DAX+0,93 % EUR/USD+0,25 % Gold+0,40 % Öl (Brent)+0,53 %

Breaking News Deutsche Börse: Clearstream schafft Klarheit für Cannabis-Anleger

18.07.2018, 10:23  |  30109   |  19   |   

Am 28.06.2018 wurde die medizinische Verwendung von Cannabis in Luxemburg legalisiert. Daraufhin kündigt die Deutsche-Börse Tochter Clearstream an, dass sie ihre Liste der illegalen Cannabis-Aktien aktualisieren wird. Nun liegt das Ergebnis vor. 

Clearstream veröffentlich für investierte und interessierte Anleger die List der Cannabis-Unternehmen, die weiterhin an der Deutschen Börse legal gehandelt und gehalten werden können. Die Aufstellung besitzt ab dem 19. Juli 2018 Gültigkeit. Es wurden 73 Aktien Unternehmen zugeordnet, die hauptsächlich medizinisches Cannabis herstellen. Darunter fallen die Branchenschwergewichte: Aphria, Aurora, Canopy Growth, Emereald Health Therapeutics, Maple Leaf Green, Speakeasy Cannabis Club. Hier die gesamte Liste als PDF

Daneben veröffentlichte Clearstream eine zweite Liste mit Cannabis-Unternehmen, die von den verhängten Restriktionen weiterhin betroffen sein werden. Hierbei handelt es sich um 51 Aktien - hier die vollständige Liste als PDF.

Die ursprüngliche Liste umfasste 145 Aktien-Unternehmen. Es fehlt noch die Einstufung von 21 Unternehmen, darunter u. a. Veritas Pharma.

Quelle:

Clearstream

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Info zum Lagerstellen/ Depotwechsel via Kanada/ USA, Ihr könnt den Link gerne kopieren und in den Foren platzieren.

https://www.centwert.de/lagerstellenwechsel-von-cannabisaktien-wie-helfen-die-banken/
Ich habe heute von "Deutsche Börse" folgende Rückmeldung erhalten:

"Fehlende Werte werden, nach Rücksprache mit der entsprechenden
Fachabteilung, überprüft und die Listen wohl weiterhin ergänzt.
Wir bitten um ein klein wenig Geduld diesbezüglich."

Wenn wallstreet Info von einer 21er Liste hat, hat sie dann vielleicht auch Kenntnis über die darin aufgeführten Titel? Dann bitte auch diese veröffentlichen.

Meine Aktien waren nämlich auch noch nicht in einer Liste aufgeführt. Im Moment brodeln Nervosität und Neugier gleichermaßen in mir.
Ich habe heute folgende Rückmeldung von der "Deutsche Börse" erhalten:

"Fehlende Werte werden, nach Rücksprache mit der entsprechenden
Fachabteilung, überprüft und die Listen wohl weiterhin ergänzt.
Wir bitten um ein klein wenig Geduld diesbezüglich."

Ich würde auch zu gerne wissen, welche Titel in der 21er Liste stehen. Je nach dem, woher wallstreet diese Info hat, könnte sie ja vielleicht auch den Inhalt kennen und veröffentlichen.

Meine Aktien waren nämlich auch noch in keiner Liste enthalten und im Moment brodeln in mir Nervosität und Neugier gleichermaßen.
Möglich wäre auch eine Anzeige gegen die Deutsche Börse in Luxemburg für Aktien die auf der schwarzen Liste stehen, was heute illegal ist war der Vergangenheit auch illegal, siehe dazu meinen Beitrag hier im Forum. Bei einer Anzeige wegen Drogengeschäfte, waschen von Drogengeldern oder Beihilfe würde die Staatsanwaltschaft Luxemburg ermitteln müssen. Das würde keine Anwaltskosten kosten. Dann könnte entweder eine Sammelklage oder einzelne Klage wegen Schadensersatz man anhängen.
Bitte dazu meinen vorigen Beitrag lesen.
Woher kommt die Information, dass die fehlenden 21 Papiere noch durch clearstream eingestuft werden? In der Bekanntmachung von clearstream lese ich nicht, dass clearstream diese Werte noch bewerten will. Hat Wallstreet-Online dazu eine Auskunft von clearstream erhalten?

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel