DAX+0,26 % EUR/USD-0,04 % Gold-1,41 % Öl (Brent)0,00 %

Diesel-Abgasskandal Weitere Daimler-Manipulation? - Abgasskandal nimmt neue Ausmaße an!

Anzeige
Gastautor: Markus Mingers
21.06.2019, 15:10  |  1215   |   

Laut Medienberichte sind wohl weitere Daimler-Modelle von den Manipulationen betroffen. Grund dafür soll eine neu entdeckte Softwarefunktion sein! Wie Betroffene darauf reagieren sollten, finden Sie nun bei uns!

 

 

Neue Manipulation auch in weiteren Modellen verbaut

 

 

Wie ein Sprecher des Konzernes bestätigte, hat der Hersteller in zahlreichen Fahrzeugen eine Softwarefunktion eingebaut, die lange Zeit unentdeckt bliebt. Diese ist laut Daimler jedoch zulässig.

 

Von dieser Funktion betroffen sind allerdings mehr Modelle, als bislang vermutet. Neben dem GLK gehört wohl auch die C-, E-, und S-Klasse zu den Modellen mit dieser Softwarefunktion.

 

Dass die Mercedes GLK Reihe von den Manipulationen betroffen ist, wurde bereits Mitte April bekannt. Dies geht aus einer Untersuchung des Bundesverkehrsministeriums hervor.

 

 

Die neue Softwarefunktion im Detail

 

 

Die besagte Funktion steuert wohl die Temperatur des Kühlmittelkreislaufs, welche wiederum einen Einfluss auf die Stickoxid-Angaben hat. Die Software führt im Endeffekt dazu, dass die Grenzwerte auf der Straße nicht eingehalten werden, auf dem Prüfstand hingegen schon.

 

Offengelegt hat der Konzern die Funktion schon im Mai 2018, wonach dieser mit den Behörden kooperierte.

 

 

Anzahl der betroffenen PKWs noch unbekannt

 

 

Da die Untersuchung noch weiter andauern, gibt es zu diesem Zeitpunkt noch keine Informationen darüber, wie viele Fahrzeuge im Endeffekt betroffen sind. Gleiches gilt für einen möglichen Rückruf. Bisher gab es bereits drei Millionen freiwillige Software-Updates.

 

 

So sollten Sie nun reagieren!

 

 

Für Betroffene existieren zwei Möglichkeiten. Zum einen können Sie Ihre Autofinanzierung widerrufen, woraufhin Sie die bereits gezahlten Raten zurückerhalten. Im Gegenzug zahlen Sie eine Nutzungsentschädigung, aber können Ihr Schummel-Auto abgeben.

 

Auf unserer Website können Sie Ihren Anspruch kostenfrei prüfen lassen: https://recht-einfach.de/widerruf-autokredit/

 

Die zweite Möglichkeit ist die Rückabwicklung Ihres Vertrages. So werden Sie Ihr Auto los und bekommen den vollen Kaufpreis erstattet. Die aktuellen Urteile im Abgasskandal versprechen nur Gutes.

 

Auch diesen möglichen Anspruch können Sie kostenfrei bei uns prüfen lassen: https://recht-einfach.de/diesel-abgasskandal3/

 

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:https://www.youtube.com/watch?v=_HjF0X2G6kM

 

 

Bei weiteren Fragen zum Thema “Abgasskandal”, wenden Sie sich an die Kanzlei Mingers & Kreuzer! Wir beraten Sie gerne. Erreichen können Sie uns unter der Telefonnummer 02461/ 8081 oder dem Kontaktformular auf unserer Website. Weitere Rechtsnews finden Sie in unserem Blog oder YouTube-Channel.

Wertpapier
Daimler


Disclaimer

Gastautor

Markus Mingers
Rechtsanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Arbeitsrecht und Wirtschaftsrecht

Markus Mingers ist Rechtsanwalt im Bereich Wirtschaft sowie Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht. Seit mehr als 13 Jahren ist er als Anwalt tätig und Inhaber von Mingers & Kreuzer Rechtsanwälte. Von mehreren Kanzleistandorten u.a. Köln, München oder Jülich aus erstreitet er mit seinem Team Gelder aus Themen und Urteilen, die dem Verbraucher bis dahin unbekannt sind. Er ist Experte im Bereich Rückabwicklung Lebensversicherung, Widerruf Autokredit und Verbraucherdarlehen sowie im VW Abgasskandal und LKW Kartell. Bekannt ist Markus Mingers vor allem durch seine Auftritte bei n-tv oder RTL sowie als Experte von FOCUS Online, hier ist sein Rat im Verbraucherrecht zu aktuellen Themen gefragt.

RSS-Feed Markus Mingers

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel