DAX-1,84 % EUR/USD0,00 % Gold+0,04 % Öl (Brent)-4,10 %

PALLADIUM Hat sich die Korrektur ausgetobt?

20.04.2019, 09:31  |  1593   |   |   

Palladium steckt zwar noch immer inmitten der Korrektur, aber auf der Oberseite tut sich nun etwas...  

Rückblick. Im Großen und Ganzen nahm die Korrektur in den letzten Handelstagen und –wochen zunächst den erwartet volatilen Verlauf. So hieß es in unserer letzten Kommentierung an dieser Stelle am 05.04. u.a. „[…]Auf der Oberseite ist es der Bereich 1.400 / 1.430 US-Dollar und auf der Unterseite der Bereich um 1.310 US-Dollar. Beide Zonen erarbeiteten sich bereits in der Vergangenheit Relevanz. Die aktuelle Gemengelage ist noch immer von einer großen Nervosität geprägt. Der Markt muss sich nach dem vorausgegangenen Preisrutsch erst einmal finden. Eine Fortsetzung der volatilen Seitwärtsbewegung in den nächsten Tagen sollte nicht überraschen. Sollten die genannten Grenzen unter- bzw. überschritten werden, ist eine Neubewertung der Lage erforderlich. Aktuell scheint die Seitenlinie nicht die schlechteste Wahl zu sein.“   

Bislang spielte sich die Korrektur in der erwarteten Range von 1.310 bis 1.430 US-Dollar ab. Der ebenfalls von uns in Betracht gezogene Rutsch in Richtung 1.200 / 1.180 US-Dollar blieb allerdings zunächst aus. Ob dieser noch nachgeholt wird, ist die große Frage. Aktuell sieht es zumindest nach einer Stabilisierung oberhalb von 1.310 US-Dollar aus. Womöglich kommen sogar bald wieder Chancen auf der Oberseite, denn zuletzt nahm Palladium die Oberseite der Korrekturrange (also den Bereich um 1.430 US-Dollar) ins Visier.

Ob es nun an den kürzlich veröffentlichten chinesischen BIP-Daten lag oder ob der Markt generell wieder neuen Mut gefasst hat, sei dahingestellt: Palladium machte in der Woche vor Ostern ordentlich Meter auf der Oberseite. Damit könnte der Mehrfachboden, der sich zuletzt  im Bereich von 1.350 US-Dollar ausbildete, an Relevanz gewinnen. Hierzu müssten allerdings die 1.430 US-Dollar noch signifikant überschritten werden. 

Kurzum: Hat sich die Korrektur bereits ausgetobt? Das ist die zentrale Frage. Aktuell sieht es nach einem vielversprechenden Vorstoß auf der Oberseite aus. Dieser muss nun noch seine Relevanz erhöhen und die 1.430 US-Dollar aus dem Weg räumen. Um den Druck aufrecht zu erhalten, sollte es nun nicht mehr unter die 1.350 US-Dollar gehen. Eine weitere wichtige Unterstützung verläuft unverändert im Bereich von 1.310 US-Dollar. Ein Ausbruch aus der Handelsspanne könnte entscheidende Impulse setzen und würde eine Neubewertung der Lage erforderlich machen. 
 


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier
Palladium


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends