DAX-0,06 % EUR/USD+0,14 % Gold+0,63 % Öl (Brent)-0,30 %

Tagesausblick für 14.02.: DAX und Öl fester. Euro/US-Dollar schwächelt. Coba und Klöckner im Fokus!

Anzeige
Nachrichtenquelle: onemarkets Blog
13.02.2019, 18:25  |  483   |   

Der DAX® schloss heute den dritten Tag in Folge im Plus. Im Bereich von 11.200 Punkten wird die Luft allerdings dünn. Moderate Pluszeichten zeigten auch die deutschen Nebenwerteindizes und der EuroStoxx® 50. Ausreißer nach oben präsentierten einmal mehr Branchenindizes wie der Solactive® Deutscher Maschinenbau, der Solactive German Mergers & Acquisitions Index und der European Biotechindex mit Zugewinnen von jeweils mehr als einem Prozent.

Am Anleihemarkt bewegte sich nicht viel. Gold stagnierte ebenfalls auf dem Vortagesniveau von 1.300 US-Dollar. Der Preis für ein Barrel Brent brach aus dem aufwärtsgerichteten Dreieck nach oben aus und schob sich mit USD 63,70 auf höchsten Stand seit Dezember 2018. Der Euro/US-Dollar pendelte derweil im Bereich von 1,13 USD – Tendenz abwärts.

Unternehmen im Fokus

Heute standen bei den Einzelwerten die Aktien von  , im Fokus. Daimler wechselt den Finanzvorstand aus. Anleger reagierten mit deutlichen Kursaufschlägen. Kion profitierte von positiven Analystenkommentaren und nähert sich der Hürde von EUR 55. Klöckner wurde einem Beitrag auf boerse.ard.de zufolge von der Aussicht auf ein Ende des US-Haushaltsstreits beflügelt. Um Osram kursierten heute erneut Übernahmespekulationen. Die Aktie sprang daraufhin zweistellig nach oben. Siltronics knackte die Hürde bei EUR 90 und nimmt nun Kurs auf den nächsten Widerstand bei EUR 115.

Kering verbuchte nach den gestern präsentierten Zahlen heute erneut einen kräftigen Kursaufschlag. Der Spieleanbieter Activision gab größere Stellenstreichungen und die Fokusierung auf lukrative Titel wie „Call of Duty“, „Candy Crush“, „Overwatch“ und „Diablo“ bekannt. Die Aktie hat sich im vierten Quartal mehr als halbiert und sucht nun den Boden zwischen 40 und 45 US-Dollar.

Aus Deutschland melden morgen unter anderem Bilfinger, Commerzbank, Gerresheimer und Puma Zahlen zum abgelaufenen Quartal. Aus dem übrigen Europa veröffentlichen unter anderem AstraZeneca, Airbus, Credit Suisse, Manchester United, Nestlé, Renault sowie Vivendi und aus den USA Coca Cola Zahlen zum zurückliegenden Quartal. 

Wichtige Termine

  • China – Außenhandel, Januar
  • Europa – BIP Euro-Zone Q4
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 9. Februar

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 11.360/11.550 Punkte

Unterstützungsmarken: 10.800/10.920/11.000 Punkte

Der DAX® pendelte heute zwischen 11.130 und 11.210 Punkten und schloss bei rund 11.170 Punkten. Aus technischer Sicht zeigt sich erst im Bereich von 11.360 Punkten der nächste signifikante Widerstand. Bis dahin zeigen sich jedoch zahlreiche Bremsklötze. Signifikante Kaufimpulse dürfte es erst oberhalb von 11.360 Punkten zeigen. Unterstützung findet der DAX® zwischen 10.800 und 10.920 Punkten.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 01.06.2018 – 13.02.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 14.02.2014 – 13.02.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Punkten Bonuslevel/Cap in Punkten Finaler Bewertungstag
DAX® HX2WLM 125,75 10.000 14.000 20.09.2019
DAX® HX2WLS 133,61 10.200 15.750 20.06.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 13.02.2019; 17:45 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 14.02.: DAX und Öl fester. Euro/US-Dollar schwächelt. Coba und Klöckner im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Wertpapier
Gold
Mehr zum Thema
EuroDollarEURDAXÖl


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel