DAX+0,62 % EUR/USD+0,22 % Gold-0,13 % Öl (Brent)+0,90 %
Aktien Osteuropa Schluss: Guter Handelstag für die wichtigsten Börsen der Region
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Guter Handelstag für die wichtigsten Börsen der Region

Anzeige
Nachrichtenagentur: dpa-AFX
14.11.2018, 18:30  |  403   |   |   

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch durchweg Gewinne erzielt und sich damit von den Leitbörsen Westeuropas positiv abgehoben.

Der russische RTS-Index rückte um 1,56 Prozent auf 1117,26 Punkte vor.

In Budapest ging es noch deutlicher hoch. Der ungarische Leitindex Bux zog um 2,26 Prozent auf 39 115,56 Punkte an. Im Mittelpunkt standen zur Wochenmitte starke Wachstumsdaten. Bereinigt um saisonale Effekte und die Anzahl der Arbeitstage war das ungarische Bruttoinlandsprodukt (BIP) im dritten Quartal um 5,0 Prozent gestiegen, wie die ungarische Statistikbehörde nach einer Erstschätzung mitteilte. Im Vorquartal hatte das Wachstum noch 4,7 Prozent betragen.

Alle Bux-Schwergewichte beendeten den Handelstag im Plus. Am stärksten legten die Aktien des Öl- und Gaskonzerns MOL zu, die angetrieben von steigenden Ölpreisen 3,69 Prozent gewannen. Sehr fest zeigetn sich außerdem die Titel der OTP Bank mit einem Plus von 2,39 Prozent und die Aktien von MTelekom mit einem Kurszuwachs von 1,85 Prozent. Etwas moderater legten die Anteilscheine des Pharmaunternehmens Gedeon Richter mit plus 0,48 Prozent zu.

Die Prager Börse schloss nach zwei Verlusttagen zu Wochenbeginn ebenfalls höher. Der tschechische Leitindex PX stieg um 0,52 Prozent auf 1084,44 Punkte. Im Tagesverlauf veröffentlichte Daten zum Wirtschaftswachstum fielen positiv aus. Im dritten Quartal war die tschechische Wirtschaft um 2,3 Prozent gewachsen. Allerdings hatte sich das Tempo geringfügig verlangsamt. Im zweiten Jahresviertel hatte das Wachstum noch 2,4 Prozent betragen.

Im zwölf Werte umfassenden PX gab es nur fünf Gewinner, darunter jedoch die Schwergewichte Moneta Money Bank mit plus 3,75 Prozent, Komercni Banka mit plus 1,78 Prozent und CEZ mit plus 1,28 Prozent. Aufwärts ging es außerdem für die Titel des Tabakkonzerns Philip Morris CR mit 0,83 Prozent und die Papiere des Spirituosenherstellers Stock, die um 0,17 Prozent zulegten.

In Warschau stieg der polnische Wig-30 um 0,59 Prozent auf 2531,67 Punkte. Der breiter gefasste Wig gewann 0,38 Prozent auf 56.865,31 Zähler. Unterstützung kam auch hier von starken Konjunkturdaten. Das polnische Bruttoinlandsprodukt (BIP) war nach Angaben der Behörden im dritten Quartal um 5,1 Prozent gewachsen und hatte damit das hohe Wachstumstempo aus dem Vorquartal beibehalten, als es ebenfalls um 5,1 Prozent gewachsen war. Die Industrieproduktion war im September um 5,0 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Die Exporte hatten in den ersten neun Monaten des Jahres um 6 Prozent zugelegt.

Bei den Einzelwerten stiegen die Aktien des Stromkonzerns PGE nach endgültigen Quartalszahlen um 2,07 Prozent. Andere Branchenwerte legten noch stärker zu, so die Aktien von Enea um 7,05 Prozent, die Titel von Energa um 4,82 Prozent und die Anteilscheine von Tauron um 4,81 Prozent. Schwach zeigten sich hingegen sich die Aktien des Chemiekonzerns Grupa Azoty mit einem Minus von 5,71 Prozent. Auch die Titel des Inkassounternehmens KRUK gerieten unter die Räder und verloren 4,07 Prozent./dkm/APA/ajx/he

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel