DAX-0,54 % EUR/USD0,00 % Gold-0,28 % Öl (Brent)+0,09 %

flatex Morning-news

Nachrichtenquelle: flatex select
21.11.2018, 08:15  |  251   |   |   

Marktüberblick

Der Deutsche Aktienindex kam auch am Dienstag nicht zur Ruhe. Der Abverkauf vom Vortag setzte sich fort und beschleunigte sich gar. Zusätzlich markierte der DAX mit 11.009,25 Punkten sogar ein neues Jahrestief. Zum Xetra-Ende notierte der deutsche Leitindex mit einem Minus von 1,58 Prozent bei 11.066,41 Punkten. Das Handelsvolumen via Xetra und Börse Frankfurt betrug rund 4,872 Mrd. Euro. Auch Europas Leitindex EuroStoxx50 rutschte um 1,40 Prozent auf 3.116,07 Punkte. Unter den liquiden europäischen Aktienmärkten wies der Mailänder FTSE MIB mit einem Minus von 1,87 Prozent auf 18.471,38 Punkten den höchsten Tagesverlust auf. Die Aktie von Covestro wurde am Dienstag vollends „abgeschossen“. Bis zum Xetra-Schluss verlor der Wert um 15,56 Prozent auf 47,20 Euro. Der Leverkusener Spezialchemiekonzern (wie Lanxess ehemals zur Bayer AG gehörend) schockte mit einer Gewinnwarnung die Anleger. Die Konzernleitung sprach davon, die Jahresziele nicht mehr erreichen zu können und verwies auf den harten Wettbewerb und sogar auf hohe Sonderkosten aufgrund des Niedrigpegels am Rhein. Tatsächlich verursacht der niedrige Rheinpegel auch bei BASF und Bayer höhere Transportkosten. Covestro geht von einem EBITDA unterhalb des Vorjahreswertes von 3,44 Mrd. Euro, sowie einem freien operativen Cashflow unterhalb des Vorjahreswertes von 1,84 Mrd. Euro aus. Ein positive Unternehmensmeldung wurde von Porsche veröffentlicht. Porsche überraschte mit einem Gewinn von 2,67 Mrd. Euro in der ersten neun Monaten. Im Vorjahr wurden „nur“ 2,14 Mrd. Euro erreicht. Auch aus den USA gab es aktuellen Quartalsberichte. So publizierten zum Beispiel die Unternehmen Analog Devices, Best Buy, Campbell Soup, Jacobs Engineering Hormel Foods, Kohl´s, Lowe´s, Medtronic, Target und TJX Companies ihre neuesten Zahlen. Die US-Supermarktketten Target und Kohl´s wiesen unterschiedliche Tendenzen auf. Während Target mit einem Gewinn von 1,09 US-Dollar je Aktie bei einem Umsatz von 17,59 Mrd. US-Dollar die Prognosen verfehlte, konnte Kohl´s mit einem Gewinn je Aktie von 0,98 US-Dollar bei einem Umsatz von 4,63 Prozent positiv überraschen. An den US-Börsen setzte sich der Kursrutsch wie in Europa ebenso fort. Der Dow Jones wies ein dickes Minus auf und alle 30 Einzeltitel tauchten ab. Am stärksten verloren die Aktien des Schwergewichts Apple. Die Aktie des Technologiekonzerns fiel mit 4,78 Prozent und schloss bei 176,98 US-Dollar. Von der Rekordmarktkapitalisierung von 1,109 Billionen US-Dollar sind bereits 268 Mrd. US-Dollar „verdampft“.

Am Mittwoch wird um 11:00 Uhr ein Wirtschaftsausblick der OECD zu beachten sein. Aus den USA wird um 14:30 Uhr der Auftragseingang langlebiger Güter für den Oktober publiziert, sowie die Verkäufe bestehender Häuser im Oktober um 16:00 Uhr. Ebenfalls um 16:00 Uhr wird das Reuters/Universität Michigan Verbrauchervertrauen für den November erwartet und schließlich noch um 16:30 Uhr die wöchentlichen EIA-Rohöllagerbestandsdaten. Von der Unternehmensseite berichten zum Beispiel Altice (NL) und Deere & Co (US) von ihren aktuellen Quartalsergebnissen.



Ausblick DAX

Die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte tendierten am Mittwoch uneinheitlich. Die US-Futures hingegen wiesen durchweg Zugewinne auf. Die ersten Indikationen lagen am Morgen bei 11.095 bis 11.100 Punkten.

Zur Charttechnik: Der Xetra-DAX setzte am Dienstag seinen Kursrutsch fort, erreichte bei 11.009,25 Punkten eine neues Jahrestief und schloss mit einem Minus von 1,58 Prozent bei 11.066,41 Punkten. Ausgehend vom alten Verlaufstief und gleichzeitig altem Jahrestief vom 26. Oktober 2018 bei 11.051,04 Punkten bis zum jüngsten Zwischenhoch vom 02. November 2018 bei 11.689,96 Punkten, wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite ableitbar. Die Widerstände wären bei den Marken von 11.202/11.295/11.371/11.446 und 11.539 Punkten auszumachen. Die Unterstützungen kämen bei 10.900/10.80 und 10.657 in Betracht.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select