DAX-0,47 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,25 % Öl (Brent)0,00 %

Bearishe Seitwärtschancen DAX-Reverse-Bonus mit Cap – nicht nur für Bären

Gastautor: Walter Kozubek
12.09.2018, 06:47  |  448   |   |   

Wer an fallenden DAX-Notierungen verdienen oder Aktienbestände absichern möchte und zugleich nicht von einer Rallye ausgeht, könnte in einem der Reverse-Bonus-Zertifikate anlegen.

Der DAX (ISIN: DE0008469008) schwächelt: Während die US-Märkte über die letzten 4 Wochen leicht zulegen (Dow Jones +2, S&P 500 +1 Prozent) oder sich zumindest behaupten konnten (Nasdaq 100), hat der deutsche Leitindex knapp 6 Prozent abgegeben und handelt aktuell knapp unter der Marke von 12.000 Punkten. Wer im deutschen Markt investiert ist und Wert auf eine Absicherung legt, könnte zu einem Reverse-Bonus-Zertifikat greifen. Diese Allrounder bieten neben der Schutzfunktion auch bei seitwärts tendierenden und je nach Ausstattung sogar bei moderat steigenden Kursen interessante Renditepotenziale. Wichtigster Risikoparameter für die Auswahl: Die Barriere, die während der Investitionszeit keinesfalls überschritten werden darf, da sonst die gezahlten Aufgelder unweigerlich verloren sind.

DAX bis Ende Dezember niemals über 13.200 Punkten?

Anleger, die auf das DAX Reverse-Bonus-Zertifikat (ISIN DE000GM3YML3) von Goldman setzen, gehen davon aus, dass der Index bis zum Bewertungstag (21.12.2018) nicht mehr als 10 Prozent zulegt, d.h. nie über die Barriere von 13.200 Punkten steigt. Das Produkt ist mit einem Reverse-Level von 15.000 und einem Bonus-Level von 9.400 Punkten ausgestattet. Anleger erhalten am Laufzeitende zumindest die Differenz beider Kursmarken (= 5.600 Punkten oder 56 Euro pro Zertifikat), sollte der DAX noch unter 9.400 Punkten stranden, partizipieren sie daran weiter ohne Betragsobergrenze Verhältnis 1:1. Aktuell kostet das Zertifikat 53,34 Euro, woraus sich eine Bonus- und Seitwärtsrendite von 2,66 Euro oder 16,8 Prozent p.a. ergibt.

DAX bis Ende Juni 2019 niemals über 13.800 Punkten?

Wer auf etwas längere Sicht investieren möchte und daher einen 5 Prozent höheren Sicherheitspuffer bevorzugt, könnte mit dem Reverse-Bonus-Zertifikat mit Cap mit der ISIN DE000GD6MRQ0 (Reverse-Level 14.600 Punkte, Bonus-Level und Cap 8.000 Punkte) zum Kaufpreis von 57,30 Euro eine Maximalrendite von 8,70 Euro oder 19,6 Prozent p.a. vereinnahmen, sofern die Barriere von 13.800 Punkten bis zum Bewertungstag am 21.6. nie berührt oder überschritten wird. Bei Verletzung einer Barriere errechnet sich der Rückzahlungsbetrag als Differenz aus Reverse-Level minus Index-Schlussstand.

ZertifikateReport-Fazit: Wer an fallenden DAX-Notierungen verdienen oder Aktienbestände absichern möchte und zugleich nicht von einer Rallye ausgeht, könnte in einem der Reverse-Bonus-Zertifikate anlegen. Steigende Notierungen können zu leicht gehebelten Preiseinbußen führen (Aufgeld-Abbau). Wichtig ist die Überwachung der Barrieren während der Laufzeit: Gegebenenfalls mit Stopp-Loss agieren.

Autor: Thorsten Welgen

 



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel