wallstreet:online
41,40EUR | +0,10 EUR | +0,24 %
DAX+0,18 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,06 % Öl (Brent)-0,36 %

Geldanlage 2019: Tipps für die gezielte Anlage

Gastautor: Rainer Brosy
14.02.2019, 09:16  |  3035   |   |   

Geldanlagetipps 2019: Was Sie dieses Jahr anders machen sollten

Sparer allerdings schlagen mit der erzielten Rendite, die mit konservativen Anlagen kaum über einem Prozent liegen, nicht einmal die Inflationsrate. Viele fragen sich daher, wie man sein Geld 2019 sinnvoll anlegen sollte.

Eine hohe Rendite ist mit herkömmlichen Sparanlagen aktuell nicht möglich. Welche Alternativen gibt es? Bildquelle: Bru-nO / Pixabay

Mit einem Blick auf die Wertentwicklung von Anlageklassen im Jahr 2018 wird schnell ersichtlich, dass kein Asset einen wirklichen Wertzuwachs gebracht hat. Sowohl Wertpapiere wie Aktien als auch Fonds haben deutlich an Wert verloren. Vor allem am Ende des letzten Jahres wurde mit einer Talfahrt viel Kapital der Anleger vernichtet. In den letzten Wochen kam es zu einer kleinen Erholung, so dass sich die Stimmung der Marktteilnehmer an der Börse ein wenig beruhigt hat. Aufgrund der weiterhin schwelenden Sorgen um Handelskriege, schwächelnder Konjunktur in den Industrieländern und dem bevorstehenden Brexit ist kurz- bis mittelfristig mit weiteren Dämpfern zu rechnen.

Aber auch Alternativen wie Rohstoffe haben im vergangenen Jahr teilweise deutlich verloren. Gold ist zwar nur um weniger als zwei Prozent gesunken. Da das Edelmetall allerdings als sicherer Hafen in unsicheren Zeiten gilt, aber den Abschwung an der Börse auch nicht zu Kursgewinnen nutzen konnte, ist dies für Anleger auch kein gutes Zeichen. Andere Rohstoffe wie Öl o. Ä. sind für Privatanleger aufgrund der hohen Risiken ohnehin nicht besonders gut für die Geldanlage geeignet.

Tagesgeld und Festgeld schnitten 2018 am besten ab

Wider Erwarten haben Tagesgeld und Festgeld am besten abgeschlossen. Bekanntlich weisen diese konservativen Sparanlagen die niedrigste Rendite auf. Wenn aber alles andere eine negative Entwicklung erfährt, sind auch knapp ein Prozent Gewinn durchaus willkommen. Auf Sparen sollten Sie daher auch im Jahr 2019 nicht verzichten.

Das Tagesgeld hat dabei den Vorteil der stetigen Verfügbarkeit. Sie sollten einen Teil Ihres Ersparten auf diese Weise anlegen, damit Sie bei Bedarf darauf zugreifen können. Können Sie auf eine Geldsumme für einen längeren Zeitraum verzichten, bietet sich auch das Festgeld an, da Sie hier höhere Zinsen erzielen. Das Risiko bei diesen Geldanlagen ist gleich Null. Eine hohe Rendite können Sie logischerweise nicht erwarten.

Für eine höhere Rendite müssen Sie nämlich ein höheres Risiko eingehen. Hier bieten sich passive Aktienfonds bzw. ETFs an. Mit einem monatlichen Sparplan können Sie über einen langfristigen Zeitraum von der Entwicklung an der Börse profitieren. Die Betonung liegt hierbei auf dem langfristigen Zeitraum. Während es innerhalb von zwei, drei oder fünf Jahren an der Börse durchaus turbulent zugehen kann und Verluste durchaus im Bereich des Möglichen sind, ist die langfristige Investition in der Vergangenheit immer der richtige Weg gewesen. Ein Investment an der Börse hat in den letzten 50 Jahren eine durchschnittliche, jährliche Rendite von etwa sechs Prozent erbracht.

Diversifikation als Absicherung

Ein Sparplan ermöglicht bereits ab einem monatlichen Betrag von 50 Euro die Investition in einen breit gestreuten Aktienindex wie dem MSCI World, der mehr als 1.300 Unternehmen weltweit abdeckt. Durch die Streuung sind Sie ein wenig vor starken Einbrüchen in bestimmten Regionen oder Branchen geschützt.

Ohnehin ist Diversifikation das Zauberwort. Je nachdem, wie risikoaffin Sie sind, sollten Sie einen mehr oder weniger großen Teil Ihres Ersparten in Aktien bzw. ETFs investieren. Einen Teil sollten Sie in Tages- oder Festgeld und einen kleinen Teil in Gold investieren. Somit sind Sie gegen diverse Schwankungen geschützt und können dennoch eine respektable Rendite erzielen.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
FestgeldTagesgeldAktienRenditeBörse


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer