DAX+0,12 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,05 % Öl (Brent)-0,29 %

AgraFlora Organics bereitet sich mit seiner vertikal integrierten Infrastruktur für Esswaren auf die am 17. Oktober in Kraft tretenden Vorschriften von Health Canada vor und will Cannabissorten mit hohem CBD-Gehalt unter einer F&E-Lizenz vermarkten

Nachrichtenquelle: IRW Press
03.10.2019, 10:09  |  2231   |   |   

Vancouver, British Columbia / 3. Oktober 2019      AgraFlora Organics International Inc.    („AgraFlora“ oder das „Unternehmen“) (CSE:   AGRA) (Frankfurt: PU31) (OTCPK: AGFAF) - ein wachstumsorientiertes, diversifiziertes und international tätiges Cannabisunternehmen - freut sich bekannt zu geben, dass die Firma Canutra Naturals Ltd., eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Unternehmens, in Kooperation mit der Université de Moncton („UM“), in ihrem 76 Acres großen Kompetenz-Campus in Kent County (New Brunswick) nach wie vor wesentliche Fortschritte bei der gentechnischen Behandlung und Phänotypisierung von Cannabissorten mit hohem CBD-Gehalt erzielt.

 

Canutra verfügt über eine Cannabis-Forschungslizenz, die der Firma nach dem Cannabis Regulations Act von Health Canada ausgestellt wurde und die eine Entwicklung von urheberrechtlich geschütztem Cannabis-Genmaterial und Cannabis-Phänotypen ermöglicht. Nach dem Erhalt der erforderlichen Zusatzlizenzen und Bekanntgabe der entsprechenden Behördenauflagen plant AgraFlora die Vermarktung seiner urheberrechtlich geschützten CBD-reichen Stämme und wird diese in den Formulierungen bzw. als Ausgangsmaterial in seiner modernen Produktionsanlage für Esswaren mit 51.500 Quadratfuß Betriebsfläche in Winnipeg, Manitoba („Produktionsbetrieb für Esswaren in Winnipeg“) einsetzen (https://ediblesandinfusions.com/).

 

AgraFlora wird sich außerdem fortschrittlicher Extraktionsmethoden bedienen, die im Rahmen der kontinuierlichen Erweiterung seines geistigen Eigentums („IP“) zur Ergänzung der internen standardisierten Betriebsprozesse entwickelt werden, und auch die Prozessabläufe in seinem Produktionsbetrieb für Esswaren in Winnipeg entsprechend nutzen. Den Schwerpunkt legt das Unternehmen hier vor allem auf die vertikale Integration und auf den Transfer von Know-how.

 

Die 51.500 Quadratfuß große Esswarenanlage in Winnipeg bietet Produktionsflächen von mehr als 30.000 Quadratfuß und ein 8.000 Quadratfuß großes pharmazeutisches Forschungslabor für Esswaren. Nach Inbetriebnahme wird die Anlage in Winnipeg von einer Gruppe erfahrener Chocolatiers und Konditoren geführt werden und ist mit modernsten Produktionsmaschinen ausgestattet, mit denen ein Sortiment von Produkten auf Cannabinoid-/Terpenbasis für medizinische und funktionelle Zwecke bzw. als Genussmittel hergestellt werden kann. Dazu zählen unter anderem:

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 5

Diskussion: AgraFlora Organics International
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
CannabisWettbewerbUnsicherheitInfrastrukturBörsenaufsicht


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel