DAX+0,11 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,08 % Öl (Brent)0,00 %

100-Prozent-Chance mit BMW

05.07.2018, 11:15  |  292   |   |   

Autowerte bekamen am Donnerstag neuen Schwung. Presseberichten zufolge signalisierte der neue US-Botschafter Richard Grenell den Chefs der deutschen Autokonzerne offenbar bei einem geheimen Treffen eine mögliche Null-Lösung im Handelsstreit mit den USA um Zölle auf den Import von Autos und Autoteilen. Wenn die EU ihrerseits komplett auf Autozölle verzichte, sei auch die USA dazu bereit, hieß es. Zuvor waren Automobilwerte von den Anlegern ob der Sorge um die Einführung von Zöllen gemieden worden. US-Präsident Donald Trump wollte bislang Zölle von 20 bis 25 Prozent verhängen.

Kursziel 100 Euro?

Zusätzlich erhielt die Branche Unterstützung von einer Studie der Analysten von Jefferies. Für die Aktie von BMW erklärte der Analyst, dass er eine Abweichung der aktuellen Bewertung vom tatsächlichen Wert sehe und die Aktie für ihn deshalb weiter ein Kauf sei. Als Ziel nannte er 100 Euro. Wegen der Risiken durch den Handelsstreit, der Kostenentwicklung und die Sorgen mit Blick auf die CO2-Regulierung habe er seine Gewinnerwartungen zwar etwas reduziert, vieles sei bei BMW aufgrund der schwächeren Entwicklung in den letzten Wochen aber wohl bereits eingereist, urteilte er.

Fundamental günstig

Weitere Analysten hielten sich in der letzten Zeit ob der unsicheren Situation zurück und äußerten sich mit Einschränkungen, jedoch wie Morgan Stanley weiterhin mit einem Kursziel von 90 Euro und die Société Générale mit einem Target von 94 Euro, so dass eine Erholung der Aktie in Frage kommen könnte. Das durchschnittliche Kursziel der Analysen der vergangenen drei Monate lag somit weiterhin um 96 Euro. Fundament erscheint die Aktie mit einem für 2018 geschätzten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 6,9 wie die meisten Werte der Branche derzeit im allgemeinen Vergleich eher günstig.

Boden bei 77 Euro

Technisch fand die Aktie um 77 Euro einen Boden, nachdem sie diesen Bereich bereits Mitte letzten Jahres als Unterstützung genutzt hatte. Von dort aus ging es nach einer kurzen Phase der Bodenbildung mit den aktuellen Nachrichten deutlich nach oben. Auf dem Weg der Erholung sollten die Notierungen die Kurslücke zwischen 82,20 und 83,20 Euro schließen, welche die Aktie auf dem Weg nach unten im Juni gerissen hatte. Darauf hatte unser Börse-Daily-Experte Maciej Gaj bereits in Most Wanted vom Montag hingewiesen. Darüber hinaus könnte die Aktie auch höhere Notierungen ins Visier nehmen.

BMW (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 81,82 // 83,23 // 87,18 // 93,87
Unterstützungen: 79,13 // 77,40 // 77,07 // 76,50

Mit einem Mini Future Long (WKN CX8EXG) können risikofreudige Anleger, die von einer steigenden BMW-Aktie ausgehen, mit einem Hebel von 8,8 überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt aktuell 9,2 Prozent. Der Einstieg in die spekulative Position bietet sich stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte anfangs unter der im Chart dargestellten Unterstützung im Basiswert bei 76,70 Euro platziert werden. Im Mini Future Long ergibt sich ein Stoppkurs von 0,48 Euro. Ein Kursziel nach oben könnte sich um 90 Euro befinden. Das Chance-Risiko-Verhältnis der spekulativen Idee beträgt 2,1 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: CX8EXG Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 0,89 – 0,90 Euro Emittent: Citigroup
Basispreis: 72,02 Euro Basiswert: BMW
KO-Schwelle: 74,20 Euro akt. Kurs Basiswert: 80,94 Euro
Laufzeit: Open end Kursziel: 1,80 Euro
Hebel: 8,8 Kurschance: + 100 Prozent
Quelle: Börse Frankfurt

Trends-Update: ThyssenKrupp

Unsere vor einer Woche vorgestellte Idee, mit der WKN UA5BL0 auf eine steigende ThyssenKrupp-Aktie zu setzen, befindet sich leicht im Gewinn. Der Mini Future Long notiert zur Stunde an der Börse Frankfurt zum Geldkurs von 0,89 Euro und liegt mit 3,5 Prozent im Plus. Die Aktie setzte sich vom um 19,90 Euro gebildeten Boden weiter nach oben ab. Wer in der Erwartung einer steigenden Aktie in dieser Position investiert bleiben möchte, kann den risikobegrenzenden Stoppkurs unter die im Chart gezeigte Unterstützung im Basiswert auf 20,30 Euro nachziehen. Im Mini Future Long ergibt sich ein neuer Stoppkurs bei 0,80 Euro, der sich näher am Vorstellungskurs befindet. Ein Kursziel nach oben könnte sich weiterhin um 30 Euro befinden.

ThyssenKrupp (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 21,43 // 21,97 // 24,10 // 26,52
Unterstützungen: 20,67 // 19,88

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel