wallstreet:online
40,20EUR | 0,00 EUR | 0,00 %
DAX+1,31 % EUR/USD+0,03 % Gold-0,16 % Öl (Brent)+0,51 %

Tagesausblick für 17.7.: DAX ignoriert schwachen ZEW. Banken und Chemieaktien im Blick!

Anzeige
Nachrichtenquelle: onemarkets Blog
16.07.2019, 17:52  |  451   |   

Solide Zahlen von US-Banken gaben den europäischen Indizes heute Impulse nach oben. Der schwache ZEW-Index wurde derweil von Anleger ignoriert. So verbesserte sich der DAX® im Tagesverlauf um 0,5 Prozent auf 12.430 Punkte und der EuroStoxx® 50 um 0,6 Prozent auf 3.524 Punkte. Die US-Aktienbarometer starteten derweil wenig verändert in den Handelstag. Die Rendite langfristiger Bundesanleihen stabilisierte sich im Bereich von minus 0,29 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papiere bei 2,1 Prozent. Bei den Edelmetallen zeigte Silber einen deutlichen Sprung nach oben. Mit 15,65 US-Dollar pro Feinunze erreichte das Edelmetall den höchsten Stand seit Februar 2019. Die schwachen Konjunkturdaten aus Deutschland drückten den Euro/US-Dollar-Kurs heute um 0,4 Prozent auf 1,121 US-Dollar nach unten.

Unternehmen im Fokus

Bankaktien standen heute hoch im Kurs. Stimuliert wurden die Papiere von Commerzbank und Deutsche Bank vor allem von guten Ergebnissen von US-Banken wie Goldman Sachs. Continental und Morphosys profitierten von positiven Analystenkommentaren. Die Chemieaktien BASF und Covestro verbesserten sich heute den dritten Tag in Folge. Beide Titel hängen nun an ihrer jeweiligen 20-Tage-Durchschnittslinie. Gelingt der Ausbruch über die Marke könnten weitere positive Impulse folgen. Dem Spezialchemiekonzern Lanxess gelang dies bereits und der MDAX®-Wert markierte heute ein neues Jahreshoch. Bayer zeigte sich heute nach einer Reduzierung der Schadensersatzzahlung leicht verbessert. Airbus und Carl Zeiss Meditec stiegen auf ein neues Allzeithoch. Die Aktie der Deutschen Telekom sackte zeitweise unter die Marke von EUR 15. Unternehmen mit vergleichsweise hohen Schulden sind sehr zinssensibel. Der jüngste Anstieg der Renditen drückt aktuell auf die T-Aktie. Zudem sorgt die bevorstehende Entscheidung über eine Fusion von T-Mobile US mit Sprint für Unsicherheit. Der Renditeanstieg belastete derweil auch Immobilienaktien wie Aroundtown, Deutsche Wohnen und Vonovia. Hoch im Kurs standen heute erneut Goldminenaktien. So stieg der BANG Index mit den Anteilsscheinen von Barrick Gold, AngloGold Ashanti, Newcrest und Gold Road auf ein neues Allzeithoch.

Morgen werden ASML, Bank of America, eBay, IBM, Netflix und TomTom Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal veröffentlichen.

Wichtige Termine:

  • Europa – Verbraucherpreise Euro-Zone, Juni
  • USA – FED veröffentlicht Beige Book

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.430/12.500/12.660/12.850 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.200/12.280 Punkte

Der DAX® präsentierte sich im Tagesverlauf fester. Ein nachhaltiger und signifikanter Ausbruch über die Widerstandsmarke von 12.430 Punkten blieb jedoch aus. Nachhaltige Impulse sind weiterhin frühestens bei einem Ausbruch aus der Bandbreite von 12.280/12.430 Punkten zu erwarten. Auf der Oberseite besteht die Chance auf eine Erholung bis 12.660 Punkten. Auf der Unterseite droht ein Rücksetzer auf 12.200 Punkte.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 17.04.2019 – 16.07.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 17.07.2014 – 16.07.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HX8M1X 4,17 10.700 13.200 19.12.2019
DAX® HX8XDS 7,15 11.100 13.100 19.09.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 16.07.2019; 17:35 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheine und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

 

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte .

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 17.7.: DAX ignoriert schwachen ZEW. Banken und Chemieaktien im Blick! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel