DAX-0,11 % EUR/USD-0,75 % Gold+0,65 % Öl (Brent)-0,04 %

130-Prozent-Chance mit Dialog Semiconductor

01.11.2018, 11:15  |  435   |   |   

Nach der Veröffentlichung der langfristigen Ziele und Signale für das Jahr 2019 setzt die Aktie von Dialog Semiconductor ihre Erholung am Donnerstag fort. In der Spitze stieg die Aktie des Chipherstellers bereits im frühen Handel um neun Prozent und stieß in den Widerstandsbereich um 25 Euro vor. Auf dem Kapitalmarkttag in London kommunizierte das Unternehmen optimistische Pläne. Für 2018 plant Dialog mit einem Umsatz von rund 1,46 Milliarden US-Dollar und möchte dieses Niveau auch im nächsten Jahr erreichen.

Deal mit Apple

Dialog produziert unter anderem Schaltkreise für Mobilgeräte. Mitte Oktober hatte es angekündigt, das Zuliefergeschäft mit Chips zur Stromsteuerung in weiten Teilen an seinen wichtigsten Kunden Apple zu verkaufen. Zuvor hatte es bereits Spekulationen gegeben, dass Apple die Chips für iPhones und iPads künftig selbst herstellen könnte, was die Anleger wegen der Abhängigkeit von Apple vom Einstieg bei der Dialog-Aktie abgehalten hatte. Drei Viertel der Dialog-Erlöse kommen aus dem Geschäft mit dem iPhone-Hersteller.

Fokus auf Wachstum

Doch wie geht es bei Dialog weiter? Details gab der Vorstand auf dem heutigen Londoner Kapitalmarkttag bekannt. Zum einen erzielt das Unternehmen durch die Transaktion mit Apple eine Einnahme von 600 Millionen US-Dollar. Dadurch habe Dialog ausreichend finanzielle Flexibilität, um seine Wachstumsstrategie einschließlich wertsteigernder Fusionen und Übernahmen zu verfolgen. Der Fokus soll verstärkt auf schnell wachsenden Segmenten liegen: Internet der Dinge, Mobile, Automotive sowie Computing und Storage.

Erholung am Laufen

Zurück zum bereits anfangs erwähnten Chart: Bereits in den vergangenen Tagen hatte sich die Dialog-Aktie deutlich erholt und war über das vorherige Hoch bei 22,28 Euro gestiegen. Dadurch erreichte sie den höchsten Stand seit März. Seit Anfang Juli besteht die Aufwärtsbewegung, die aktuell um 18,70 Euro verläuft, doch mit der aktuellen Dynamik von einem steileren Kurspfad abgelöst werden könnte. Dessen erstes Ziel wäre das Jahreshoch von Ende Februar bei 28,29 Euro, doch könnte das nur die erste Etappe der Erholung sein.

Erwartungen übertroffen

Die Analysten von Barclays sehen die in den letzten zwölf Monaten deutlich gefallene Aktie auf dem Weg der Besserung. Sie gaben nach den Zahlen des Chipherstellers das höchste Kursziel von 38 Euro aus. Übergewichten, lautete ihre Bewertung für die Dialog-Aktie. Die Umsätze im dritten Quartal hätten den Erwartungen entsprochen, während Gewinn und Prognose für das ausstehende letzte Jahresviertel die Erwartungen übertroffen hätten. Andere Analysten positionieren sich im Moment noch neutral zur Aktie.

Dialog Semiconductor (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Dialog Semiconductor (Wochenchart in Euro)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 25,44 // 28,29 // 30,60 // 36,08
Unterstützungen: 22,28 // 18,70 // 18,36 // 16,54

Mit einem Mini Future Long (WKN MF6XK8) können risikofreudige Anleger, die jetzt von einer steigenden Dialog-Aktie ausgehen, überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt 35,0. Der Einstieg in die spekulative Position bietet sich stets unter Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Er könnte im Basiswert bei 21,90 Euro platziert werden. Im Mini Future Long ergibt sich ein Stoppkurs bei 0,68 Euro. Nach oben könnte sich ein Ziel um 38 Euro ergeben. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt 4 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: MF6XK8 Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 0,99 – 1,00 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 15,01 Euro Basiswert: Dialog Semiconductor
KO-Schwelle: 16,12 Euro akt. Kurs Basiswert: 24,48 Euro
Laufzeit: Open end Kursziel: 2,30 Euro
Hebel: 2,5 Kurschance: + 130 Prozent
Quelle: Morgan Stanley


Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel