DAX-0,22 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,90 % Öl (Brent)0,00 %

Fraport Was sagt uns dieser Chart?

08.08.2018, 14:04  |  424   |   |   

Ein unerwartet hohes Passagieraufkommen trieb das Geschäft des Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport in der ersten Jahreshälfte merklich an. In den ersten sechs Monaten präsentierte der MDax-Konzern einen 13 Prozent gesteigerten Umsatz von 1,532 Mrd. Euro und ein Konzernergebnis von 140,8 Mio. Euro. Zuvor hatten höhere Zinsen für die Zukäufe in Griechenland und Brasilien das Finanzergebnis noch belastet. Bei den Geschäftszahlen für das Gesamtjahr peilt Fraport jeweils das obere Ende seiner Prognosen an. Das Jahresergebnis sollte somit bei rund 430 Mio. Euro liegen, in 2017 waren es noch 360 Mio. Euro. Darin ist der Erlös aus dem geplanten Verkauf der Anteile am Flughafen Hannover aber noch nicht enthalten, der nach Steuern rund 77 Mio. Euro in die Kasse spülen soll. Problematisch zeigt sich unterdessen das höhere Passagieraufkommen, der Frankfurter Flughafen ächzt mit seinen beiden in die Jahre gekommenen Terminals unter dem hohen Andrang – hier könnten noch höhere Investitionen für die nächsten Jahre anstehen!

Anleger nehmen Gewinne mit

Technisch lief es für die Aktie von Fraport bis Anfang dieses Jahres hervorragend, das Papier erreichte einen Wert von 97,26 Euro und legte auf Jahresfrist um gut 25 Prozent zu. Doch nun könnte die Party ein jähes Ende finden, seit Juli letzten Jahres kam die Aktie nicht wirklich weiter. Stattdessen basteln Marktteilnehmer offenbar an einer größeren Trendwende in Form einer SKS-Formation. Die wichtigsten Kursmarken sind dabei schon abgesteckt, die beiden Schultern befinden sich um 88,00 Euro, die dazugehörige Nackenlinie ist um 77,50 Euro angesiedelt. Sollte das beschriebene und äußerst bärische Szenario wie vermutet einsetzen, dürfte es für Käufer recht unangenehm werden.

Hop oder Top

Obwohl aus fundamentaler Sicht keine signifikante Verschlechterung hervorgeht, könnte die Aktie zu einer regelkonformen Konsolidierung – also Korrektur – ansetzen und die Kursgewinne aus den letzten zwei Jahren etwas schmälern. Das Ganze sollte aber erst unterhalb von grob 77,00 Euro in Betracht gezogen werden und wenn die beschriebene Nackenlinie tatsächlich und mindestens per Wochenschlusskurs unterschritten wird. Dann müssten sich Anleger nämlich auf einen Rücklauf der Fraport-Notierungen sogar zurück an die Jahreshochs aus 2015 um 63,05 Euro einstellen. Mit einem kurzen Zwischenstopp ist dabei um rund 70,00 Euro zu rechnen.

Stabilisierung noch möglich, Bullen im Vorteil

Da ein aktives Verkaufssignal noch nicht vorliegt, die Aktie aber gen Süden tendiert, müssen weitere Abgaben zunächst auf 77,58 Euro einkalkuliert werden. An dieser Stelle dürfte es zunächst zu einem regelkonformen Pullback zur Oberseite kommen. Ob die zu heute gerissene Kurslücke im Anschluss geschlossen wird, muss sich noch zeigen. In diesem Bereich verhindern nämlich die beiden gleitenden Durchschnitten EMA 50/200 auf Tagesbasis ein Weiterkommen des Wertpapiers. Um die gesamte Situation zu entschärfen, müsste Fraport mindestens über 89,00 Euro zulegen.

Fraport (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 80,00 // 81,40 // 82,46 // 83,60 // 85,00 // 86,64 Euro
Unterstützungen: 79,00 // 78,26 // 77,58 // 76,30 // 75,18 // 74,70 Euro

Strategie: Verkaufssignal abwarten

Die Strategie sieht einen Short-Einstieg beispielshalber über das zeitlich unbegrenzte Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: PX04E1) unterhalb der Kursmarke von 77,00 Euro auf Wochenbasis vor. Die Gesamtstrecke zurück auf das Niveau von 63,05 Euro in Verbindung mit dem vorgestellten Zertifikat birgt hierdurch eine Renditechance von bis zu 180 Prozent. Erste Gewinnmitnahmen können unterdessen schon bei 70,00 Euro realisiert werden. Eine Verlustbegrenzung sollte aber nicht fehlen und ist noch oberhalb von 83,00 Euro im Falle eines Short-Einstiegs anzusetzen.

Strategie für steigende Kurse
WKN: PX04E1 Typ: Open End Turbo Long
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 0,71 - 0,72 Euro Emittent: BNP Paribas
Basispreis: 86,183 Euro Basiswert: Fraport
KO-Schwelle: 86,183 Euro akt. Kurs Basiswert: 79,12 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 63,05 Euro
Hebel: 10,42 Kurschance: + 180 Prozent

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur BNP Paribas S.A. eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier
Fraport


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
13.06.18