DAX-0,24 % EUR/USD-0,14 % Gold+0,11 % Öl (Brent)+0,21 %
Aktien Europa: Neue Ungewissheit im Handelsstreit sorgt für leichte Verluste
Foto: wallstreet:online - 123rf.com

Aktien Europa Neue Ungewissheit im Handelsstreit sorgt für leichte Verluste

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
28.06.2018, 11:40  |  503   |   |   

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - An Europas Börsen ist die zur Wochenmitte gesehene Erholung wieder verpufft. Die wichtigsten Aktienindizes lagen am Donnerstagvormittag leicht im Minus, nachdem es tags zuvor noch Signale der Deeskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China gegeben hatte. Am Donnerstag aber sorgten Aussagen aus dem Umfeld des US-Präsidenten Donald Trump wieder für neue Ungewissheit über den Kurs der Regierung in Washington.

Der EuroStoxx 50 fiel um 0,36 Prozent auf 3384,83 Punkte. In Paris büßte der CAC-40 0,20 Prozent auf 5316,70 Punkte ein. An der Londoner Börse ging es für den FTSE 100 um 0,16 Prozent auf 7609,48 Punkte nach unten.

Unter den Einzelwerten schockte der Osram-Konkurrent Zumtobel seine Anleger: Der österreichische Leuchtenhersteller litt im abgelaufenen Geschäftsjahr vor allem unter Preisdruck und negativen Währungseffekten. So stand nach einem Gewinn im Vorjahr nun ein Verlust zu Buche. Auch der Umsatz ging zurück, zudem wurde die Dividende für dieses Jahr gestrichen.

Analysten werteten die Nachrichten von Zumtobel als enttäuschend, und die Aktien rauschten an der Börse in Wien um rund 16 Prozent in den Keller. Auch die Anteilsscheine von Osram und die des niederländischen Leuchtspezialisten Signify gaben nach, allerdings bei weitem nicht so deutlich.

In Stockholm machten die Papiere von Hennes & Mauritz (H&M) anfängliche Verluste von rund 5 Prozent wett und drehten ins Plus. Zuletzt gewannen die Anteilsscheine mehr als 1 Prozent. Der schwedische Textilkonzern schwächelte im zweiten Geschäftsquartal weiter. Unternehmenschef Karl-Johan Persson hatte allerdings bereits vor einem enttäuschenden Geschäft gewarnt und erwartet nun eine Besserung.

Aus Branchensicht mussten die konjunktursensiblen Technologiewerte mit minus 1,19 Prozent die größten Verluste hinnehmen. Unter den wenigen Gewinnern rückten Aktien aus der Lebensmittel- und Getränkebranche um 0,16 Prozent vor./la/tav

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel