DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+0,57 %

Barrick Gold -- KURSEXPLOSION ERWARTET !!!


WKN: 870450 | Symbol: ABX
11,680
22.03.19
Hamburg
+1,13 %
+0,130 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyi…
:cool:
Edelmetallsektor mit extrem:laugh::laugh::laugh: positiver Zukunftserwartung:eek:

Fast am Tag genau vor sechs Jahren, am 12. März 2001, begannen wir erstmalig in Gold- und Silberminen zu investieren, nachdem wir ein Jahr zuvor den Standardaktienmarkt verlassen hatten. Gold stand damals bei 261 USD/Unze, Silber bei 4,48 USD/Unze und der Goldminenindex HUI bei 55! Seitdem ist Gold um 145, Silber um 185 und der Goldminenindex HUI um sage und schreibe 480 Prozent (!) gestiegen.

Diese Renditen konnten ohne jegliche Aktivität generiert werden, man musste nur "buy and hold" betreiben. Jede Korrektur der letzten sechs Jahre ergab eine hervorragende Nachkaufgelegenheit für "smarte" Investoren. Wir hatten als Vermögensverwalter jedoch oft sehr viel Mühe, in diesen jeweilig kurzfristigen "Crashsituationen", unsere Investoren von der einmaligen Kaufgelegenheit zu überzeugen. Ich erzähle seit sechs Jahren immer dasselbe: "Gold und Goldminen befinden sich in einem strukturellen Hausse-Markt. Und in einem Hausse-Markt sollte man jede Korrektur zum Nachkaufen nutzen!"

Auch bei der aktuellen Konsolidierung handelt es sich wieder um solch eine günstige Kaufgelegenheit. Wahrscheinlich wird es vorerst die letzte Chance sein, exorbitante Gewinne einzufahren, bevor sich der Gold-Bullenmarkt in eine Sekundärbaisse (mittelfristige Zwischenbaisse) verabschiedet.


Abb.: Goldminenindex HUI (oben) versus HUI-XAU-Ratio (unten) von 02/97 bis 03/07


Betrachtet man das HUI-XAU-Ratio als Frühindikation für den Goldminensektor, so erkennt man den bereits vorhandenen Ausbruch aus der Konsolidierungsformation, die seit Januar 2006 Bestand hatte. Da der HUI-Goldminenindex gegenüber dem XAU-Gold-&Silberminenindex die weniger gehedgten Minen beinhaltet, reagiert dementsprechend das Ratio aus beiden Indizes mit einem Hebel auf die Goldpreisentwicklung. Steigt der Goldpreis, steigen die nicht gehedgten Minen stärker als die gehedgten et vice versa.

Dies ist nur ein Baustein unter vielen, den wir für unsere Intermarket-Analyse verwenden. Auch unser Analysekonzept als kumulatives Ganzes ergibt für den Edelmetallsektor eine extrem positive Zukunftserwartung.

Deshalb sind wir aktuell in unseren beiden Fonds - NOAH-Mix OP (979 953) und GR Dynamik OP (A0H 0W9) - sehr stark in Gold- und Silberminenaktien investiert. In beiden Investmentfonds zusammen befinden sich aktuell 96 Rohstoffaktien, weltweit diversifiziert. Beide Investmentfonds sind keine "Klon-Fonds", d.h. kein Unternehmen wird jeweils in einem anderen Sondervermögen vorkommen (außer bei Fusionen). Ein Investor beider Fonds hat einen erhöhten Diversifikationsgrad im globalen Rohstoff-Markt. Sobald es zu einer wirklichen Baisse (nicht nur Konsolidierung) kommt, werden wir uns aus dem Edelmetallsegment mit unseren beiden Fonds verabschieden, so wie wir es im Frühjahr 2000 bei den Standardaktien vollzogen haben. Wir bieten aktives Beta (Wechsel der Anlageklassen, wenn nötig) in einem benchmarklosen "Absolute-Return-Konzept".


© Uwe Bergold
Global Resources Invest GmbH & Co. KG
:look::look:http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyi…
40 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Barrick Gold buy


Rating-Update:

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von Deutsche Securities stufen die Aktie von Barrick Gold (ISIN CA0679011084/ WKN) weiterhin mit "buy" ein. Das Kursziel erhöhe man von 40,57 USD auf 45,26 USD. (17.01.2007/ac/a/u) Analyse-Datum: 17.01.2007


Nur meine Meinung:
Wenn man jetzt nicht einsteigt - wann dann ?
NA DANN WARTE MAL SCHÖN BRAV :laugh::laugh::laugh:
viel Spaß beim Warten wünschen dir deine Bollinger Bänder

.
...wir bekommen eine SKS-Formation jetzt im März - dann müßte es -nicht nur fundamental sondern auch charttechnisch bergauf gehen :cool:
:look:
http://www.wallstreet-online.de/aktien/250/chart.html?inst_i…
http://www.emfis.de/no_cache/global/global/kolumnen/beitrag/…
:look:
ZITAT:
"Seltsam erscheint dabei, dass es fast jedes Mal wenn eine negative Nachricht von dem US-Immobilienmarkt veröffentlicht wird, am anderen Ende der Welt turbulent wird, obwohl in den USA kaum etwas passiert.

Die Ruhe in den USA ist jedoch :eek:trügerisch, denn jüngste Ereignisse zeigen, dass die Stimmung in den USA viel :eek:zu gut ist. Die bevorstehende Insolvenz eines der größten Hypothekenkreditgeber könnte der Vorbote einer Rezession werden. Unsere heutige Ausgabe befasst sich daher in ungewohnter Länge mit dem Eilthema „Steht eine US-Rezession bevor?“.

Ihr Florian Schulz"

...die Rettung wäre in einer Zinssenkung zu suchen, was den US$
billig und Gold teuer machen müßte - ist "nur" meine Meinung
Trennt sich China von einem großen Teil seiner Dollarreserven?

München (silberinfo) Einer Aussage des chinesischen Finanzministers zufolge wird China in Kürze einen der größten Investmentfonds der Welt ins Leben rufen. Das Ziel besteht darin, einen großen Teil, die Rede ist von 200 bis 400 Milliarden US$, aus den Devisenreserven gewinnbringender zu investieren. China verfügt über Fremdwährungsreserven von mehr als 1 Billion US$. Angelegt werden soll das Geld unter anderem in Aktien und Unternehmensanleihen. Besondere Brisanz erhält diese Meldung dadurch, dass China möglicherweise auch :laugh:Rohstoffe in ihr Portfolio aufnehmen will. Bedenkt man, dass Silber in den letzten Jahren eine hervorragende Performance hingelegt hat und aufgrund der fundamentalen Daten für weitere Preissteigerungen geradezu prädestiniert ist, kann es durchaus sein, dass Silber einer der Rohstoffe ist, welche China in sein Portfolio möglicherweise mit aufnimmt. Für ein Investment in Silber spricht auch dessen verhältnismäßig einfache Lagerung. So oder so, diese Meldung hat es in sich, zeigt sie doch auch deutlich, dass mit China eine der größten Wirtschaftsmächte ihre Zweifel am Wert des Greenback und dessen weiterer Zukunft hegt. Aus technischer Sicht sollte Silber sowohl kurz- als auch mittelfristig betrachtet :laugh:steigen, wie sowohl der 9 als auch der 60 Tagesdurchschnitt andeuten. Die nächsten Widerstände liegen bei 13,47 bzw. 13,52 US$, Unterstützungen finden sich bei 13,35 und 13,38 US$.

Die Lagerbestände der NYMEX-Lagerhäuser werden mit 122`849`857 Unzen angegeben, eine Zunahme um1`610`847Unzen.

Der Bestand des iShares Trust wird mit 129`961`277Unzen Silber angegeben, eine Zunahme um 995`580 Unzen.

Der Silberindex SIX welcher die Entwicklung von 16 Unternehmen aus dem Silbersektor abbildet, notiert bei 124`348 Punkten. (27.03.2007 si/as/tw)
http://www.wallstreet-online.de/aktien/250/chart.html?inst_i…
...eine schöne SKS-Formation haben wir hinter uns - d.h. :laugh:
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben