DAX-0,52 % EUR/USD-0,27 % Gold+0,02 % Öl (Brent)+0,11 %
Aktien Frankfurt: Dax stabil trotz schwacher ZEW-Daten
Foto: Boris Roessler - dpa

Aktien Frankfurt Dax stabil trotz schwacher ZEW-Daten

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
10.07.2018, 12:01  |  732   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat sich am Dienstag nur wenig verändert gezeigt. Mit zuletzt plus 0,08 Prozent auf 12 553,90 Punkte hielt er sich allerdings stabil. Die stärker als erwartet zurückgegangenen Stimmungsdaten deutscher Finanzexperten, gemessen am ZEW-Konjunkturindikator, hatten kaum Einfluss auf den deutschen Leitindex.

"Der Dax kämpft weiter mit dem Widerstandsbereich rund um die Marke von 12 600 Punkten", kommentierte Analyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets. "Solange auf dem aktuellen Niveau keine Dynamik nach oben aufkommt, bleibt der Index für ein erneutes Abrutschen gefährdet."

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen rückte zur Mittagszeit um 0,46 Prozent auf 26 220,00 Punkte vor. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 0,35 Prozent auf 2789,59 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte zugleich um 0,14 Prozent zu.

An der Wall Street hatte sich die Laune der Investoren am Vorabend wieder sichtlich aufgehellt. Auch in Asien stiegen die Kurse überwiegend weiter. Beides stabilisierte den deutschen Aktienmarkt. Dass die Konjunkturerwartungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Juli auf den tiefsten Stand seit August 2012 fielen, beunruhigte die Marktteilnehmer vor dem Hintergrund des weiter schwelenden Handelskonflikts kaum.

Unter den Einzelwerten hierzulande werden im Handelsverlauf die Verkehrszahlen der Lufthansa in den Blick rücken. Tags zuvor hatte Konkurrentin Air France-KLM starke Fluggastzahlen vorgelegt und damit auch die Aktien der größten deutschen Fluggesellschaft angetrieben. Nun stiegen die Lufthansa-Aktien um 0,3 Prozent.

Ein Großauftrag für Windkraftanlagen schob die Erholung der Nordex -Papiere weiter an. Sie stiegen um 5,2 Prozent auf 10,25 Euro. Seit ihrem zwischenzeitlichen Tief Ende Juni bei 8,17 Euro haben sie sich damit bereits um 25 Prozent erholt. Nordex wird in Brasilien für den Versorger Enel Green Power ab Herbst 2019 einen Windpark mit einer Leistung von etwa 595 Megawatt errichten.

Im Blick standen auch Umstufungen: So empfiehlt die Deutsche Bank die Anteilsscheine des Modeunternehmens Hugo Boss nun zum Kauf und hob das Kursziel von 76 auf 87 Euro an. Die Aktien gewannen daraufhin 2,1 Prozent hinzu auf 76,48 Euro. An der MDax-Spitze legten Wacker Chemie um 3,2 Prozent zu und profitierten von einer Kaufempfehlung der Societe Generale. Die Anteile des Medizintechnikunternehmens Drägerwerk im TecDax stiegen nach einem positiven Analystenkommentar des Bankhauses Metzler um 7,2 Prozent./ck/fba

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel