seltenheit unter den großen Versicherern macht. Regulierungsbehörden und Ratingagenturen verlangen normalerweise von Versicherern, den Großteil ihrer Vermögenswerte in Anleihen zu halten, um sicherzustellen, dass sie Ansprüche begleichen können.

    Da die Versicherungstätigkeiten von Berkshire jedoch wesentlich mehr Kapital im Verhältnis zum Risiko aufweisen als andere Versicherer, erlauben die Regulierungsbehörden Berkshire, so viel in Aktien zu halten. Berkshire hält auch viel Bargeld, um seine großen Versicherungsverpflichtungen in Höhe von über 150 Milliarden US-Dollar zu bewältigen.

    Bisher war Buffetts Strategie – die Kombination einer riskanteren Anlageklasse (Aktien) mit einer risikoärmeren (Bargeld) – in diesem Jahr erfolgreich. Aktien notieren im Allgemeinen höher und die Anleihepreise sind gesunken, während Barmittel eine Rendite von über 5 Prozent erzielt haben.

    Autor: Ingo Kolf, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Aktien kann man bei SMARTBROKER+ ab 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alles in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.



    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonIngo Kolf

    Buffetts Strategie Buffetts Abneigung gegenüber Bonds und worauf er stattdessen setzt Investor-Legende Warren Buffett hat nur einen verschwindend geringen Anteil seines milliardenschweren Portfolios in Anleihen investiert. Welche Strategie dahintersteckt.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer