DAX-0,17 % EUR/USD0,00 % Gold-0,06 % Öl (Brent)+2,33 %

Hendrik Hey Welt der Wunder gewinnt starken Partner für sein Blockchain-Projekt MILC

Gastautor: IR-Nachrichten
16.11.2018, 10:51  |  1083   |   |   

Die in Dubai ansässige Global Investment Bank Ltd (GIB) arbeitet zukünftig mit dem von Welt der Wunder entwickelten Blockchain-Projekt MILC (Micro Licensing Coin) zusammen. Ziel ist es, zusammen eines der ersten Blockchain-basierten „Full-Service-Medien-Studios“ aufzubauen.

Die Global Investmentbank wurde mehrfach als beste Investmentbank im arabischen Raum und in Nordafrika ausgezeichnet und hat sich u. a. auch auf die Finanzierung von Hollywood-Blockbustern spezialisiert. CEO Reza Dari ist ebenso der Erfinder des Blockchain-Projektes "Elysium".

Elysium will im kommenden Jahr in den Markt eintreten. Ziel ist es, das klassische Geschäftsmodell der Filmfinanzierung zu revolutionieren, indem zusätzlich der Zuschauer direkt mit in die Wertschöpfungskette eingebaut wird. Hierfür wird es u. a. umfangreiche interaktive Möglichkeiten geben, um die Meinung des Zuschauers in die Entstehung von Inhalten aktiv einfließen zu lassen. 

"Blockchain-Technologie macht es uns möglich, den Zuschauer in die Herstellung von Inhalten mit einzubinden, denn schließlich geht es nur um ihn", sagt Reza Dari, CEO der Global Investmentbank. Heutzutage werden beispielsweise Milliarden in die Bewerbung von Kinofilmen gesteckt, ohne dass der Zuschauer gefragt wird, was er eigentlich will. "Transparenz und zielgruppenorientierte Produktionen können am Ende für mehr Qualität sorgen und einer alternden Industrie wieder neuen Schwung verleihen. Das ist die Vision hinter Elysium!" so Dari weiter.

Die MILC-Plattform stellt ihrerseits den klassischen internationalen Vertrieb von Bewegtbild-Inhalten auf den Kopf. Sie vereinfacht durch den Einsatz von Blockchain-Technologie den Handel zwischen Produzenten und TV-Sendern oder Video-on-Demand-Plattformen. Besonders Kreative profitieren durch die bessere internationale Sichtbarkeit auf dem MILC-Content-Marktplatz.

"Ich teile die Vision von Reza Dari vollständig", sagt Hendrik Hey, Gründer von Welt der Wunder und Erfinder des MILC-Projektes. Und weiter: "Ich bin sehr stolz, dass beide Projekte nun gemeinsam daran arbeiten werden, auf allen Ebenen mehr Fairness und Transparenz im Markt zu schaffen".

Welt der Wunder

Zusammen decken die beiden Projekte zukünftig die gesamte Verwertungskette ab - von der Technologie über die Finanzierung und Produktion von Inhalten bis hin zur Vermarktung und dem Vertrieb. Elysium setzt dabei sehr stark auf die Finanzierung und Produktion von Top A-Filmen und baut gerade unter Beteiligung namhafter Hollywood-Größen und Studios sein zukünftiges Produktionsportfolio auf. Die MILC-Plattform ergänzt zusätzlich durch High-Class-TV-Produktionen.

Das MILC Projekt wird am 23.11.2018 seinen laufenden ICO (Initial Coin Offering) beenden und dann zeitnah den Betrieb aufnehmen. 

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer