DAX+0,71 % EUR/USD-0,07 % Gold-0,14 % Öl (Brent)+0,36 %

Wattner Solar Wattner Solar - Erneuerbare Energien auf dem Vormarsch

28.02.2019, 14:43  |  4513   |   |   

Wattner Solar

Die Sonne scheint und Sie verdienen damit Geld? Es ist stürmisch, aber Ihr Konto freut sich? Dann gehören Sie vermutlich zu der wachsenden Zahl von Anlegern, die in erneuerbare Energien investieren. Auch die eigene Fotovoltaikanlage auf dem Dach des Eigenheims dient der Umwelt und sorgt gleichzeitig dafür, dass Sie mit erneuerbaren Energien Geld verdienen.

Erneuerbare Energien auf dem Vormarsch

Die Deutschen verbrauchen pro Jahr mehr als 600 Terawattstunden Strom. Der Strom stammt aus diesen Energiequellen:

  • Kohlekraftwerke: 36 %

  • Erneuerbare Energien: 33 %

  • Erdgas: 13 %

  • Kernenergie: 12 %

  • Sonstige: 6 %

Wie die Zahlen zeigen, kommt immer mehr Strom aus erneuerbaren Energien. Die Verbraucher setzen sich verstärkt für die Umwelt ein und protestieren gegen Kohlekraftwerke und Kernenergie. Das macht sich auch beim Abschluss von Stromverträgen bemerkbar. Sogenannter grüner Strom wird immer häufiger gebucht. Die Haushalte sind sogar bereit, für Strom aus Solaranlagen mehr Geld zu bezahlen als für herkömmlichen Strom. Diese Entwicklung können Anleger nutzen, indem sie sich für eine Geldanlage in erneuerbare Energien entscheiden.

Was sind erneuerbare Energien?

Erneuerbare Energiequellen sind:

  • Wind

  • Wasser

  • Biomasse

  • Fotovoltaik

  • Sonstige Erneuerbare

Vor allem Solar als Quelle für grünen Strom ist bei den Verbrauchern sehr beliebt. Das liegt an verschiedenen Gründen:

  • Solaranlagen sind leise und können leicht montiert werden

  • auch Privatpersonen können sich eine Fotovoltaikanlage aufs Dach ihres Hauses bauen

  • der Preis für Fotovoltaikmodule ist in den letzten Jahren stark gesunken

Sinkende Herstellungskosten sorgen für günstigen Strom

Die Herstellungskosten für eine Fotovoltaikanlage sind in den letzten Jahren um rund 75 Prozent gesunken. Das führt weltweit zu immer mehr Strom aus Sonnenenergie und damit zu immer geringeren Produktionskosten. So kostet die Herstellung einer Kilowattstunde Solarstrom in Deutschland etwa 8 Cent. In Ländern mit mehr Sonnenstunden, wie zum Beispiel in Arabien, kann der Strom aus Sonnenenergie sogar für nur rund 2,5 Cent je Kilowattstunde hergestellt werden. Atomstrom oder Strom aus Kohlekraftwerken dagegen schlägt mit etwa 4 bis 14 Cent zu Buche.

Staatliche Subventionen sorgen für noch mehr Solarstrom

Neben den günstigen Herstellungskosten sorgen auch weltweite staatliche Subventionen für immer mehr Solarstrom. Europäische Verbraucher werden immer umweltbewusster und entscheiden sich bewusst für grünen Strom. Auch in den USA pumpt der Staat hohe Summen in die erneuerbaren Energien. Doch auch Schwellenländer, wie China oder Indien, investieren große Beträge in den Bau neuer Solarkraftanlagen. Neben den staatlichen Zuschüssen benötigen die Anlagenbetreiber weiteres Kapital. Das bietet Chancen für Anleger, die sich für Investitionen in Solaranlagen interessieren.

Investitionen in erneuerbare Energien lohnen sich

Es gibt mehrere Gründe, warum sich eine Geldanlage in erneuerbare Energien lohnt:

  • der Markt für Ökostrom ist sehr groß und die Nachfrage steigt

  • die Einnahmen fließen stetig und sorgen für einen stabilen Cashflow

  • die Produktionskosten sind gering, was zu höheren Gewinnen führt

  • Förderungen durch den Staat sorgen für Mindestpreise bei Solarstrom

  • der Stromverkauf ist unabhängig von der Konjunktur

  • der Strompreis steigt mit der Inflation, sodass allgemeine Preissteigerungen auch zu höheren Einkünften der Stromerzeuger führen

Wie verdiene ich mit Solarstrom Geld?

Viele Eigenheimbesitzer lassen sich eine Fotovoltaikanlage aufs Dach bauen und verdienen mit dem selbst produzierten Strom etwas Geld. Die Rendite ist aber nur gering und nicht jedes Hausdach ist für die schweren Solarmodule geeignet. Außerdem muss der Hausherr zunächst viel Geld für den Kauf und die Installation der Anlage aufbringen.

Daher lohnt sich eher eine Investition in einen Solarpark. Selbstverständlich müssen Sie kein komplettes Solarkraftwerk kaufen, um einen Gewinn mit erneuerbarer Energie aus Sonnenlicht zu erzielen. Stattdessen können Sie sich für eine der folgenden Investitionsformen entscheiden:

  • Fonds, auch als geschlossene Fonds oder Ökofonds

  • Genussscheine

  • Crowdfunding

  • Exchange Traded Funds (ETF) als Indexfonds

  • Aktien der Kraftwerkbetreiber

Das Emissionshaus Wattner aus Köln bietet einen Fonds an, mit dem Anleger sich an der Projektierung und Realisierung von Solarparks beteiligen können. Diesen Fonds möchten wir Ihnen näher vorstellen.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer