DAX-0,03 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,10 % Öl (Brent)0,00 %

Koalition CDU-Wirtschaftsrat lehnt Klima-Maut ab

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
25.06.2019, 08:18  |  547   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der CDU-Wirtschaftsrat hat die Union davor gewarnt, die Pkw-Maut zur Klima-Maut zu machen und so trotz des höchstrichterlichen Vetos durch die Hintertür einzuführen, und zwar ohne finanziellen Ausgleich für Autofahrer. "Auch unter dem Deckmantel des Klimaschutzes wäre dies ein eklatanter Vertrauensbruch", sagte Generalsekretär Wolfgang Steiger der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Eine von Autofahrern finanzierte Infrastrukturabgabe, wie jetzt von Teilen der CSU und CDU befürwortet, lehnt der Wirtschaftsrat ab.

"Die Große Koalition hat sich im Koalitionsvertrag dazu verpflichtet, Steuern und Abgaben nicht zu erhöhen. Das Versprechen gilt", so Steiger. Für den Wähler sei dies ein Beweis für die Glaubwürdigkeit von Politik. Der Sprecher von 12.000 Unternehmern forderte die Bundesregierung auf, stattdessen nach Alternativen für die versprochene Entlastung von Autofahrern zu suchen. "Mobilität darf nicht zum Luxusgut für den Normalverbraucher werden", sagte er. Laut CDU-Wirtschaftsrat gehören alle Steuern und Abgaben auf Energie auf den Prüfstand. "Deren mangelnde Lenkungswirkung ist an vielen Stellen offensichtlich", kritisierte Steiger. Einen "Anachronismus" stelle die EEG-Umlage dar, die in Teilen auch vom umweltfreundlichen Verkehrsträger Schiene zu entrichten sei und damit dessen Kosten erhöhe. "Die sogenannte Ökosteuer, deren Wirkung seit der Einführung vor 20 Jahren ausbleibt, kann getrost als Etikettenschwindel betrachtet werden", sagte der Generalsekretär des CDU-nahen Gremiums.


2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Die ganze CO2-Dämonisierung basiert auf einer politisch motivierten Lüge:

http://klimaueberraschung.de/?page_id=73

Volksverblödung vom Feinsten!

Selbst wenn es keine Lüge wäre, eine absolut lächerliche Abzock-Maßnahme!

Der weltweite Anteil Deutschlands an den menschlichen CO2-Emissionen beträgt etwas mehr als 2%
Die jährliche Zunahme an CO2 Emissionen weltweit beträgt ebenfalls 2%.
Die größten Verursacher mit mehr als 60% Anteil (USA, Russland, Indien und China) kümmern sich einen Dreck um die Reduzierung oder um "Klimaschutzziele"!
Ist auch völlig wurst, da CO2 sowieso nicht die Ursache für irgendwelche Klimaveränderungen ist, da herbeigelogen!
Da soll Deutschland durch solche lächerlichen Maßnahmen irgend etwas erreichen!
Dann gibt es noch so naive Menschen, die an die neue Religion des "Klimaschutzes" glauben!
Jedoch wäre das der erste wichtige Schritt zum Klimaschutz. Individuelle Mobilität auf Basis von fossilen Energieträgern bedarf einer Luxissteuer. Man kann ja E Autos und Brennstoffzelle befreien. Das Geld kann man orima in den Ausbau des ÖPNV v.a. auch auf dem Land und ICE sowie Transtapidstrecken investieren. Da haben alle am Ende mehr von, als nur im Stau zu stehen und das Leben in vollen auf freier Strecke stehenden Zügen (der DB) zu genießen.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel