DAX+0,30 % EUR/USD+0,39 % Gold+0,60 % Öl (Brent)+0,81 %

Felbermayr Mercosur-Abkommen von Klimaschutz abhängig machen

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
25.08.2019, 16:17  |  600   |   |   
Kiel (dts Nachrichtenagentur) - Der Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, Gabriel Felbermayr, hat die EU-Staaten dazu aufgefordert, das Freihandelsabkommen mit den südamerikanischen Mercosur-Staaten von dem Beitrag der Länder zum Klimaschutz abhängig zu machen. Das Abkommen solle "nur ratifiziert werden, wenn Brasilien sich an das Paris-Abkommen hält", sagte Felbermayr der "Welt" (Montagsausgabe) vor dem Hintergrund der Brände im Amazonas-Gebiet. "Die EU sollte das so klar wie möglich kommunizieren."

Dann "gäbe es auch wirtschaftliche Anreize, das Brandroden einzustellen: Das auf diesen Flächen produzierte Rindfleisch könnte nicht zu guten Preisen in die EU verkauft werden", so Felbermayr weiter. Die EU hatte die Einigung mit Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay über ein Handelsabkommen nach jahrelangen Verhandlungen im Juni erzielt. Das Abkommen ist aber noch nicht in Kraft getreten.
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BrasilienFreihandelUruguayKlimaschutzParaguay


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Was fuer eine absurde Grossmaeuligkeit.

Deutschland ist unter den Industrienationen das grossmaeulige Schlusslicht bei der CO2 Reduktion.

Seit dem grossflaechigen Rollout von Solar/Wind in 2009 keine CO2 Einsparung, nur 3.2%/1.5% Beitraege zur Primaerenergie, aber die hoechsten Strompreise. Obendrauf noch Schummelei bei der Bilanzierung dreckiger Biomasse.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel