DAX-0,02 % EUR/USD0,00 % Gold+0,09 % Öl (Brent)+0,28 %

Koalition FDP fordert CDU zur Distanzierung von Maaßen auf

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
15.06.2019, 16:45  |  1225   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Nach den Äußerungen des ehemaligen Verfassungsschutzchefs Hans-Georg Maaßen zu möglichen Koalitionen der CDU mit der AfD fordert der innenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Konstantin Kuhle, eine Reaktion der Union. "Maaßen ist der beste Wahlkämpfer für die AfD. Die Union muss sich von seinen wirren Einlassungen distanzieren", sagte Kuhle dem "Handelsblatt". Maaßen, der der CDU angehört und auch Mitglied der Werteunion ist, hatte zuvor eine Zusammenarbeit von CDU und AfD in den ostdeutschen Bundesländern perspektivisch nicht ausgeschlossen.

"Ich glaube, in der jetzigen Situation werden wir es auch ausschließen, dass es zu einer derartigen Koalition kommt, aber man weiß nie", sagte Maaßen am Samstag dem Deutschlandfunk. Maaßen tue den Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern demokratischer Parteien in Sachsen, Thüringen und Brandenburg keinen Gefallen, sagte Kuhle dazu. "Im Gegenteil: Wenn der ehemalige Chef des Inlandsnachrichtendienstes eine Partei hofiert, deren rechtsextremer Flügel von seiner Ex-Behörde beobachtet wird, fällt er seinen ehemaligen Mitarbeitern in den Rücken", so der FDP-Politiker weiter.


2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Ja Trick 0815 aus der Manipulationsmottenkitte, nicht eine eigentlichje Meldung im O-Ton und vollstaendig zu melden, sondern eine 'empoerte' Reaktion darauf von Hinz und Kunz.

In diesem Fall gleich doppelt, damit besser was haengen bleibt.
Konstantin Kuhle - diesen Namen noch nie gehört! Allerdings bin ich fest davon überzeugt, dass es 99,99% meiner Mitbürger ebenso ergeht.

Was sich dieser völlig überflüssige und auf unsere Kosten lebende Mitesser aus einer genauso überflüssigen Mini-Dreckspartei gegenüber einem ehemaligen Verfassungsschutzpräsidenten, der von diesem Einheitsparteiengesocks - und das nur, weil er über die schmutzigen Chemnitz-Lügen die Wahrheit sagte - erlaubt, kommt schon wieder einer medialen Hinrichtung nahe. Wann wachen die verdummten Bürger endlich auf und erkennen, dass derartige Berufsschwätzer zu absolut nichts nutze sind, für nichts gebraucht werden und überflüssiger als ein Krebsgeschwür sind.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel