checkAd

    Stabiler als mancher US-Index  9065  0 Kommentare Halver: Der DAX knackt die 19.000 Punkte eher früher als später

    Die Marke von 19.000 Punkten sei für den DAX nur noch eine Frage der Zeit, meint Robert Halver, Kapitalmarktstratege bei der Baader Bank. Die treibenden Kräfte dahinter seien vielfältig, erklärt er bei wO-TV.

    "Einmal mehr sehen wir, dass der Markt sich nach einer Konsolidierungsphase erholt, ähnlich einem reinigenden Gewitter", so Halver. Dies bestätigt die Vitalität der Zinssenkungsfantasien, die sich laut ihm positiv auf die Aktienmärkte auswirken. "Zinssenkungen machen Geldmarktprodukte weniger attraktiv und fördern damit Investitionen in Aktien", fügt er hinzu. Die Unternehmensberichte der aktuellen Berichtssaison trugen ebenfalls zur positiven Entwicklung bei. Die jüngsten Quartalszahlen seien "überaus positiv" gewesen, so Halver.

    Halver betont, dass die konjunkturabhängigen Sektoren wie Kupfer und Öl wichtige Indikatoren seien für die Performance des deutschen Leitindex. "Der Kupferpreis ist traditionell ein Konjunkturindikator und derzeit sehr hoch, während der Ölpreis stabil bleibt. Das deutet darauf hin, dass die Konjunktur unterstützt wird, ohne dass geopolitische Unsicherheiten den Markt belasten", erklärt er.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
    Short
    20.418,85€
    Basispreis
    1,77
    Ask
    × 10,54
    Hebel
    Long
    16.908,61€
    Basispreis
    17,59
    Ask
    × 10,53
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Zu den Entwicklungen in China sagt Halver, dass das Land weiterhin ein wichtiger Absatzmarkt für Deutschland sei, und die jüngsten wirtschaftlichen Erholungen dort hätten auch die DAX-Werte gestärkt. Er appelliert jedoch auch für eine stärkere Unabhängigkeit Europas von chinesischen Märkten.

    Moderation: Martin Kerscher, Text: Nicolas Ebert, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Aktien kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig – und das alles in der brandneuen App. Jetzt zu S+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.

    Lesen Sie auch

    Der DAX wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Minus von -0,31 % und einem Kurs von 18.715PKT auf TTMzero (13. Mai 2024, 15:38 Uhr) gehandelt.



    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Neueste Videos von wallstreetONLINE Zentralredaktion


    Verfasst vonNicolas Ebert
    Stabiler als mancher US-Index Halver: Der DAX knackt die 19.000 Punkte eher früher als später

    Die Marke von 19.000 Punkten sei für den DAX nur noch eine Frage der Zeit, meint Robert Halver, Kapitalmarktstratege bei der Baader Bank. Die treibenden Kräfte dahinter seien vielfältig, erklärt er bei wO-TV.

    Artikel zu den Werten