DAX+0,23 % EUR/USD+0,09 % Gold0,00 % Öl (Brent)-0,04 %
Aktien Osteuropa Schluss: Märkte erholen sich deutlich
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Märkte erholen sich deutlich

Anzeige
Nachrichtenagentur: dpa-AFX
31.10.2018, 18:48  |  381   |   |   

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Mittwoch deutliche Gewinne verbucht. Auch europaweit legten die Börsen eine Erholungsbewegung hin, nachdem zuvor bereits die Märkte in den USA und Asien angesprungen waren.

Der ungarische Leitindex Bux stieg um 1,95 Prozent auf 37 155,21 Punkte und verzeichnete damit den dritten Gewinntag in Folge. Unterstützung kam dabei vor allem von Kurszuwächsen der beiden Schwergewichte OTP Bank und Gedeon Richter, die um jeweils rund 3 Prozent anzogen.

Hingegen legten die Aktien von Mol nach Zahlen zwar um gut 1 Prozent zu, blieben damit aber hinter dem Gesamtmarkt zurück. Der Öl- und Gaskonzern hatte im dritte Quartal seinen Nettogewinn deutlich gesteigert.

Der tschechische Leitindex PX zog um 1,60 Prozent auf 1066,61 Punkte an. Der Prager Aktienmarkt hatte zuvor vier Handelstage in Folge Verluste hinnehmen müssen. Die zur Wochenmitte veröffentlichten Arbeitsmarktdaten fielen unterdessen robust aus. Die Arbeitslosenquote sank im September um 0,5 Prozentpunkte auf 2,2 Prozent.

Bei den Einzelwerten gehörten Finanzwerte zu den größten Gewinnern. So stiegen die Aktien der Moneta Money Bank um gut 2 Prozent. Für die Papiere der Komercni Banka ging es um moderatere 0,23 Prozent nach oben.

Größte Gewinner im PX waren allerdings die Anteilscheine des Medienkonzerns CETV , die den Handelstag mit einem Plus von 3,33 Prozent beendeten. Nur eine Aktie im Leitindex verzeichnete ein Minus: Die Papiere des Getränkeherstellers Kofola verloren 0,34 Prozent.

Der Warschauer Wig-30 baute seine jüngsten Gewinne aus und stieg um 1,29 Prozent auf 2442,16 Punkte. Der breiter gefasste Wig gewann 1,29 Prozent auf 55 313,31 Punkte.

Zu den größten Gewinnern gehörten die Aktien des Chemiekonzerns Grupa Azoty, die um gut 7 Prozent anzogen. Die Papiere des Mobilfunkers Play zogen mehr als 5 Prozent an.

Etwas hinter dem Gesamtmarkt zurück blieben hingegen die Aktien von PGNiG mit plus 0,81 Prozent. Der Öl- und Gaskonzerns hatte vorläufige Zahlen für das abgelaufene Quartal vorgelegt.

Zu den Verlierern im Wig-30 gehörten zur Wochenmitte die Anteilscheine der mBank, die rund 3 Prozent einbüßten. Klare Abschläge verzeichneten außerdem die Anteilscheine des Telekomkonzerns Orange Polska und die Papiere des Medienkonzerns Cyfrowy Polsat, die um jeweils gut 2 Prozent nachgaben.

Der russische RTS-Index stieg um 1,89 Prozent auf 1126,21 Punkte./dkm/APA/la/he

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel