checkAd

    Jetzt kommen Chancen  24277  0 Kommentare Korrektur bei Gold und Silber mit dieser Aktie nutzen

    Gold und Silber kamen zuletzt deutlich zurück. Den fulminanten Rallyebewegungen wurde erst einmal der Stecker gezogen. Doch das Ganze sollte man noch nicht überbewerten.

    Für Sie zusammengefasst
    • Gold und Silber erlebten Preisrückgang
    • Silber zeigte dynamische Entwicklung
    • Wheaton Precious Metals stark trotz Rücksetzer
    • Report: Hebeln - aber richtig!
    JETZT NEU:
    Artikel als Video mit Charts & Highlights

    Artikel anschauen

    Preisrückgang bei Silber kein Drama 

    Konzentrieren wir uns an dieser Stelle auf die Situation bei Silber. Die letzten Handelstage haben einmal mehr verdeutlicht, welche Dynamik Silber entwickeln kann. Noch Anfang Mai drohte Silber, unter die wichtige Unterstützung von 26 US-Dollar zu laufen. Doch der Wind drehte. Das Edelmetall brauchte danach keine drei Wochen, um über 20 Prozent auf 32 US-Dollar zuzulegen. Dieser rasante Preisanstieg basierte zum einen auf einem überaus robusten fundamentalen Umfeld, aber er war zum anderen auch zu einem nicht unerheblichen Teil spekulationsgetrieben. 

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Barrick Gold Corporation!
    Long
    15,41€
    Basispreis
    1,20
    Ask
    × 13,16
    Hebel
    Short
    17,90€
    Basispreis
    1,17
    Ask
    × 12,85
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Mit dem Erreichen der 32 US-Dollar bekamen die ersten Akteure offenkundig kalte Füße. Gewinnmitnahmen setzten zunächst noch zögerlich ein und zwangen Silber zum Abbruch der Rallye. Gestern verstärkten sich diese Gewinnmitnahmen noch einmal erheblich. Der US-Dollar bekam am Devisenmarkt wieder Oberwasser. Nicht zuletzt die nach der Veröffentlichung des FOMC-Protokolls arg gedämpften Zinshoffnungen trugen hierzu bei. 

    Sie wollen keine Chancen verpassen und bei den aktuellen Edelmetall- und Rohstofftrends auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter.

    Wie könnte es nun weitergehen?

    Im besten Fall gelingt es Silber, die Gewinnmitnahmen auf das Ausbruchsniveau von 30 US-Dollar zu begrenzen. Silber würde somit die Chancen auf der Oberseite wahren können. Es warten schließlich noch die potenziellen Bewegungsziele bei 34 US-Dollar und 35 US-Dollar.

    Lesen Sie auch

    Ein Rücksetzer unter die 30 US-Dollar würde Silber zwar weiter zurückwerfen, wäre aber auch noch kein Beinbruch. Die zentrale Unterstützung ist in den Bereich von 26 US-Dollar zu verorten. Sollte es darunter gehen, würde eine Neubewertung notwendig.

    Wheaton Precious Metals bärenstark

    Die Aktie des Streaming- und Royalty-Unternehmens Wheaton Precious Metals wurde bereits des Öfteren an dieser Stelle thematisiert. Die Vorzüge des Geschäftsmodells zeigten sich auch während der letzten Tage und Wochen. Der Chart ist eindrucksvoll.

    Noch Ende Februar drohte Wheaton Precious Metals, deutlicher unter die Marke von 40 US-Dollar abzutauchen. Doch der Aktie gelang der Umschwung. Rasch nahm die Aufwärtsbewegung Fahrt auf. Im Bereich von 57,8+ US-Dollar markierte Wheaton Precious Metals schließlich kürzlich ein imposantes 52-Wochen-Hoch. 

    Zwar ging der gestrige Rücksetzer bei Gold und Silber auch nicht spurlos an der Aktie vorbei, doch die Verluste hielten sich in Grenzen. Aus charttechnischer Sicht liegen wichtige Unterstützungen bei 54,4 US-Dollar und 50 US-Dollar. Spätestens bei einem Test der 50 US-Dollar sollte man sich die Aktie noch einmal ganz genau ansehen. 

    Die am 09. Mai veröffentlichten Q1-Daten dokumentierten noch einmal eindrucksvoll die fundamentale Stärke des Unternehmens. Wheaton Precious Metals wies für das 1. Quartal 2024 einen Umsatz in Höhe von 296,806 Mio. US-Dollar aus, nach 214,465 Mio. US-Dollar im 1. Quartal 2023. Die Kanadier gaben den Gewinn mit 164,041 Mio. US-Dollar an, nach 111,391 Mio. US-Dollar im entsprechenden Vorjahresquartal. Um Sondereffekte bereinigt belief sich der Gewinn auf 163,589 Mio. US-Dollar, nach 104,431 Mio. US-Dollar im 1. Quartal 2023.

    Steht Kupfer vor einem neuen Allzeithoch? Bestellen Sie hier den neuesten Kupferreport kostenlos!

    Autor: Marcel Torney, freier Redakteur, Rohstoffexperte 





    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Jetzt kommen Chancen Korrektur bei Gold und Silber mit dieser Aktie nutzen Gold und Silber kamen zuletzt deutlich zurück. Den fulminanten Rallyebewegungen wurde erst einmal der Stecker gezogen. Doch das Ganze sollte man noch nicht überbewerten.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer