DAX-0,54 % EUR/USD0,00 % Gold-0,28 % Öl (Brent)-1,19 %

Ausverkauf Die Krypto-Apokalypse geht weiter . . .

07.12.2018, 09:28  |  9482   |   |   

Am Freitagmorgen kostet ein Bitcoin 3.429 US-Dollar. Ein Bloomberg Analyst prognostiziert bereits einen Bitcoin-Kurs von 1.500 US-Dollar für das neue Jahr. Die SEC zerschlägt indes Hoffnungen auf die baldige Zulassung eines Bitcoin-ETFs.

Der Bitcoin steht mehr als 11 Prozent im Minus: Eine Einheit der Kryptoleitwährung kostet nur noch 3.429 US-Dollar (Stand: 07.12.2018, 08:12 Uhr, CoinMarketCap). So wenig hatte der Bitcoin zuletzt im August 2017 gekostet.

Grund für die jüngste Talfahrt ist, dass die SEC eine Entscheidung über die Zulassung eines Bitcoin-ETFs auf den 27. Februar 2019 verschoben hat. 2018 wird es deshalb in den USA keine börsengehandelte Bitcoin-Fonds mehr geben. Gegenüber "Bloomberg" sagte Timothy Tam, Mitbegründer und CEO von CoinFi: "Die Stimmung am Markt ist wirklich schlecht, jede negative Nachricht hat einen exponentiellen Effekt".

Auch andere Kryptowährungen gaben deutlich nach: Ethereum steht mehr als 15 Prozent im Minus und fiel unter die psychologisch wichtige 100-Dollar-Marke. XRP (Ripple) verlor innerhalb von 24 Stunden rund zehn Prozent. Besonders schlimm traf es EOS: Die Kryptowährung gab um fast 22 Prozent nach. Bitcoin SV, die Kryptowährung war kürzlich durch eine Abspaltung von Bitcoin Cash entstanden und hatte für Marktturbulenzen gesorgt, steht hingegen fast 18 Prozent im Plus.

Die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen fiel auf 108 Milliarden US-Dollar. Noch Anfang Januar 2018 hatte sie bei über 830 Milliarden US-Dollar gelegen. Damit hat der Markt für Kryptowährungen innerhalb von nicht mal zwölf Monaten fast 87 Prozent seiner Marktkapitalisierung verloren.

Der Krypto-Crash treibt indes Blockchain-Startups in den finanziellen Ruin. Da viele der Unternehmen ihr Kapital in Kryptowährungen angelegt haben, bekommen sie nun massive finanzielle Probleme. Dies berichten die "Deutsche Wirtschafts Nachrichten".

Der Crash könnte noch nicht vorbei sein. Gestern hatte der Bloomberg Analyst McGlone einen Bitcoin-Kurs von 1.500 US-Dollar für 2019 prognostiziert: "Es gibt wenig, um zu verhindern, dass der Bitcoin-Kurs auf 1.500 US-Dollar Dollar fällt".

Quellen:

Bloomberg

Deutsche Wirtschafts Nachrichten

Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr vom Krypto-Journal und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


3 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Vielleicht bin ich einfach zu dumm.
Ich habe nie verstanden, wofür man Bitcoin überhaupt benötigt.
Man benötigt z.B. Energie für den Verkehr, für Heizung, für Produktion in der Industrie.
Aber wofür benötigt man Bitcoins?
Was geht mit Bitcoins besser als ohne?

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel