DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+0,57 %

Zugang zu Bitcoins verloren Krypto-Skandal bei Quadriga CX weitet sich aus

14.02.2019, 09:56  |  1063   |   |   

Im Krypto-Krimi rund um die kanadische Bitcoin-Börse Quadriga CX kommen neue Details ans Licht: Das Unternehmen verliert noch mehr Kapital ihrer Kunden. Inzwischen liegt die Bestätigung vor, dass der Quadriga-Gründer, der als einziger das Passwort zu den Kundeneinlagen besaß, am 09.12.2018 in Indien gestorben ist.

Die insolvente kanadischen Krypto-Börse Quadriga CX hat noch mehr Kunden-Kapital verloren. Die in Vancouver ansässige Börse hat am 6. Februar 2019 "versehentlich" weitere 103 Bitcoins im Wert von 354.300 US-Dollar auf Offline-Konten übertragen, zu denen sie kein Passwort hat. Wahrscheinlich geschah die jüngste Transaktion durch eine voreingestellte und automatische Überweisung. Dies berichtet der US-Nachrichtensender "Bloomberg".

Durch den plötzlichen Tod des Quadriga-Gründers Gerald Cotten im Dezember 2018 hatte das Unternehmen bereits den Zugang zu 115.000 Kundenkonten verloren. Krypto-Einlagen im Wert von 145 Millionen US-Dollar sind wahrscheinlich für immer verloren. Außerdem schuldet Quadriga Kunden umgerechnet fast 53 Millionen US-Dollar in bar.

Quadriga CX hat inzwischen einen Insolvenzantrag in Kanada gestellt. Ein Gericht setzte die Unternehmensberatung Ernst & Young als Insolvenzverwalter ein. Betroffene Kunden und Gläubiger können unter 1-855-870-2285 oder quadriga.monitor@ca.ey.com zusätzliche Informationen über das Gerichtsverfahren erhalten.

Spekulationen, dass Cotten seinen Tod nur vortäuschte, wurden inzwischen durch das Krankenhaus indem er starb wiederlegt. Cotten litt an Morbus Crohn und starb auf einer Geschäftsreise in Jaipur, Indien. Ein Sprecher des Fortis Escorts Hospital in Jaipur erklärte gegenüber der indischen Tageszeitung "The New Indian Express": "Der Patient wurde in einem sehr kritischen Zustand gebracht und starb hier in Fortis". Und weiter: "Um 14:45 Uhr erlitt Cotten einen Herzstillstand, wurde aber durch die Reanimation wiederbelebt. Außerdem erlitt er zwei weitere Episoden einer ventrikulären Tachykardie [. . .] Cotten wurde am 9. Dezember 2018 um ca. 19:26 Uhr für tot erklärt".

Quellen:

Bloomberg

The New Indian Express:


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr vom Krypto-Journal und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier
BTC zu USD


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel