DAX-0,60 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,06 % Öl (Brent)0,00 %

Donald Trump Das große Geschenk der US-Regierung

21.05.2019, 08:11  |  4964   |   |   

Die US-Regierung hat am Montag einige Beschränkungen, die sie am vergangenen Donnerstag dem chinesischen Unternehmen Huawei auferlegt hatte, vorübergehend gelockert. Ungewöhnlich: Laut "CNBC/Reuters", um die "Störungen für die Kunden des Telekommunikationsunternehmens auf der ganzen Welt zu minimieren".

Das US-Handelsministerium wird es Huawei ermöglichen, amerikanische Produkte zu kaufen, um bestehende Netzwerke zu unterhalten und Software-Updates für bestehende Huawei-Handys bereitzustellen, so die aktuellen Medienberichte. Dem Unternehmen soll es jedoch weiterhin untersagt bleiben, amerikanische Teile und Komponenten zu kaufen, um neue Produkte herzustellen, wofür das Unternehmen vermutlich keine Lizenz von der US-Regierung bekommen wird.

US-Handelsminister Wilbur Ross sagte, dass die neue Genehmigung Telekommunikationsanbietern, die auf Huawei-Geräte angewiesen sind, Zeit geben soll, um andere Vereinbarungen zu treffen. Die Genehmigung ist vorerst für 90 Tage in Kraft. Sie gibt sowohl US-Unternehmen als auch Huawei die Möglichkeit, neue Vereinbarungen zu treffen und alternative Lösungen umzusetzen. Am Ende hat die Trump-Regierung einen weiteren Termin und Hebel im Handelskrieg, denn auch die Entscheidung über Autozölle wurde aufgeschoben. 

"Das Ziel scheint es zu sein, den Absturz von Internet-, Computer- und Mobilfunksystemen zu verhindern", sagte der Washingtoner Anwalt Kevin Wolf, ein ehemaliger Beamter des Handelsministeriums. Es bestehen ganz unterschiedliche Geschäftsbeziehungen zwischen Huawei und US-Unternehmen. Somit würde die Trump-Entscheidung auch US-Unternehmen schädigen, denn Huawei zählt mit zu den größten Auftraggebern der Branche.  

Von den 70 Milliarden US-Dollar, die Huawei 2018 für den Kauf von Komponenten ausgegeben hat, gingen rund 11 Milliarden US-Dollar an US-Unternehmen wie Qualcomm, Intel und Micron Technology. Laut Counterpoint Research hatte Huawei im ersten Quartal einen Anteil von 17 Prozent am globalen Smartphone-Markt, gegenüber Samsungs 21 Prozent und Apples 12 Prozent.

Die Ankündigung vom Montag besagt, dass die Genehmigung als temporäre allgemeine Lizenz erstellt wurde, die bis zum 19. August gültig ist. Die Lizenz erlaubt es Huawei auch, Sicherheitsschwachstellen aufzudecken und sich an der Entwicklung von Standards für zukünftige 5G-Netze zu beteiligen. Das US-Handelsministerium sagte, es werde prüfen, ob die Ausnahmen über 90 Tage hinaus verlängert werden sollen.

"Ich denke, das ist eine Realitätsprüfung", sagte der Washingtoner Wirtschaftsanwalt Douglas Jacobson. Und weiter: "Es zeigt, wie allgegenwärtig Huawei-Güter und -Technologien rund um den Globus sind und wenn die USA Beschränkungen auferlegen, hat das Auswirkungen".

Rückblick: 

Am vergangenen Donnerstag hatte das US-Handelsministerium Huawei und 68 Unternehmen auf eine schwarze Liste für den Export gesetzt, was es den Unternehmen nahezu unmöglich macht, Waren aus den USA zu kaufen. Die auf der Liste aufgeführten Unternehmen gelten als Firmen, die gegen die nationalen sicherheits- oder außenpolitischen Interessen der Vereinigten Staaten verstoßen.

Reuters berichtete am Sonntag, dass Google das Geschäft mit Huawei eingestellt hat, was die Übertragung von Hardware, Software und technischen Dienstleistungen angeht. Google hat nicht sofort auf eine Aufforderung zur Stellungnahme reagiert. Das "Wall Street Journal" berichtete jedoch, dass eine Person, die mit der Angelegenheit vertraut ist, sagte, dass Google seine Pläne, Huawei's Zugang zu kürzen, stoppen würde.

Huawei gab bekannt, dass es die letzten Jahre einen Notfallplan erstellt hat, indem es seine eigene Software und Technologie entwickelte, falls es daran gehindert wird, Android zu verwenden. Ein Teil dieser Technologie wird bereits in Huawei-Produkten eingesetzt, die in China verkauft werden.

Quelle:

CNBC

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Na, dann werden die Chinesen einen neuen Standard entwickeln. Die amerikanischen Techunternehmen werden leiden und viel Konkurenz bekommen.

Mal schauen, wie lange sich das die Wirtschaft gefallen lässt. Ob da Trump wiedergewählt wird, wage ich mal zu bezweifeln !
die 90 Tage Pause der Sanktionen soll wohl eher bedeutet; die US-Unternehmen haben nun 90 Tage Zeit ihre Lieferkette weg von China zu ändern

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni